Alpenüberquerung E5 "entspannt"

Von Oberstdorf nach Meran mit mehr Zeit! Sie übernachten in Gasthöfen, Hotels und den schönsten Hütten auf dem Weg (Kemptner Hütte, Braunschweiger Hütte, Pfandler Alm). Die Strecke ist auf 8 Wandertage verteilt (anstelle von 6 Tagen).

Diese Variante des Fernwanderg E5 wurde von uns speziell für Wanderfreunde konzipiert, die sich für die Alpenüberquerung gern etwas mehr Zeit lassen wollen. Die Route wurde von uns so variiert, dass auf eine Hüttenübernachtung immer eine Gasthofübernachtung folgt, es muss also nur ganz wenig Gepäck mit auf die Hütten gebracht werden. Das Hauptgepäck wird von Gasthof zu Gasthof im Tal transportiert, Ihr Übernachtungsgepäck für die Hüttenübernachtungen können Sie mit Hilfe des Rucksacktransports hinauf bringen lassen. Nicht lohnende Wegstrecken (Teerstraße...) werden mittels privaten Transfers zurückgelegt.

Ihre Tour beginnt ganz geruhsam in einem gemütlichen Dorfgasthaus in Oy-Mittelberg. Hier trifft sich die Gruppe, es können Fahrzeuge für die Dauer der Tour geparkt werden. Die reine Gehzeit der Tagesetappen liegt bei 4 bis 6 Stunden. Die größte erreichte Höhe auf dem Weg beträgt 2.988 m. Eine sehr gute Bergausrüstung ist wichtig – u.a. knöchel-hohe Bergschuhe mit guter Profilsohle, sowie Wind- und Regenbekleidung aus Funktionsmaterial (Goretex) müssen ins Gepäck.

Empfehlung von Hagen Alpin Tours:
Auf dem Traumpfad von München nach Venedig mit Gepäcktransport

mehrlesen

Programmablauf

1. Tag: Ankunft in Oy-Mittelberg
Oy-Mittelberg liegt auf knapp 1.000 m Höhe, 17 km südlich von Kempten in ländlicher Idylle. Der heilklimatische Kurort ist sowohl mit der Bahn über Kempten, als auch mit dem eigenen Auto über die A7, Ausfahrt Oy-Mittelberg gut erreichbar. Am Abend um 19.00 Uhr begrüßt uns unser Wanderführer im Gasthof in Oy-Mittelberg. Nach einer kurzen Einweisung in den Ablauf der Wanderwoche essen wir gemeinsam zu Abend.

2. Tag: Von Oberstdorf ins Lechtal
Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus nach Oberstdorf bis zum Waldparkplatz am Ende des Tals. Dort geht es weiter auf einer Mautstraße in die Spielmannsau (986 m). Unser Weg führt uns durch den wilden Sperrbachtobel hinauf zur Kemptner Hütte auf 1.844 m Höhe. Wir haben unser Tagesziel erreicht und beziehen unser Lager.

Gehzeit: ca. 3 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 860 m / ↓ 0 m

3. Tag: Abstieg ins Lechtal
Wir machen uns auf den Weg zum Mädelejoch (1.973 m), der Grenze zwischen Deutschland und Österreich. Erst durch Latschen, dann über Almwiesen führt uns unser Weg zur Roßgumpenalm, einer gemütlichen Einkehrmöglichkeit. Weiter geht’s vorbei an rauschenden Wasserfällen durch das Höhenbachtal in das schmucke Lechtaler Dorf Holzgau. Fahrt zu unserem Gasthof im Lechtal.

Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 200 m / ↓ 960 m

4. Tag: Lechtaler Alpen
Unsere heutige Wanderung beginnen wir in Bschlabs im Lechtal. Von diesem idyllischen und stillen Bergdorf führt unser Weg durch das Plötzigtal zur Anhalterhütte. Da die Hütte renoviert wird, freuen wir uns auf unsere mitgebrachte Brotzeit. Ein kurzer Anstieg führt uns auf das Steinjöchle, anschließend geht es hinab zum Hahntennjoch. Transfer zur Venetbahn in Zams. Die Venetbahn bringt uns auf 2.208 m hinauf. Abendessen und Übernachtung in der Venet Gipfelhütte. Wir genießen die tolle Aussicht von hier oben.

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 990 m / ↓ 425 m

5. Tag: Vom Inntal ins Pitztal
Auf unserer Wanderung entlang des Grates über den Gipfel des Venet genießen wir das grandiose Alpenpanorama rundum. Wir steigen ab zur urigen Larcher Alm, wo wir uns die Brotzeit schmecken lassen. Frisch gestärkt steigen wir ab nach Wenns im Pitztal. Abendessen und Übernachtung im Gasthof.

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 380 m / ↓ 1.570 m

6. Tag: Im Reich der Ötztaler Eisriesen
Morgens holt uns der Bus im Gasthof ab und fährt uns zum Ausgangspunkt für den Aufstieg zur Braunschweiger Hütte (2.759 m). Der Aufstieg durch die wilde Felslandschaft vorbei am Wasserfall ist steil und anspruchsvoll, aber auch besonders aussichtsreich. Die gemütliche Hütte liegt im Reich der Pitztalgletscher und des ewigen Schnees. Von der Sonnenterrasse genießen wir einen traumhaften Blick auf die Gletscher und auf imposante Gipfel wie die Wildspitze. Hüttenübernachtung im Lager.

Gehzeit: ca. 4 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.000 m / ↓ 0 m

7. Tag: Über den Rettenbachferner
Nach einem typischen Hüttenfrühstück schultern wir erneut unseren Rucksack und wandern zum höchsten Punkt des Fernwanderwegs, dem Pitztaler Jöchl (2.996 m). Für diesen Abschnitt ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Wir genießen die herrliche Aussicht auf die umliegenden Ötztaler und Stubaier Alpen. Der Abstieg führt über den Rettenbachferner hinunter ins Ötztal. Wir steigen weiter beständig und mäßig steil ab bis nach Zwieselstein, wo wir im Gasthof übernachten.

Gehzeit: ca. 6 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 450 m / ↓ 1.150 m

8. Tag: Übers Timmelsjoch nach St. Martin
Heute überqueren wir zunächst per Fahrzeug das Timmelsjoch (2.474 m) und befinden uns fortan in Südtirol. Unsere Wanderung führt uns dem Fluss Passer entlang zum Dorf Rabenstein, wo Sie Mittagsrast halten. Ein Bustransfer bringt uns hinter St. Martin zum letzten Wanderabschnitt des heutigen Tages, dem Startpunkt zum Aufstieg zur idyllisch gelegenen Pfandleralm. Wir erreichen unsere Herberge für die Nacht nach 25 Minuten Fußmarsch. An diesem Ort befindet sich eine sehenswerte Gedenkstätte von Andreas Hofer, dem legendären Helden Tirols.

Gehzeit: ca. 5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 750 m / ↓ 1.090 m

9. Tag: Zur Hirzer Alm nach Meran
Wir treten unsere letzte Wanderetappe an. Durch Wiesen und Wälder steigen wir hinauf bis über die Baumgrenze, wo Bergziegen einen friedlichen Sommer verbringen. An Höhe gewonnen, wandern wir auf dem Höhenzug des Hirzermassivs entlang bis wir die Hirzer Bergbahn erreichen, die uns hinunter ins Tal befördert. Eine kurze Busfahrt noch und wir haben Meran erreicht, das Ziel unserer Wanderwoche über die Alpen. Wir genießen die warmen Sonnenstrahlen in einem Café oder beim Bummel durch Meran. Am Abend feiern wir bei Südtiroler Schmankerln und Rotwein unsere Tour „8 Tage, 6 Täler, 3 Länder.“ Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Gehzeit: ca. 4 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 930 m / ↓ 280 m

10.Tag: Heimreise
Frühstück und anschließende Rückreise mit dem Bus nach Oy-Mittelberg. Ankunft je nach Verkehr gegen 14 Uhr. Wer noch Zeit hat, verlängert im Allgäu und erholt sich an den Badeseen in der Umgebung von Oy-Mittelberg. Eine Verlängerung in Meran ist ebenfalls über uns buchbar.

Wichtig:
Es kann jederzeit zu wetterbedingten Änderungen im Tourenverlauf kommen.

Termine und Preise

Von Bis DZ EZ Wanderführer
24.06.2019 03.07.2019 € 1.295,-  € 1.495,- 
Buchen
Buchen ×
01.07.2019 10.07.2019 € 1.295,-  € 1.495,-  Timo Bülles
Buchen
Buchen ×
08.07.2019 17.07.2019 € 1.295,-  € 1.495,- 
Buchen
Buchen ×
15.07.2019 24.07.2019 € 1.295,-  € 1.495,- 
Buchen
Buchen ×
22.07.2019 31.07.2019 € 1.295,-  € 1.495,-  Katja Bertlein
Buchen
Buchen ×
29.07.2019 07.08.2019 € 1.295,-  € 1.495,- 
Buchen
Buchen ×
05.08.2019 14.08.2019 € 1.295,-  € 1.495,- 
Buchen
Buchen ×
12.08.2019 21.08.2019 € 1.295,-  € 1.495,- 
Buchen
Buchen ×
19.08.2019 28.08.2019 € 1.295,-  € 1.495,- 
Buchen
Buchen ×
26.08.2019 04.09.2019 € 1.295,-  € 1.495,- 
Buchen
Buchen ×
02.09.2019 11.09.2019 € 1.295,-  € 1.495,-  Michael Barth
Buchen
Buchen ×
09.09.2019 18.09.2019 € 1.295,-  € 1.495,- 
Buchen
Buchen ×

Preise pro Person in Euro.

Verlängerungsmöglichkeit

Gerne buchen wir für Sie Verlängerungsnächte in unseren Vertragshotels in Oy-Mittelberg und Meran:
Zusatznacht: Preise jeweils Übernachtung mit Frühstück!

Oy-Mittelberg

Krone/Rose:
ab € 50,- pro Erwachsener im DZ
ab € 60,- pro Erwachsener im EZ

Sollten beide Gasthöfe voll belegt sein, fragen wir gerne für Sie ein Zimmer in einem der folgenden Hotels an:

Hotel Mittelburg:
Juni/Juli:
€ 86,- pro Erwachsener im DZ
August/September:
€ 93,- pro Erwachsener im DZ

Hotel Sonnenhang:
€ 69,- pro Erwachsener im DZ
€ 71,- pro Erwachsener im EZ

Meran/Riva (je nach Saisonzeit)
Juni/Juli:
€ 95,- pro Erwachsener im DZ
€ 110,- pro Erwachsener im EZ
Aug./Sept.
€ 105,- pro Erwachsener im DZ
€ 125,- pro Erwachsener im EZ

Zusatznächte und Verlängerungsaufenthalt:
Falls Sie früher anreisen oder länger bleiben wollen, buchen wir gerne die entsprechenden Verlängerungsnächte in unseren Vertragsgasthöfen und –Hotels auf Anfrage für Sie.

Verlängerung in Meran und spätere Rückfahrt nach Oy-Mittelberg:
Die Buchung von Zusatznächten in Meran ist in Kombination mit einer späteren Rückfahrt nach Oy-Mittelberg auf Anfrage möglich. Der Preis pro Übernachtung ist abhängig vom Gruppenhotel. Preis für die spätere Rückfahrt: € 20,-/Person.
Für nicht genutzte Gruppentransfers und Fahrten ist keine Preisreduzierung möglich

Wichtig:
Bitte buchen Sie Ihre Zusatzübernachtung zusammen mit Ihrer Tour. Falls Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt für die Buchung von Zusatzleistungen entscheiden, ist das gegen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 15,- pro Buchung/Rechnung möglich.

Leistungen

  • 5 Nächte in Gasthöfen mit privatem Bad/WC, zum Teil auch Sauna
  • 1 Nacht auf der Venet Gipfelhütte im Zimmer/Dusche/Bad/WC
  • 3 Übernachtungen auf Hütten im Mehrbettzimmer oder Lager
  • Halbpension
  • Transfer ab Oy-Mittelberg nach Oberstdorf und von Meran nach Oy-Mittelberg
  • Alle Transfers & Seilbahnfahrten laut Programm
  • Gepäcktransport (Transport des Hauptgepäcks von Gasthof zu Gasthof, zu den Hütten Rucksacktransport mit der Materialseilbahn, wenn verfügbar)
  • kostenloser Parkplatz in Oy-Mittelberg für die Dauer der Wandertour, bzw. Bahnhofstransfer von Oy nach Mittelberg bei Zuganreise
  • Qualifizierter Wanderführer von HAGEN ALPIN TOURS
  • Wanderurkunde

Nicht inbegriffen

  • Persönliche Ausgaben, Eintrittsgelder
  • Trinkgelder (z. B. für Guide und Busfahrer)
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke
  • Anreise nach/ von Oy-Mittelberg
Pfandler Alm

Unterkunft

Beispiel: Pfandler Alm

  • 6 x in Gasthöfen oder Hotels der Mittelklasse
  • 3 x auf Hütten im Mehrbettzimmer oder Lager
  • Halbpension

Gruppengröße

8 - 16 Teilnehmer

Anforderungen/Voraussetzung

Gesunde körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, auch Gruppenfähigkeit. Sehr gute Kondition für Tagesetappen zwischen 3 und 6 Stunden und Höhenunterschiede bis zu 1.000 m im Aufstieg und bis zu 1.600 m im Abstieg. Es gibt auch felsige Passagen, bei denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen. Die reine Gehzeit beträgt täglich zwischen 3 und 6 Stunden.

Klima

 Das Klima der Alpen ist wechselhaft. Es kann in den begangenen Höhen bei Schlechtwettereinbruch in jedem Monat des Jahres schneien (jedoch bleibt der Schnee im Sommer natürlich nicht lange liegen). Rechnen Sie mit heißen, sonnigen Tagen ebenso wie mit frischem Wind und Regenschauern. Sonnen- und Regenschutz, Mütze und Handschuhe gehören auf alle Fälle mit ins Gepäck! Bitte packen Sie entsprechend der Ausrüstungsliste!

Hinweise zur Anreise

Sie können bequem mit Auto oder Bahn nach Oy-Mittelberg anreisen.

Mit dem PKW über die A7, Ausfahrt Oy-Mittelberg, der Beschilderung nach Mittelberg folgend. Der Wagen kann in Mittelberg kostenlos geparkt werden.

Oder nutzen Sie für Ihre Bahnanreise unser Bahnspezial! Sie zahlen für Ihre Bahnfahrkarte den Spezialpreis ab Euro 63,- pro Person in der 2. Klasse mit ICE, EC/IC - Berechtigung. Das Ticket ist nicht zuggebunden, gültig ab einem Tag vor Reisebeginn für 30 Tage und Sie haben die Möglichkeit, auf Hin- und Rückreise einen Stopp von maximal einer Nacht einzulegen.

Hin- und RückfahrtPreise 2. KlassePreise 1. Klasse
bis 350 km€ 63,-€ 94,-
ab 351 km€ 104,-€ 156,-

Kinder bis 14 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen frei.

Informationen zur Buchung:
- Gewünschten Startbahnhof und die gewünschte Buchungsklasse.
- Keine Ermäßigung für Bahncard möglich.
- Bitte buchen Sie Ihr RIT Ticket zusammen mit der Reise. Bei nachträglicher Buchung fällt eine Servicegebühr in Höhe von € 15,- pro Person an.

Abholung am Bahnhof Oy und Transfer zum Gasthof in Mittelberg:
Montag bis Freitag während unserer Büroöffnungszeiten von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr;
Samstag und Sonntag 17:00 Uhr und 18:00 Uhr

Hinweis: Falls Sie den Gruppentransfer von Meran nach Oy-Mittelberg nicht nutzen wollen, gibt es keine Reduzierung des Reisepreises.

Ausrüstungsliste

  • Personalausweis, Bargeld in Euro ca. 250,- pro Person, EC-Karte, Krankenkassenkarte, Auslandskrankenversicherung
  • Reisetasche od. kleiner Koffer für das Hauptgepäck (pro Person 1 Gepäckstück, max. 10-15 kg)
  • Rucksack ca. 30 Liter inkl. Rucksackhülle (gepackter Rucksack: 8 -10 kg)
  • knöchelhohe Bergschuhe mit griffiger Profilgummisohle (Vibram)
  • 2 Paar Wandersocken
  • 2 Trekkinghosen (Zipp-Hosen) oder 1 x kurze Hose + 1 x lange Hose
  • Wärmende Jacke/ Pullover aus Fleece oder Merinowolle (Funktionskleidung)
  • Wasserdichte Regenjacke mit Kapuze, Regen-Überhose (am besten beides aus Gore-Tex, 2 Lagen)
  • atmungsaktive Ober- und Unterbekleidung
  • Wechselwäsche (wasserdicht in Plastikbeutel verpackt)
  • Mütze, Handschuhe, Halstuch
  • Kopfbedeckung gegen Sonne, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz
  • Trinkflasche (mind. 1 Liter)
  • Tourenverpflegung (Kraftriegel, Nüsse, etc.)
  • leichte Turnschuhe oder Badeschlappen für die Hütte
  • Hüttenschlafsack (auf der 1. Hütte für ca. € 20,- erhältlich)
  • Kulturbeutel (sehr klein und leicht für die Hüttenübernachtungen)
  • kleines Handtuch
  • Erste-Hilfe-Set (Pflaster, Tape, etc.)
  • Taschenlampe
  • Optional: Teleskop-Wanderstöcke als Gehhilfe, kleiner Regenschirm
  • Badebekleidung (wahlweise; für Baden im Bergsee, evtl. Freibad)
  • Freizeitbekleidung für abends
Gelbe Blumen mit Rucksack
Venet
Abstieg nach Holzgau!
Braunschweiger Hütte
Wegweiser Mädelegabel Nach der Braunschweiger Hütte E5 Walk und Talk E 5 - Rast bei strahlender Sonne E 5 - Pause am Hirzer Abendstimmung
Über die Alpen wandern - Von Oberstdorf nach Meran | WDR Reisen
Edelweiss
Edelweiss
Startpunkt E5 in der Spielmannsau
Startpunkt E5 in der Spielmannsau
Durch den wilden Sperrbachtobel
Durch den wilden Sperrbachtobel
zum Mädelejoch
zum Mädelejoch
Wie die Hühner auf der Leiter!
Wie die Hühner auf der Leiter!
Dem Gletscher so nah!
Dem Gletscher so nah!
Braunschweiger Hütte
Braunschweiger Hütte
bunte Alpenblumen
bunte Alpenblumen
Timo Bülles
Michael Barth
Katja Bertlein