Meran - Gardasee "entspannt"

Großartige Berge und Wanderwege erleben, von Meran bis zum Gardasee. Meraner Höhenweg, Blick auf den Ortler, Stilfser Joch und mehr..

Die Wanderreise kann als Anschlussroute zum klassischen Fernwanderweg E5 Oberstdorf - Meran oder als eigenständige Tour begangen werden.

Wir beginnen unser Bergabenteuer in einem der beliebtesten Orte Südtirols, im Herzen von Meran. Die Seilbahn verkürzt den Anstieg zum Meraner Höhenweg, dem wir auf zwei Tagesetappen folgen. Dem Leben und Wirken der tüchtigen Bergbauernfamilien begegnen wir auf Schritt und Tritt, genießen großartige Ausblicke ins Tal und sind umringt von großartigem Gebirgspanorama.
Eine Nacht im Tal, in schönen Ort Naturns, und schon geht es wieder ins Gebirge, wir folgen dem Martelltal bis zum Talschluss. Das letzte Wegstück gehen wir zu Fuß, der Marteller Höhenweg gibt den Blick frei die ersten Gletschergipfel. Diese Aussicht begleitet uns die nächsten beiden Tage.

Die Zufallhütte ist eine der bekanntesten Hütten in den Alpen, wie schön, dort zu übernachten! Dann geht es hoch hinauf, wir überschreiten das Madritschjoch mit 3.125 m Höhe. Plötzlich stehen Ortler, Monte Zebu und Königsspitze in Reih und Glied vor uns, welch ein überwältigender Anblick! Die nächsten beiden Nächte genießen wir den bekannten Bergort Sulden. Die Tagestour zur Düsseldorfer Hütte ist Genuss vom ersten bis zum letzten Schritt, großartiges Panorama auf das Ortler Massiv und leckeres Essen auf der Hütte. Das Stilfser Joch überqueren wir im Bus, genießen den großartigen Blick von luftiger Höhe und unternehmen vom Joch aus eine Wanderung. Dann geht die Fahrt weiter nach Madonna di Campiglio. Wir sind im Trentino angelangt, die Brenta Dolomiten sind unser nächstes Ziel. Mit der Gondel hinauf und schon umgibt uns die Stille der mächtigen Dolomitriesen der Brenta. Ein eindrucksvolles Erlebnis ist es, zwischen all diesen berühmten Kletterfelsen hindurch zu wandern. Eine kurzweilige Seilbahnfahrt bringt uns wieder hinunter zum Molveno See. Dem Höhenrücken über dem Sarcatal folgend erreichen wir schließlich San Lorenzo del Monte und sehen von hoch oben den wunderschönen Gardasee.

Empfehlung der Redaktion:
Zur perfekten Einstimmung auf diese tolle Wanderreise empfehlen wir den Filmbeitrag des WDR Komm, wir wandern weiter!

Programmablauf

1. Tag: Ankunft in Meran
Eigene Anreise nach Oy-Mittelberg. Hier treffen wir uns um 15.00 h und fahren mit dem Bus gemeinsam weiter nach Meran. Begrüßung der Gruppe durch die Wanderführer und Besprechung der Tourenwoche. Gemeinsames Abendessen. (Wer die Anreise bis 15.00 h nicht schafft, kann eine Nacht im Gasthof Krone oder Rose zusätzlich buchen. Wir holen Sie natürlich auch gerne am Bahnhof in Oy ab.)

2. Tag: Meraner Höhenweg
Der Meraner Höhenweg ist einer der beliebtesten Wegstrecken der Alpen. Mit dem Lift geht es erst einmal von Meran hinauf nach Dorf Tirol, von dort weiter mit der Hochmuth Bergbahn zum Ausgangspunkt unserer heutigen Tour. Auf 1.350 m Höhe wandern wir los Richtung Westen. Wir überblicken den Talkessel von Meran und schauen auf Dörfer, Bergwiesen und Wälder hinunter. Über uns ragen hell leuchtende Felsgipfel gen Himmel. Übernachtung in der Nassereithütte (1.523 m).

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 600 m / ↓ 440 m

3. Tag: Meraner Höhenweg - Naturns
Wir folgen dem Meraner Höhenweg auf einem weiteren Wegabschnitt Richtung Westen. Der Weg der 1.000 Stufen erfordert etwas Kondition. Immer wieder bietet ein erfrischender Wasserfall oder Bergbach eine kurze Rast. Mit der Bergbahn geht es hinunter nach Naturns, wo wir im Gasthof übernachten.

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 800 m / ↓ 300 m

4. Tag: Martelltal - Zufallhütte
Ein kurzes Stück fahren wir Richtung Reschenpass, dann biegen wir ins Martelltal ab, ein markantes Kerbtal, das ziemlich geradlinig verläuft und von steilen Talhängen flankiert ist. Das Tal liegt eingerahmt zwischen den über 3.700 m hohen, vergletscherten Gipfeln der Ortlergruppe. Cevedale, Zufrittspitze oder Laaser Orgelspitz – alles mitten im Stilfser Joch Nationalpark. Überraschend: das Martelltal bietet besonders für den Erdbeeranbau ein günstiges Klima. Wir fahren bis auf 1.800 m Höhe und wandern über die sehr schön gelegene Lyfialm entlang dem Marteller Höhenweg hinauf zur Zufallhütte (2.199m), einer der bekanntesten Hütten der Alpen. Optional kann man nach einer kleinen Pause auf der Zufallhütte weiter zur Martellhütte gehen.

Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 700 m / ↓ 250 m

5. Tag: Zufallhütte – Madritschjoch - Sulden
Eine absolut aussichtsreiche Etappe erwartet uns heute. Stetig bergauf und erst am Ende etwas steiler geht es auf das 3.125 m hohe Madritschjoch. Die höchsten und berühmtesten Berge Südtirols stehen wie aufgereiht vor uns: Ortler (3.905 m), Mt. Zebu (3.735 m) und Königsspitze (3.851 m). Kurze Pause und Fototermin! Der Abstieg führt über Altschneefelder der Skipisten. Eine Einkehr auf dem Weg zur Schaubachbahn und Fahrt hinab nach Sulden. Wir übernachten zwei Nächte in diesem ruhigen und doch prominenten Bergsteigerdorf, in dem Reinhold Messner ein Museum und ein Restaurant mit Yak-Spezialitäten besitzt.

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 950 m / ↓ 230 m

6. Tag: Sulden – Düsseldorfer Hütte
Sulden, das Bergdorf auf 1.900 m Höhe, ist ein Paradies für Wanderer und Bergsteiger. Wir unternehmen eine Tageswanderung zur Düsseldorfer Hütte. Entlang eines rauschenden Baches führt der Weg vorbei an grünen Bergwiesen immer mit Blickkontakt zu König Ortler. Die Hütte liegt auf stolzen 2.721 m Höhe und wird von Südtiroler Hüttenwirten bestens betreut. Wir kehren ein, rasten und bewundern die großartige Aussicht auf die uns gegenüberliegenden Gletscherberge Ortler und Königsspitze. Zurück in Sulden ist ein Besuch des Museums von Reinhold Messner möglich (fakultativ).

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 850 m / ↓ 850 m

7. Tag: Sulden – Stilfser Joch – Madonna di Campiglio
Auf einer der ältesten Passstraßen der Alpen, dem Stilfser Joch, fahren wir mit unserem Privattransfer zur Passhöhe von 2.757 m. Hier starten wir zu unserer kurzen Wanderung auf einem Teilstück des Via Alpina. Nach einer Pause geht die Fahrt weiter zu unserem heutigen Ziel, dem Dorf Madonna di Campiglio im Trentino. Hotelübernachtung.

Gehzeit: 2 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 100 m / ↓ 350 m

8. Tag: Über die mächtigen Brenta Dolomiten
Eine Seilbahn bringt uns hinauf auf den 2.442 m hohen Passo Groste, dem Ausgangspunkt unserer Wanderung durch die faszinierende Welt der Brenta Dolomiten. Im Süden rei-hen sich Cima Groste (2.901 m), Cima Brenta (3.150 m) und Cima Tosa (3.173 m) aneinander. Unser Weg verläuft östlich unterhalb des Kammes und bringt uns über blumenreiche Almböden und zwei Pässe zum Rifugio La Montanara (1.525 m), wo wir einkehren. Gondel ins Tal und kurze Fahrt zur heutigen Unterkunft.

Gehzeit: ca. 5,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 950 m / ↓ 950 m

9. Tag: Molveno See - nach Riva del Garda
Eine kurze Busfahrt bringt uns zum Tennosee. Nach der Besichtigung des alten Bergdorfes Canale di Monti, das zu den schönsten Ortschaften Italiens zählt, wandern wir, einem alten Maultierpfad folgend, hinauf zu unserer Mittagshütte. Nachdem wir uns gestärkt und den fantastischen Blick auf den unter uns liegenden Gardasee genossen haben steigen wir hinab nach Varone. Mit dem Bus sind es nur noch wenige Minuten bis nach Riva. Bei einem guten italienischen Essen lassen wir unsere großartige Alpenüberquerung ausklingen.

Gehzeit: 4 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 440 m / ↓ 890 m

10.Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück Rückreise nach Oy-Mittelberg, individuelle Heimfahrt oder Verlängerung in Mittelberg.

Wichtig:
Es kann jederzeit zu wetterbedingten Änderungen im Tourenverlauf kommen.

Termine und Preise

Von Bis DZ EZ Info
23.08.2017 01.09.2017 € 1.390,-  € 1.530,- 
04.09.2017 13.09.2017 € 1.390,-  € 1.530,- 
06.09.2017 15.09.2017 € 1.390,-  € 1.530,- 
27.06.2018 06.07.2018 € 1.390,-  € 1.530,- 
04.07.2018 13.07.2018 € 1.390,-  € 1.530,- 
07.07.2018 16.07.2018 € 1.390,-  € 1.530,- 
11.07.2018 20.07.2018 € 1.390,-  € 1.530,- 
15.07.2018 24.07.2018 € 1.390,-  € 1.530,- 
18.07.2018 27.07.2018 € 1.390,-  € 1.530,- 
25.07.2018 03.08.2018 € 1.390,-  € 1.530,- 
29.07.2018 07.08.2018 € 1.390,-  € 1.530,- 
05.08.2018 14.08.2018 € 1.390,-  € 1.530,- 
08.08.2018 17.08.2018 € 1.390,-  € 1.530,- 
22.08.2018 31.08.2018 € 1.390,-  € 1.530,- 
29.08.2018 07.09.2018 € 1.390,-  € 1.530,- 
05.09.2018 14.09.2018 € 1.390,-  € 1.530,- 

Preise pro Person

Individuelle Verlängerung in den Gasthöfen/Hotels ist möglich: Bei Buchung Ihrer Vor- oder Nachverlängerung zusammen mit der Anmeldung zur Wanderreise sind unsere angebotenen Preise garantiert. Bei nachträglicher Buchung kann es zu Preiserhöhungen kommen.
Zusatznacht: Preise jeweils Übernachtung mit Frühstück!

Oy-Mittelberg Krone/Rose
€ 40,- pro Person im DZ / € 44,- p. Pers. (2018)
€ 47,- pro Person im EZ / € 51,- p. Pers. (2018)

Sollten beide Gasthöfe voll belegt sein, werden wir ein Zimmer im Hotel Sonnenhang reservieren.
Oy-Mittelberg Sonnenhang
€ 50,- pro Person im DZ
€ 55,- pro Person im EZ

Riva
ab € 75,- pro Person im DZ in Riva
ab € 95,- pro Person im EZ in Riva

Hinweis: Falls Sie den Gruppentransfer vom Gardasee nach Oy-Mittelberg nicht nutzen wollen, gibt es keine Reduzierung des Reisepreises. Um Missverständnisse und Wartezeiten vor Ort zu vermeiden, bitten wir Sie bei Verlängerung in Eigenregie um Benachrichtigung vorab. Vielen Dank.

Leistungen

  • 7 Nächte in Gasthöfen und Hotels mit privatem Bad/WC
  • 2 Nächte auf Hütten im Lager/ Mehrbettzim
  • Halbpension
  • Alle Transfers, Bus- und Bahnfahrten ab / bis Oy-Mittelberg
  • Gepäcktransport, wir wandern nur mit Tagesrucksack
  • 6 x Seilbahn- und Bergbahnfahrten laut Programm
  • Qualifizierter Wanderführer von HAGEN ALPIN TOURS
  • Wanderurkunde

Nicht inbegriffen

  • An- und Abreise nach/ von Oy-Mittelberg
  • Mittagessen
  • Getränke & Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder

Gruppengröße

8 - 16 Teilnehmer

Nassereithhütte

Unterkunft

Beispiel: Nassereithhütte

  • 7 x in Gasthöfen oder Hotels der Mittelklasse
  • 2 x in Hütten
  • Halbpension

Anforderungen/Voraussetzung

Gesunde körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Ausdauer für Tagesetappen bis zu 5, 5 Stunden und Höhenunterschiede bis zu 950 m im Auf- und Abstieg. Die Wege sind gut begehbar, oft aber steinig und mit Geröll oder Wurzel-werk durchzogen.

Klima

Das Klima der Alpen ist wechselhaft. Es kann in den begangen Höhen bei Schlechtwettereinbruch in jedem Monat des Jahres schneien (jedoch bleibt der Schnee im Sommer natürlich nicht liegen). Rechnen Sie mit heißen, sonnigen Tagen ebenso wie mit Wind und Regenschauern.

Bitte beachten Sie, dass auch im Sommer im Gebirge mit Wetterextremen zu rechnen ist. Vor allem mit Schnee ist in 3.000 m Höhe immer zu rechnen. Bitte beachten Sie hierzu unsere Ausrüstungstipps!

Ausrüstungsliste

  • Bargeld in Euro, Kreditkarte, EC Karte, Personalausweis
  • Reisetasche o. kleiner Koffer für das Hauptgepäck (bitte pro Person maximal 10-15 kg)
  • Tagesrucksack ca. 25-30 l (das Tagesgepäck mit Trinkflasche, Regen- und Kälteschutz, Proviant etc. tragen wir selbst; der Rucksack muss groß genug sein, um auch das kleine Gepäck für die Hüttenübernachtung zu fassen)
  • Rucksackhülle oder Plastiktüten (bei Regen, um das Gepäck vor Nässe zu schützen)
  • Für die Hüttenübernachtungen: Hüttenschlafsack, kleines Handtuch, kleines Waschzeug, sehr leichte Schuhe z.B. Flip-Flops, Leggings o.ä. und T-Shirt für die Nacht)
  • Gut eingelaufene, knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle
  • 2 Paar Wandersocken
  • Lange Trekkinghose (auch Zipp-off-Hose), kurze Wanderhose
  • T-Shirts und Hemden (Funktionsmaterial)
  • Sportschuhe oder Sandalen (für abends im Gasthof/Hütte)
  • Pullover oder Jacke (aus Fleece oder Merinowolle)
  • Regenjacke und Regen-Überhose (Goretex)
  • Wärmende Jacke (z.B. aus Merinowolle oder Fleece)
  • Handschuhe und Mütze (leichte Ausführung)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung ,Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz)
  • Trinkflasche (mind. 1 Liter)
  • Tourenverpflegung (Kraftriegel, Nüsse, etc., kann unterwegs gekauft werden)
  • Erste Hilfe (Pflaster, Tape, etc., persönliche Medikamente)
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Badebekleidung (fürs Freibad oder baden im Bergsee)
  • Freizeitbekleidung für die Abende
  • Empfehlung: Teleskop-Wanderstöcke, kleiner Regenschirm

Hinweis zur Anreise

Sie können bequem mit Auto oder Bahn nach Oy-Mittelberg anreisen. Entweder von Norden kommend über die A7, Ausfahrt Oy-Mittelberg, dann der Beschilderung nach Mittelberg folgen. Der Wagen kann in Mittelberg kostenlos geparkt werden.

Oder nutzen Sie für Ihre Bahnanreise unser Bahnspezial! Sie zahlen für Ihre Bahnfahrkarte den Spezialpreis ab Euro 62,- pro Person in der 2. Klasse mit ICE, EC/IC - Berechtigung. Das Ticket ist nicht zuggebunden. Wir holen Sie in Oy am Bahnhof ab, bitte Ankunftszeit durchgeben. Bitte geben Sie uns bei der Buchung bescheid, ob Sie das Bahnspezial buchen möchten. Bei einer späteren Bestellung müssen wir eine Servicegebühr in Höhe von Euro 15,- berechnen.

Hin- und RückfahrtPreise 2. KlassePreise 1. Klasse
bis 350 km€ 62,-€ 92,-
ab 351 km€ 102,-€ 152,-

Kindern bis 14 in Begleitung Erwachsener frei.

Meraner Höhenweg Start
Meraner Höhenweg 1. Tag

Auf dem Meraner Höhenweg

Zufallhütte
Mittagessen auf der Zufallhütte
Martellerhütte 2610 m
Tamina auf der Marteller Hütte auf 2.610 m

Martelltal und Zufallhütte

Wegweiser durch die Brenta Dolomiten Tamina - Blumenfoto in der Brenta Durchquerung der Brenta Dolomiten Brenta - Pause bei der Hütte Malga Spora Jürgen filmt Lilien Edelweiß in der Brenta

Brenta Dolomiten