Alpenüberquerung München - Venedig

Der Traumpfad - Zu Fuß eine Alpenüberquerung von München nach Venedig wandern – hört sich das nicht überwältigend an? Und doch ist diese Tour in nur 12 Tagen zu schaffen (die Originalroute dauert 4 Wochen).

Wir haben für Sie die Essenz dieses Fernwanderweges herausgearbeitet: die schönsten Strecken gehen Sie zu Fuß, weniger attraktive Passagen legen Sie mit dem Fahrzeug zurück. Sie durchwandern das Karwendel, die Zillertaler Alpen und die Dolomiten.

Die Gruppe trifft sich in München. Beim Besuch im Biergarten lernen sich die Teilnehmer kennen. Mit dem Bus geht es zunächst durch das flache Voralpenland in Richtung Karwendel nach Hinterriß. Hier schnüren Sie zum ersten mal Ihre Wanderschuhe, erleben wunderbare Bergeinsamkeit und übernachten im Karwendelhaus. Wir durchqueren das Karwendelgebirge und steigen ab ins Inntal. Die nächste Herausforderung stellt die Überquerung des Alpenhauptkammes, genauer gesagt, der Zillertaler Alpen dar. Auf Ihrem Weg nach Südtirol begleitet Sie stets die Aussicht auf vergletscherte Felsgipfel, Täler und Auen. In der Nähe von Sterzing gelangen Sie wieder in die Zivilisation und legen ein paar Kilometer auf der Straße zurück. Ihre Beine freuen sich über eine Ruhepause, denn die Überquerung der Dolomiten steht Ihnen als letzte Etappe noch bevor. Wenn die Kräfte noch reichen und das Wetter mitspielt, können Sie den 3.152 m hohen Piz Boè als Krönung der Dolomitentour besteigen. Gegen Ende Ihrer abwechslungsreichen Hüttentour geht es vom Fedaiasee in Richtung Belluno und von hier aus weiter durch flaches Land mit den Zug nach Venedig - genießen Sie dort zum Abschluss beim einem Cappuccino das einmalige Flair der Weltstadt Venedig.

Diese Reise ist auch als Komforttour möglich. München - Venedig - ohne Gepäck

Programmablauf

1.Tag: Anreise nach München
München ist von allen Teilen Deutschlands aus sehr gut zu erreichen, sei es per Flugzeug, Zug oder Bus. Sie treffen sich im gebuchten Hotel um 19:00 h und bummeln dann gemeinsam zum Biergarten direkt in München (bei schlechtem Wetter weichen Sie auf einen der urgemütlichen alten Brauereigasthöfe in der Innenstadt aus). Begrüßung durch den Wanderführer von Hagen Alpin Tours und kurze Einweisung in die bevorstehende Tour.

2.Tag: Ins Karwendel
Durch das flache Voralpenland lassen Sie München und bewundern die reizvolle Landschaft vom Bus aus. Erst in Hinterriß schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und machen sich auf den Weg zum Karwendelhaus, wo Sie heute übernachten. Zunächst folgen Sie dem Johannisbach ins gleichnamige Tal, bis Sie den kleinen Ahornboden erreichen: eine liebliche Au mit uralten Ahornbäumen bewachsen. Wenn sich im Herbst das Laub färbt, kommen hunderte von Menschen, um dieses außergewöhnliche Fleckchen Erde zu bewundern. Nach kurzer Rast setzen Sie Ihren Weg zum Karwendelhaus fort (1.760 m). (F, A)

Gehzeit: ca. 5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 850 m / ↓ 0 m

3.Tag: Karwendel - Halleranger Alm
Das Karwendelgebirge ist eines der größten Naturschutzgebiete der Alpen, das sich Bayern und Tirol teilen. Der Großteil des Gebirges gehört zu Österreich. Beliebt und bekannt ist das Karwendel wegen seiner Wildheit und Einsamkeit. Die heutige Etappe beschert Ihnen gleich einen stolzen Gipfel, die 2.749 m hohe Birkkarspitze, der höchste Gipfel des Karwendels. Wir genießen die Ruhe und lassen den Blick über endlos scheinende Gipfel aus Kalk- und Dolomitgestein schweifen. Weiter wandern wir Richtung Süden, dem Birkkarbach folgend bis zur Jagdhütte im Hintersautal. Ihr Ziel ist die Halleranger Alm auf 1.776 m Höhe. (F, A)

Gehzeit: ca. 9 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.500 m / ↓ 1.530 m

4.Tag: Wattens in Tirol im Inntal
Die heutige Etappe verspricht etwas weniger anstrengend zu werden als die des Vortages. Wir steigen auf zum Lafatscher Joch auf 2.081 m Höhe, dann über Issanger und das 1.668 m hohe Issjöchl hinunter zu den Herrenhäusern. Hier wurde in früheren Jahren Salz abgebaut, das ehemalige Museum wurde aber leider von einer Lawine zerstört. Wir folgen dem Weg weiter ins Inntal, bis wir schließlich Wattens in Tirol erreichen. Ein gemütliches Bett und eine warme Dusche warten heute auf uns. (F)

Gehzeit: ca. 6 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 400 m / ↓ 1.600 m

5.Tag: Lizumer Hütte
Unser heutiges Ziel ist die Lizumer Hütte. Wir starten am Kreuzweg, passieren einige Dörfer, folgen dem Lauf des Wattenbachs bergauf und erreichen zur Mittagszeit den Gasthof Haneburger. Weiter wandern wir südwärts zum Lager Walchen und über den schönen Zirbenweg zur Lizumer Hütte auf 2.019 m Höhe. (F, A)

Gehzeit: ca. 7 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.510 m / ↓ 50 m

6.Tag: Pfitscherjochhaus
Über das Torjoch und vorbei an den idyllisch gelegenen Torseen überschreiten wir das Ramsjoch und die berühmte Grüblspitze. Nach kurzem Abstieg schweben wir knieschonend mit der Eggalmbahn ins Tuxer Tal. Dort fahren wir mit dem Bus über Mayrhofen zum Schlegeisspeicher. Nach der Stärkung marschieren wir auf den Grenzkamm des Pfitscher Joch, wo wir im gleichnamigen Haus übernachten. Die Mutigen schwimmen noch im herrlich gelegenen See mit dem Wanderführer um die Wette. (F, A)

Gehzeit: ca. 6 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.200 m / ↓ 775 m

7. Tag: Schlüterhütte
Vom Pfitscherjoch, wo nach dem Ersten Weltkrieg die Grenze zwischen Nord- und Südtirol gezogen wurde, steigen wir ab nach Stein, wo wir vom Taxi abgeholt werden. An Sterzing vorbei fahren wir ins Villnößtal zum Würzjoch. Hier schultern wir wieder unseren Rucksack und machen uns auf den Weg zur Schlüterhütte (F, A).

Gehzeit: ca. 5,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 400 m / ↓ 670 m

8.Tag: Grödnerjoch - Berghaus Frara
Wir befinden uns nun im Herzen der Dolomiten. Wir nehmen heute auf der Höhe von 2.300 m und 2.600 m ein Joch nach dem anderen, fast mühelos wandern wir hoch oben mit großartigem Ausblick dahin. So passieren wir das Kreuzjoch, die Roascharte und die Forcella Nivea, dann wird es Zeit für die Mittagsrast auf der Puezhütte. Wir genießen den spektakulären Blick ins Langental. Weiter geht’s zunächst leicht bergab und dann wieder hinauf zum Ciampaijoch und zum Crespeinajoch. Wir queren die Crespeina Hochfläche und gelangen bald zum Grödnerjoch – die Zivilisation hat uns wieder. Übernachtung im Berghaus Frara im Lager. (F, A)

Gehzeit: ca. 7 Stunden
Höhenunterschied: ↑1.000 m / ↓ 1.130 m

9. Tag: Forcella Pordoi
Die heutige Etappe ist kurz, bis zum frühen Nachmittag sind wir schon bei unserem Ziel, der Hütte Forcella Pordoi (2.849 m), angelangt. Kurze Rast, dann lockt ein 3.000er, der Piz Boé (3.152 m). Nur etwa 1 Stunde benötigen wir für den Aufstieg von der Hütte zum Gipfel und genießen von luftiger Höhe eine herrliche Aussicht auf Dolomiten, Zillertaler, Stubaier und Ötztaler Alpen. Auch der Ortler zeigt sein stolzes Gesicht. Südwärts blicken wir auf die vor uns liegende Wegstrecke mit der firnschimmernden Marmolada im Blickfeld. (F, A)

Gehzeit: ca. 5 Stunden, mit Piz Boé ca. 6,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1030 m/ ↓ 300 m

10. Tag: Rifugio Dolomia
Zunächst heißt es wieder hinunter, ein Abstieg bis zum Pordoijoch ist angesagt. Wir queren die Straße aber schnell, um wieder in der Stille des Gebirges zu verschwinden. Stets die stolze Marmolada im Blickfeld wandern wir über den Fedaia-Pass bis zum Lago di Fedaia (2.053 m), wo wir unsere letzte Nacht verbringen, bevor es Richtung Venedig und zurück in die Zivilisation geht. (F,A)

Gehzeit: ca.5 - 5,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 240 m / ↓ 1.070 m

11. Tag: Fedaiasee - Belluno
Unser letzter Wandertag steht bevor. Wir halten uns auf der Südseite des Fedaiasees in Richtung Alleghe. Besonders malerisch ist die Etappe durch die Sottogudaschlucht, in der wir nicht nur die „Heilige Jungfrau der Serrai“ im Felsen entdecken, sondern auch Zugänge zu unterirdischen Tunnels, die Soldaten im Ersten Weltkrieg gegraben haben. Wir folgen dem Pettorinabach und dem kleinen Fluss Cordèvole weiter in Richtung Alleghe. In dem hübschen Ort am Ufer des Alleghe-Sees lassen wir uns vom Bus abholen. Den Rucksack und die Wanderschuhe ins Fahrzeug verladen und weiter geht’s immer Näher nach Venedig. Übernachtung in Belluno. (F)

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 0 m / ↓ 1.100 m

12.Tag: Venedig - Heimreise
Ganz zeitig machen wir uns auf den Weg in die Innenstadt von Venedig – wer möchte nicht auf dem Markusplatz einen Cappuccino trinken? Wir genießen den Tag in einer der schönsten Städte der Welt, bis wir abends mit dem Zug von Venedig gen Heimat reisen oder eines der zahlreichen Flugangebote nutzen (in Eigenregie). (F)

Wir können stolz sein, diese außergwöhnliche und anspruchsvolle Alpenüberquerung von München nach Venedig gemeistert zu haben!

F = Frühstück, A = Abendessen

Wichtiger Hinweis:
Es kann jederzeit zu wetterbedingten Änderungen im Tourenverlauf kommen!

Termine und Preise

Von Bis DZ Info
06.08.2017 17.08.2017 € 1.290,- 
20.08.2017 31.08.2017 € 1.290,- 

Preise pro Person in Euro

Hinweis für Alleinreisende: die erste, die vierte und die letzte Nacht ist nicht im Einzelzimmer, sondern im ½ Doppelzimmer mit einer/einem weiteren Alleinreisenden. Sollte sich keine zweite Person für das halbe Doppelzimmer finden, wird vom Hotel ein Einzelzimmerzuschlag berechnet, welcher kurzfristig vor Reisebeginn in Rechnung gestellt wird. Der Zuschlag beträgt 75,- € für alle drei Nächte.

Leistungen

  • 8 Übernachtungen in Hütten (Lager) mit Halbpension & 3 Übernachtung in einfachen Gasthöfen/ Hotels mit Frühstück ( bei Einzelreisenden erfolgt die Unterbringung im 1/2 DZ, sollte dies auf Grund der Teilnehmerzahl nicht möglich sein, erheben wir einen EZ-Zuschlag von insgesamt 75,- €)
  • Verpflegung laut Programm: In den Hütten Halbpension, in Gasthöfen und Hotels Frühstück (siehe Tourenbeschreibung F = Frühstück, A = Abendessen)
  • Alle Transfers, Bus- und Bahnfahrten laut Programm
  • Geführte Wanderungen laut Programm
  • Qualifizierter Wanderführer von HAGEN ALPIN TOURS
  • Wanderurkunde

Nicht inbegriffen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben etc.
  • Anreise nach München, Rückreise ab Venedig (günstigste Möglichkeit ist die Bahn)

Gruppengröße

8 - 16 Teilnehmer

WICHTIG:
Da wir die Gruppe erst mit der Mindestteilnehmerzahl von 08 Personen durchführen können, bitten wir Sie die Bahntickets bzw. Flüge erst nach Absprache mit uns zu buchen.

Anforderungen/Voraussetzung

Gesunde körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Ausdauer für Tagesetappen zwischen 5 und 10 Stunden und Höhenunterschiede bis zu 1.510 m im Aufstieg und bis zu 1.600 m im Abstieg. Es gibt auch felsige Passagen und seilversicherte Strecken, bei denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen und alpine Erfahrung notwendig ist. Der Rucksack sollte nicht mehr als 8-10 kg wiegen. Die reine Gehzeit beträgt täglich zwischen 5 und 10 Stunden.

Hinweis zur Anreise

Hinweis zur Anreise

Sie können bequem mit dem Auto oder der Bahn nach München anreisen.

Nutzen Sie für Ihre Bahnanreise unser Bahnspezial! Sie zahlen für Ihre Bahnfahrkarte den Spezialpreis ab Euro 62,- pro Person in der 2. Klasse mit ICE, EC/IC - Berechtigung. Das Ticket ist nicht zuggebunden. Bitte geben Sie uns bei der Buchung Bescheid, ob Sie das Bahnspezial buchen möchten. Bei einer späteren Bestellung müssen wir eine Servicegebühr in Höhe von Euro 15,- berechnen.

Für die Rückfahrt von Venedig nach München ist das Italien "Spezial" sehr hilfreich. Dieses Spezialticket müssen Sie bitte selbst auf Bahn.de buchen.

Hin- und RückfahrtPreise 2. KlassePreise 1. Klasse
bis 350 km€ 62,-€ 92,-
ab 351 km€ 102,-€ 152,-
Italien"Spezial"ab € 39,-

Für die Rückfahrt nach München Hauptbahnhof ist folgende Zugverbindung zu empfehlen:

Venedig Mestre – München Hauptbahnhof 21:09 Uhr – 06:10 Uhr CNL40236 (City Night Line)

Die von uns angegebene Verbindung dient als Vorschlag. Gerne steht es Ihnen frei, eine für Sie individuelle Verbindung zu nutzen.
Änderungen betreffend der Zeiten und Preise seitens der Bahn sind vorbehalten.

Ausrüstungsliste

  • Tagesrucksack ca. 30 - 40L – Gewicht ca. 8 kg
  • Rucksackhülle oder Plastiktüten (um das Tagesgepäck vor Nässe zu schützen)
  • Bargeld in Euro, Kreditkarte, Bankkarte mit Maestro-Zeichen und Personalausweis
  • Gut eingelaufene, knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle
  • 2 Paar Wandersocken
  • bequeme Wanderhose
  • kurze & lange Hose
  • T-Shirts oder Hemden
  • Sportschuhe oder Sandalen (für die Abende im Gasthof)
  • Pullover oder Jacke
  • Regenjacke (wind- & wasserdicht am besten aus Goretex)
  • Regenüberziehhose (am besten aus Goretex)
  • atmungsaktive Ober- und Unterbekleidung (z.B. von Icebreaker)
  • Handschuhe und Mütze
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme) und Lippenschutz
  • Trinkflasche (mind. 1 Liter Fassungsvermögen)
  • Tourenverpflegung (Kraftriegel, Nüsse, etc. – Zum Mittagessen kehren wir immer ein)
  • Erste Hilfe (Pflaster, Tape, etc.)
  • Empfehlung: Teleskop-Wanderstöcke
  • Fotoausrüstung, Fernglas (denken Sie daran, dass Sie diese auch tragen müssen)
  • Wechselwäsche (wasserdicht in Plastikbeutel verpackt)
  • leichte Turnschuhe oder Badeschlappen für die Hütte
  • Hüttenschlafsack (oder Leintuch)
  • Kulturbeutel mit persönlichen Medikamenten (Kopf-, Magenschmerzen, …)
  • kleines Handtuch und Badebekleidung
  • Taschenlampe, Taschenmessen, Batterien
Belluno mit Bergen Hüttenausblick Blick in die Dolomiten Hochalmen Erfrischender Pausenplatz
Von München nach Venedig
Von München nach Venedig
Wildes Karwendel
Wildes Karwendel
Sunntigerspitze
Sunntigerspitze
zum Piz Boe
zum Piz Boe
Blick in die Dolomiten
Blick in die Dolomiten
Dolomiten 2
Dolomiten 2
Ausblick von der Scharte
Ausblick von der Scharte
Mittagspause mit der Gruppe
Mittagspause mit der Gruppe
Bergbach
Bergbach
Venedig
Venedig