Pik Lenin (7.134 m)

Der Pik Lenin ist mit 7.134 Metern der zweithöchste Gipfel des Pamir in Zentralasien und ein idealer Einsteigerberg in die Welt der hohen Gipfel. Er ist einer von fünf Gipfeln des begehrten Schneeleoparden-Ordens. Dieser wird jenen Bergsteigern verliehen, die alle fünf Siebentausender auf dem ehemaligen Gebiet der UdSSR bezwungen haben. Die technisch moderate Route in großartiger, vergletscherter Hochgebirgsszenerie fordert von den Teilnehmern Hochtouren- und Höhenerfahrung sowie Können in Firn und Eis. Vom vorgeschobenen Basislager geht es über zwei Hochlager auf den langen Gipfelgrat. Ist das „Messer“ – ein fixseilversicherter kurzer, aber ausgesetzter Aufschwung überwunden, liegen die technischen Schwierigkeiten hinter Ihnen. Dem Gipfelerfolg steht nichts mehr im Weg. Am höchsten Punkt angekommen, ist die Aussicht überwältigend und die Freude riesengroß!

„Pamir“, das Dach der Welt. Das Gebirge hat seinen Namen wahrscheinlich vom Alttürkischen, „Pa“= Fuß, „Mir“= Welt, soviel wie „Die Welt unter den Füßen“. Da der Erstbesteiger ein Deutscher war, wurde der Berg zuerst Pik Kaufmann genannt. Unter russischer Herrschaft wurde der Berg umgetauft auf Pik Lenin. Heute heißt der Berg offiziell Pik Ali Ibni Sina, doch hat sich dieser Name unter den Bergsteigern nicht allzu verbreitet. Der Berg befindet sich an der Kirgisisch-Tajikischen Grenze und ist der höchste Punkt der Trans-Alai-Kette. Der Pik Lenin gilt zwar als einer der einfachsten Siebentausender, was man natürlich nicht unterschätzen sollte. Gletscherspalten, extreme Wetterbedingungen und Höhe erfordern eine gute körperliche Voraussetzung.

Programmablauf

1.Tag: Anreise
Flug von Deutschland über Istanbul nach Osh, zur zweitgrößten Stadt von Kirgisistan in Eigenregie.

2.Tag: Osh
Morgens Ankunft in Osh, Transfer ins Hotel. Nachdem wir ausgeschlafen haben machen wir einen Spaziergang durch die Stadt, welche einst als eine der wichtigsten Städte an der Seidenstraße galt und berühmt war für ihren Gewürzbasar. Heute noch spürt man diese Atmosphäre, wenn man durch die engen Basargassen geht. Wir machen noch die letzten Einkäufe bevor wir uns in das Hotel begeben. (F)

3.Tag: Basislager
Morgens nach dem Frühstück beginnt die Fahrt zum Basislager in Achik Tash. Ein Glück, dass der Osh-Kashgar -Highway inzwischen ausgebaut wurde. Bis vor ein paar Jahren dauerte diese Fahrt über 10 Std., heute nur noch 5 Std. Es geht durch kleine Dörfer entlang dem Gulche-Fluss. Über einen Pass hinweg sehen wir zum ersten Mal das Pamir-Gebirge, das einen gewaltigen Ausblick bietet. Nachdem wir am Acik Sulu-Fluss ankommen wird die Fahrt etwas unbequem. Es geht 2 Stunden über die Moräne bis zum Basislager in Achik Tash auf 3.600 m Höhe. (F,M,A)

Gehzeit: 2 Stunden

4.Tag: Akklimatisierung
Heute möchten wir uns an die Höhe gewöhnen. Wir machen eine halbtägige Wanderung in die Umgebung, steigen bis auf max. 4.000 m auf und ruhen uns hier oben erst einmal aus. Am Basislager ist es gemütlich, wir genießen den herrlichen Ausblick, lassen uns von der Küche verwöhnen. Wir übernachten in geräumigen 2 Personen Zelten (man kann sogar in den Zelten stehen). (F,M,A)

5.Tag: Akklimatisierungstour
Heute ist ein weiterer Akklimatisationstag, wir machen wieder eine Wanderung, damit wir uns am nächsten Tag wohlfühlen. Denn unser Ziel für den nächsten Tag ist es, in das Hochlager aufzusteigen. Bis zum Ende der Expedition wer-den wir nicht mehr zum Basislager zurückkommen. Unsere Sachen die wir in den oberen Bereichen nicht brauchen, können wir im Basislager zur Aufbewahrung hinterlassen. (F,M,A)

6.Tag: Hochlager
Wir packen unsere Sachen auf die Lasttiere und steigen zum Hochlager auf 4.200 m. Der Aufstieg erfolgt auf ausgetretenen Wanderwegen vorbei an Murmeltieren entlang des Lenin-Gletschers, ständig mit tollen Ausblicken auf den Pik Lenin. Bei der Überquerung des Gletscherflusses lassen wir uns von Pferden auf die andere Seite tragen. Das Hochlager liegt auf 4.200 m und ist genauso komfortabel ausgestattet. Auch hier schlafen wir in 2 Personen Zelten. (F,M,A)

Gehzeit: ca. 6 Stunden

7.Tag: Akklimatisierung
Wir steigen an diesem Tag ohne Gepäck etwas auf, um uns an das Wandern auf dieser Höhe zu gewöhnen. Wir kommen wieder zurück in das Hochlager, wo wir eine weitere Nacht verbringen.

8. Tag: Ruhetag
Am heutigen Tag steht Ruhe auf dem Programm, damit wir morgen weiter aufsteigen können.

9. - 17. Tag: Besteigungstage
Diese Tage dienen zur weiteren Akklimatisierung, zum Lageraufbau und der Besteigung des Gipfels. Das genaue Programm wird je nach Wetterlage vor Ort bestimmt. Bei passendem Wetter steigen wir heute zum Camp 2 auf, das auf 5.300 m Höhe liegt. Wir bauen dort unsere Zelte auf, tragen einen Teil unseres Materials mit hoch und verstauen es dort. Nach einer Übernachtung gehen wir wieder hinunter, ruhen uns noch einmal gut aus, bevor wir den Anlauf zum Gipfel wagen. Nach dem Camp 2 sind es noch einmal 900 Höhenmeter bis zum letzten Lager, dem Lager 3 auf 6.100 m, von wo aus wir die Gipfeletappe starten. Bei guten Wetterverhältnissen steigen wir auf den 7.134 m hohen Pik Lenin und genießen diesen besonderen Moment und die grandiose Aussicht. Nach dem Gipfel ist noch eine Nacht im Lager 3 vorgesehen. (F,M,A)

18. Tag: Abstieg ins Hochlager
Früh Morgens packen wir unsere Sachen am Hochlager 3, steigen hinunter zum Lager 2, ruhen uns hier etwas aus, räumen unser Lager und steigen weiter ab zum Hochlager, wo wir noch ein letztes Mal übernachten werden. (F,M,A)

Gehzeit: ca. 7 Stunden

19. Tag: Basislager
Wir packen unser Gepäck auf die Lasttiere, steigen ab zum Achik Tash, dem Basislager und feiern unsere erfolgreiche Gipfelbesteigung des Pik Lenins. (F,M,A)

Gehzeit: ca. 4 Stunden

20. Tag: Fahrt nach Osh
Heute heißt es Abschied nehmen vom Berg. Gegen Mittag kommt uns unser Fahrzeug vom Basislager abholen. Nach 5 Stunden erreichen wir die Stadt Osh. Am Abend lassen wir uns in einem der Restaurants in Osh verwöhnen. Übernachtung im Hotel. (F,M)

21. Tag: Osh
Dieser Tag steht uns frei zur Verfügung. Heute heißt es Bummeln, Andenken kaufen oder Sie nutzen den Tag zum Ausruhen und Seele baumeln lassen. (F)

22. Tag: Rückflug
Morgens Transfer zum Flughafen. Rückflug über Istanbul in Eigenregie.

Hinweis: Aufgrund der schnell wechselnden Witterungsverhältnisse kann es jederzeit zu Änderungen der Tagesabläufe kommen.

Termine und Preise

Von Bis Info

Termine auf Anfrage buchbar!

Leistungen

  • 3 Übernachtungen in Osh im Mittelklassehotel mit Frühstück
  • 18 Übernachtungen im 2-Mann-Zelt im Lager am Berg
  • Vollverpflegung (F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen)
  • Geführtes Trekking laut Programm
  • Gepäcktransport je 20 kg pro Person ab/bis Basislager zum Hochlager mit Pferden
  • Eß-, Gemeinschaftszelt und Toilette, im Basis- und Hochlager je einmal Duschmöglichkeit und Stromversorgung
  • 4 Gaskartuschen, Walkie Talkie (1 Stück für 4 Personen)
  • Ausflüge und Stadtbesichtigungen lt. Programm
  • Deutsch sprechender Reiseleiter und lokaler Berg- und Wanderführer
  • Pik Lenin T-Shirt als Andenken
  • Besteigungsurkunde

Nicht inbegriffen

  • Flüge ab/bis Deutschland nach Osh (gerne buchen wir den passenden Flug für Sie!)
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke
  • Gepäcktransport zum Camp 1-3
  • Nationale und internationale Flughafensteuern und –gebühren
  • Kochausrüstung*
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherung
  • Visum

*Bitte bringen Sie Ihren eigenen Campingkocher sowie Essgeschirr mit. Die Gaskartuschen werden vor Ort gestellt, da es sonst beim Flug Probleme mit dem Transport gibt. Falls Sie keinen geeigneten Kocher haben, geben Sie uns bitte rechtzeitig Bescheid!

DSC 0419

Unterkunft

  • 3 Übernachtungen in Osh im Mittelklassehotel mit Frühstück
  • 18 Übernachtungen im 2-Mann-Zelt im Lager am Berg mit Vollverpflegung (F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen)

Klima

Das Klima wird bestimmt durch die Höhe und die kontinentale Lage der Region. West- und Nordwinde werden durch Bergrücken abgeschwächt. Das Frühlings- und Sommerwetter ist hauptsächlich trocken und warm, Herbst und Sommer sind trocken und kalt. Die sommerliche Durchschnittstemperatur im Tal liegt im Juli bei 20°C, im Winter sind es im Tal -4°C (im Januar). Warme und trockene Winde, die im Winter manchmal von den Bergen wehen und einige Tage anhalten (Fön!), werden oftmals gefolgt von ergiebigen Schneefällen. Im Frühsommer sind Stürme nicht ungewöhnlich.

Anforderungen/Voraussetzung

  • Sehr gute Kondition für bis zu 14-stündige Tagesetappen, Durchhaltevermögen, Teamfähigkeit, gute Gesundheit und Höhenverträglichkeit ist Voraussetzung für die Besteigung des Pik Lenins. Sie sollten gute Kenntnisse im Umgang mit Pickel und Steigeisen und in alpiner Seil- und Sicherungstechnik mitbringen. Trittsicherheit in Geröll, Schnee und Eis bis zu 45° Steilheit werden vorausgesetzt.
  • Hinweis: Sie bewegen sich auf dieser Reise immer in sehr großer Höhe, was eine Belastung für Herz und Kreislauf darstellt. Wichtig für die Höhenanpassung ist es, gerade in den ersten Tagen sehr viel zu trinken und nur wenig und leichte Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Voraussetzung ist eine gute Gesundheit! Nach einigen Tagen hat sich der Körper in der Regel an die sauerstoffärmere Luft gewöhnt und ist akklimatisiert.

Wichtige Reiseinformationen

  • Sie sollten für die Verpflegung am Berg bitte Ihren eigenen Campingkocher und Essgeschirr mitbringen. Die Gas-Kartuschen werden gestellt, da es beim Flug problematisch ist diese mitzubringen. Falls Sie keinen eigenen Kocher mitbringen können, geben Sie uns bitte rechtzeitig Bescheid, dass wir für Sie eine Kochmög-lichkeit vor Ort organisieren können.
  • Zur Einreise nach Kirgisistan benötigen Sie einen Reisepass, der bei Einreise noch mindestens 3 Monate gültig ist. Ein Visum ist für deutsche, österreichische und schweizer Staatsangehörige nicht notwendig.
  • Die medizinische Versorgung in Kirgisistan entspricht nicht europäischen Verhältnissen. Es wird empfohlen, wichtige Medikamente sowie Verbandmaterial und Einwegspritzen mitzuführen, da diese auch bei Behandlung in Krankenhäusern selbst beschafft werden müssen. Ein ausreichender und gültiger Krankenversicherungsschutz einschließlich einer Reiserückholversicherung wird daher dringend empfoh-len.
  • Bitte überprüfen Sie auch Ihren Impfschutz, hierbei ist besonders auf einen ausreichenden Impfschutz gegen Polio, Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A zu achten.
Yüksel

Unser Guide

Unser Guide Yüksel

Unser Wanderguide Yüksel arbeitet schon viele Jahre erfolgreich mit uns zusammen und ist ein Profi am Berg. Er lebt und arbeitet in der Türkei und spricht perfekt deutsch. Neben den Klassikern wie Lykischer Weg oder Kappadokien ist er auch auf den hohen Gipfeln wie dem Ararat (als dies noch möglich war) oder Pik Lenin für uns unterwegs. Voller Energie und Ideen, immer gut gelaunt - so kennen wir Yüksel.

Ausrüstungsliste

  • 1 Seesack oder 1 großer Rucksack
  • 1 Tagesrucksack ca. 30 – 40 Liter Volumen
  • Reisepass (bei Einreise mindestens noch 3 Monate gültig) und Kopie
  • Flugticket
  • Plastiktüten, um das Gepäck vor Nässe zu schützen
  • Kreditkarte, Bargeld in Euro (kleine Scheine)
  • 1 Paar gut eingelaufene, knöchelhohe Trekking- oder leichte Bergschuhe
  • 1 Paar knöchelhohe und steigeisenfeste Plastikbergstiefel mit Innenschuh (für die Gipfeltouren im Schnee!)
  • Steigeisen
  • Eispickel
  • Brust-Sitzgurtkombination, 1 Karabiner
  • 1 warmer Schlafsack (Komfortbereich bis -20°)
  • 1 Isomatte, am besten aufblasbar
  • 1 Paar Sport- oder Turnschuhe oder Sandalen
  • 1 Goretex-Jacke, 3-lagig, wind- und wasserdicht mit guter Kapuze
  • 1 wasserdichte Regenüberhose und Regenjacke
  • 1 Fleece-Jacke oder Windstopper
  • 1 warme Bergsteigerhose
  • 1 leichte Trekkinghose
  • Langärmelige Hemden, T-Shirts
  • Wandersocken, Socken (möglichst 7-9 Paar)
  • Warme Mütze und sehr warme Handschuhe (am Besten Kombination von leichtem Innenhandschuh und wasserdichten Überhandschuhen), wenn möglich je 2 Paar (manchem Teilnehmer ist bei starkem Wind schon eine Mütze abhanden gekommen)
  • Thermounterwäsche
  • Gamaschen
  • 2 Karabiner
  • 5 m Reepschnur (5-6 mm)
  • Sturmhaube (bei starkem Wind empfehlenswert!)
  • Stirnlampe mit Ersatzbatterie und -glühbirne
  • 1 Wasserflasche mit mindestens 1 l Fassungsvermögen + Thermosflasche mit 1 l Fassungsvermögen
  • Sonnenhut, Sonnenbrille, evtl. Skibrille, Sonnencreme, Lippenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor mind. +50
  • Ersatzbrille (für Brillenträger)
  • Fotoausrüstung, evtl. Ersatzakku (an Lager 1 und 2 ist abends stundenweise Strom vorhanden)
  • Taschenmesser
  • Kocher
  • Kochset
  • Hochlageressen für mind. 5-6 Tage
  • persönliche Medikamente (Verbandsmaterial, Verdauungsstörungen, Kopfweh, Erkältung)
  • Wanderstöcke
  • Waschbeutel, schnell trocknendes Handtuch
  • Zusatzverpflegung (Nüsse, Kraftriegel etc.) bei Bedarf
Lager im Schnee
Lager im Schnee
Aufstieg
Aufstieg
Lager
Lager
Gipfelbesteigung
Gipfelbesteigung
Pik Lenin im Schnee
Pik Lenin im Schnee
Zeltlager
Zeltlager
Aufstieg im Schnee
Aufstieg im Schnee
2-Mann Zelte
2-Mann Zelte
Pik Lenin
Pik Lenin
Unser Gepäckträger
Unser Gepäckträger
Gipfel im Schnee
Gipfel im Schnee
Umgeben von Schnee
Umgeben von Schnee
Basar in Osh
Basar in Osh
Gewürzbasar
Gewürzbasar