Azoren - Drei Wanderperlen im Atlantik

Mitten im Atlantik und noch völlig unberührt von den Strömen des Tourismus liegen neun grüne Inseln: die Azoren. Bekannt als die Wetterküche Europas bieten sie dem Besucher ein Paradies der Ruhe und unberührten Natur. Nach unzähligen Wanderkilometern über den Archipel hat sich mit dieser Reise ein Juwel unter den Azoren - Wanderreisen herauskristallisiert. Erleben Sie auf den ausgesucht schönsten Wanderungen durch traumhafte Landschaften diese drei Perlen im Atlantik.

  • Erlebnisreiche Wanderungen in kleinen Gruppen auf drei der schönsten Azoren-Inseln (3-7 Std. leicht bis mittelschwer)
  • Unberührte Vulkanlandschaften, spannende Küstenwanderungen und uralte Eselspfade
  • Besteigung des Pico (höchster Berg Portugals mit 2.351 m)
  • Übernachtungen in stilvollen Quintas und Hotels
  • Gelegenheit zu Walbeobachtungstour und Segeltörn
  • Azoreanische Köstlichkeiten bei unseren gemeinsamen Restaurantbesuchen und Picknicks
  • Die schönsten Badestellen an Lavaküsten und Bergbächen
  • Herzliche Begegnungen mit der gastfreundlichen Bevölkerung
  • Deutsche Reiseleitung während der gesamten Reise

Vor der Kulisse sattgrüner Hügel und gewaltiger Gebirge wandern wir auf hortensiengesäumten Pfaden, besteigen bizarre Vulkane und entdecken verwunschene Kraterseen. Auf alten Eselspfaden steigen wir ab zu idyllischen Dörfern am Meer. Ein Glas Wein in einer Bodega, ein Mittagessen bei einer Bauernfamilie, ein Stierkampf à la azoriana - immer wieder ergeben sich Begegnungen mit den überaus gastfreundlichen Menschen.

In familiären, stilvollen Unterkünften genießen wir die einzigartige Atmosphäre jenseits von Hektik und Besuchermassen. Auf Faial wohnen wir in einem kleinen Hotel in der Nähe des berühmten Yachthafens von Horta. Von hier erkunden wir die anmutige Hafenstadt, wo noch immer Seefahrer aus aller Welt Zwischenstation auf ihrem Weg über den Atlantik machen. Ein von Maria und Eleuterio geführtes Landgut inmitten der üppigen Vegetation oberhalb der Südküste ist auf São Jorge unser „zu Hause“. Auf Pico logieren wir in einem bezaubernden Hotel am Fuß des alles überragenden Vulkans im gemütlichen Fischerstädtchen Lajes. Von hier aus brechen wir auf zur Besteigung des höchsten Berges von Portugal.

Über 20 verschiedene Arten von Meeressäugetieren bevölkern die heute geschützten Gewässer der Azoren, nirgendwo sonst kann man so hautnah Walen und Delphinen begegnen. Immer wieder laden unberührte Sandstrände und natürliche Lavabecken in den Felsküsten ein zum erfrischenden Bad im glasklaren Meer. Fangfrischer Fisch, Maisfladen, exotische Früchte und Vulkanwein – lassen Sie sich in urigen Restaurants und bei unseren Picknicks unterwegs verwöhnen von den kulinarischen Spezialitäten der Azoren.

Programmablauf

1. Tag Anreise auf die Azoren
Sie fliegen am frühen Morgen via Lissabon auf die Azoren, wo Sie am späten Nachmittag landen werden. Nach Ankunft am Flughafen in Horta werden Sie von Ihren Reiseleiter erwartet und zu Ihrer Unterkunft gefahren. Am Abend Begrüßungsessen mit Tourenbesprechung in einem gemütlichen Fischlokal der Altstadt. 4 Übernachtungen in einer kleinen Pension in Horta. (-/-/A)

2. Tag Gemütliche Wanderung auf dem Weg der Vulkane
Sie unternehmen heute eine erste gemütliche Wanderung: Auf der "ruta dos vulcanes" wandern Sie über sattgrüne Wiesen und durch ursprünglichen Lorbeerwald zur Küste. Windmühlen am Wegesrand zeugen von der flämischen Vergangenheit der Insel. (F/-/-)

Gehzeit ca. 3 Std.
Höhenunterschied: ↑ 0 m / ↓ 450 m

3. Tag Vulkanwanderung
1957 fing es vor der Westspitze Faials an zu brodeln. Eine neue Insel tauchte aus dem Meer und wuchs im Laufe eines mit Vulkanausbrüchen und Erdbeben turbulenten Jahres mit der Nachbarinsel Faial zusammen. Nach einer beeindruckenden Fahrt entlang der bizarren Lavaküste wandern Sie vom Cabeço Verde zum Capelinhos, dem Neuland und jüngsten Vulkan der Azoren. Anschließend geht es weiter zu den natürlichen Lavabecken von Varadouro. Ein idealer Platz für ein erstes Bad im Atlantik. (F/M/-)

Gehzeit: 3,5 Std.
Weglänge: 8 km
Höhenunterschied: ↑ 250 m / ↓ 400 m

4. Tag Blühende Hortensien
Heute erkunden Sie die Caldeira von Faial, einem gewaltigen Einsturzkrater in der Mitte der Insel. Hortensien säumen den Weg um die Caldeira und hinab zur Nordküste. Diese allgegenwärtige blaue Blumenpracht gab Faial ihren Beinamen – "Ilha Azul", die blaue Insel. Der schwarze Sandstrand von Almoxarife ist im Sommer ein bei den Einheimischen beliebter Platz für ein entspannendes Bad im Meer. (F/-/A)

Gehzeit: 4,5 Std.
Weglänge: 12 km
Höhenunterschied: ↑ 100 m / ↓ 800 m

5. Tag Erste Erkundung von São Jorge
Am Morgen Fährüberfahrt auf die Wanderinsel São Jorge, welche Sie während der kommenden 6 Tage intensiv erkunden werden. Ihre Unterkunft ist eine neue Appartementanlage in der Nähe von Velas. Sie bietet viele Annehmlichkeiten wie Sonnenterasse, Pool und eine tolle Aussicht auf dem Atlantik. In 5 Minuten sind Sie an einer Badestelle am Meer. Am Nachmittag Aufstieg zum Morro Grande, dem Hausberg von Velas. Genießen Sie einen sagenhaften Blick auf die Inselhauptstadt und Steilküsten. Später Stadtbummel durch die beschauliche Altstadt. 6 Übernachtungen in einer komfortablen Appartementanlage. (F/-/A)

Gehzeit: 2 Std.
Weglänge: 6 km
Höhenunterschied: ↑ 250 m / ↓ 250 m

6. Tag Entlang der Steilküste zu den Fajãs
„Fajãs“ sind für die Azoren typischen fruchtbaren Ebenen, welche am Fuße der Steilhänge nur wenige Meter über dem Meer liegen. Durch einsame Bauerndörfer und Terrassenlandschaften führt der malerische Weg erst steil hinab, ehe Sie dann entlang der Südküste zur Fajã São João wandern. (F/-/A)

Gehzeit: 4 Std.
Weglänge: 12 km
Höhenunterschied: ↑ 600 m / ↓ 700 m

7. Tag An der unberührten Nordküste
Dicht bewachsen vom ursprünglichen Lorbeerwald sind die Nordhänge von São Jorge. Vorbei an rauschenden Wasserfällen führt die Wanderung auf einem alten, verwunschenen Pfad zur Fajã dos Cubres. Wie wäre es mit einem Bad unterwegs in den Becken eines Gebirgsbaches? (F/-/-)

Gehzeit: 4 Std.
Weglänge: 14 km
Höhenunterschied: ↑ 200 m / ↓ 700 m

8. Tag Über den „Dinosaurierrücken“ zum Pico da Esperança
Unberührt und wild ist das zentrale Bergmassiv der Insel. Wie der Rückenpanzer eines Dinosauriers erstreckt es sich über fast die gesamte Länge der Insel. Die Wanderung führt Sie über sattgrüne Weiden und vorbei an verwunschenen Kraterseen zum höchsten Gipfel der Insel – der 1.053 m hohe Vulkan Pico da Esperança. Anschließend führt der Weg hinab zur Nordküste in die beschauliche Fajã do Ouvidor. (F/-/A)

Gehzeit: 5 Std.
Weglänge: 16 km
Höhenunterschied: ↑ 300 m / ↓ 1.100 m

9. Tag Freier Tag mit vielen Ausflugsmöglichkeiten
Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie heute einfach die Ruhe im Appartement oder unternehmen Sie einen Ausflug. Spazieren Sie durch die Inselhauptstadt Velas, erkunden Sie die faszinierende Unterwasserwelt der Azoren mit Taucherbrille und Schnorchel oder vielleicht wollen Sie sich etwas Wind um die Nase blasen lassen und Ihren Reiseleiter bei einem Segeltörn vor der Küste begleiten. (F/-/-)

10. Tag Entlang der Steilküste zur Fajã de Além
Heute wandern Sie durch die „hängenden Gärten der Nordküste“ zur Fajã de Além auf der zwischen den Feldern vereinzelte alte Steinhäuschen stehen. Noch heute wird hier am Fuß der Steilküste Yamswurzel und Wein angebaut. (F/-/A)

Gehzeit: 3 Std.
Weglänge: 5 km
Höhenunterschied: ↑ 500 m / ↓ 500 m

11. Tag Fähre nach Pico und fakultative Walbeobachtung
Kurze Fährfahrt nach Pico und Transfer ins alte Fischerstädtchen Lajes. Die nächsten drei Nächte wird ein kleines Hotel in der Altstadt Ihr Zuhause sein. Hier kennt jeder jeden und die Zeit geht noch ihren beschaulichen Gang, am Hafen laden ein paar urige Kneipen und Restaurants zum Verweilen ein. Sie besuchen das Walfangmuseum und machen einen ersten Spaziergang durch den Ort.
Nicht verpassen sollten Sie eine (optionale) Bootsfahrt zu den Walen vor der Küste. Zahlreiche Wal- und Delfinarten tummeln sich hier. Es ist ein fabelhaftes Erlebnis, diesen anmutigen Meeresbewohnern so nah zu sein! Mit ein bisschen Glück zeigen sich die Tiere. 3 Übernachtungen in einem kleinen Hotel in Lajes. (F/-/-)

12. Tag Anspruchsvolle Pico-Besteigung
Der Aufstieg zum höchsten Berg Portugals (Pico, 2.351 m) ist etwas schweißtreibend, aber eines der eindrucksvollsten Erlebnisse dieser Azorenreise. Gestartet wird bei 1.200 m. Oben angekommen schweift der Blick über die Wolken und das Meer, bei klarer Sicht bis hin zu den Nachbarinseln Faial und São Jorge. Für diejenigen, denen der Aufstieg zu mühsam ist, besteht die Möglichkeit auf eigene Faust eine leichtere, aussichtsreiche Wanderung um Lajes do Pico herum zu machen oder einfach den Tag an einer der schönen Badestellen des Fischerstädtchens zu genießen. In einem netten Restaurant am Hafen von Lajes können Sie diesen spannenden Tag ausklingen lassen. (F/-/-)

Gehzeit: 7 Std.
Weglänge: 7 km
Höhenunterschied: ↑ 1.100 m / ↓ 1.100 m

13.Tag Wanderung durch Picos Weinfelder
Zwischen unzähligen Mauern, aufgetürmt aus kantigem Lavageröll wird der Picowein angebaut. Wanderung durch das Anbaugebiet, dass von der Unesco zum Kulturerbe der Menschheit erklärt wurde und entlang der bizarren Küste. Probieren Sie ein Gläschen vom feurigen Roten oder vieleicht lieber einen süßen Verdelho in einer der vielen privaten Adegas am Wegesrand. Beim Abschiedsessen am Strand lassen wir beim Sonnenuntergang im Meer und einem gegrillten Fischspieß die Reise Revue passieren.
(F/-/A)

Gehzeit: 4 Std.
Weglänge: 11 km
Höhenunterschied: ↑ 100 m / ↓ 200 m

14. Tag Heimreise
Heute endet Ihr Urlaub auf den Azoren. Am Morgen Schiffsüberfahrt zurück nach Faial und im Anschluss Rückflug über Lissabon nach Deutschland. Ankunft am späten Abend. (F/-/-)

Abkürzungen:
F = Frühstück
M = Mittagessen/Lunchpaket
A = Abendessen

Änderungen im Programmablauf je nach Wetterlage und Kondition der Teilnehmer vorbehalten!

Termine und Preise

Von Bis DZ EZ Info
10.06.2017 23.06.2017 € 2.290,-  € 2.590,- 
01.07.2017 14.07.2017 € 2.380,-  € 2.680,- 
15.07.2017 28.07.2017 € 2.380,-  € 2.680,- 
29.07.2017 11.08.2017 € 2.380,-  € 2.680,- 
12.08.2017 25.08.2017 € 2.380,-  € 2.680,- 
26.08.2017 08.09.2017 € 2.290,-  € 2.590,- 
09.09.2017 22.09.2017 € 2.290,-  € 2.590,- 
30.09.2017 13.10.2017 € 2.290,-  € 2.590,- 

*Hauptsaison
Preise pro Person in Euro.

Leistungen

  • Flug mit TAP ab/bis Frankfurt am Main, München, Hamburg, Berlin, Hannover und Düsseldorf nach Horta inkl. Tax (innerdeutsche Zubringerflüge gegen Aufpreis zubuchbar)

Voraussichtliche Flugzeiten ab/an Frankfurt
Frankfurt - Lissabon 06:15 - 08:25
Lissabon – Horta 15:00 - 16:40

Horta – Lissabon 10:35 - 14:00
Lissabon - Frankfurt 18:10 - 22:20
(Berlin, Hamburg, München meist zu vergleichbaren Flugzeiten möglich)

  • Alle Transfers im Taxi oder Bus und alle Fährüberfahrten lt. Programm
  • 7 Übernachtungen in einem kleinen Hotel/Pension auf Faial und Pico im Doppelzimmer mit Dusche/WC
  • 6 Übernachtungen in einer Appartementanlage bei Velas (São Jorge) im Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad/WC (1 Bad für 2 Zimmer)
  • 7x Halbpension, 6x Frühstück, 1x Mittagessen (inkl. schulz aktiv-Begrüßungs- und Tourabschlussessen)
  • 10 geführte Wanderungen
  • Deutsch sprechende schulz aktiv-Reiseleitung ab/an Horta (Faial)

Nicht inbegriffen

  • Zubringerflüge nach Frankfurt oder München (ab Euro 125,–) bzw. Abflug ab/an Zürich oder Wien (via Lissabon) gegen Aufpreis (ab Euro 100,–) möglich
  • Stopover-Gebühr pro Strecke/Person € 25,-
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke (Mittags Picknick oder Einkehr in einem Restaurant)
  • Rail & Fly (Euro 75,–)
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Flugticketsteuer (vorbehaltlich Gesetzesänderung)

Gruppengröße

6 - 14 Teilnehmer

Ihre Appartementanlage auf São Jorge

Unterkunft

7 Übernachtungen in einem kleinen Hotel/Pension auf Faial und Pico im Doppelzimmer mit Dusche/WC

6 Übernachtungen in einer Appartementanlage bei Velas (São Jorge) im DZ mit Gemeinschaftsbad/WC (1 Bad für 2 Zimmer)

Anforderungen/Voraussetzungen

Leichte bis mittelschwere Wanderungen (3–7 h, 11–17 km) mit Tagesgepäck auf ursprünglichen, befestigten Pfaden, bei Pico-Besteigung teilweise über Geröll, mittlere Kondition, Trittsicherheit, höchster Punkt: 2351 m oder Alternativwanderung.

Klima

  • Die Inselbewohner sagen „Jeder Tag hat vier Jahreszeiten“. Das Wetter wechselt oft während des Tages und ist von Region zu Region unterschiedlich. Die Temperaturen sind begünstigt durch den Golfstrom das gesamte Jahr über mild, im Winter liegen die mittleren Werte bei 13°, im Sommer bei 23°. Von Juni bis September sorgen die Passatwinde für meist schönes Wetter. Die beste Wanderzeit herrscht von Mai bis Ende September, wobei es in den Sommermonaten teilweise heiß werden kann. Mit Regen ist das ganze Jahr über zu rechnen.
  • Sie sollten für jedes Wetter ausgerüstet sein, d.h. Sonnenschutz und Regenschutz, warme und leichte Kleidung gehören ins Gepäck. Wichtig sind knöchelhohe Wanderschuhe mit guter Profilgummisohle, zudem empfehlen wir den Gebrauch von Wanderstöcken.

Ausrüstungsliste

  • 1 Koffer oder große Reisetasche oder großer Rucksack
  • 1 Tagesrucksack ca. 25 – 30 Liter Volumen, für den Flug als Handgepäck verwenden
  • Personalausweis
  • Flugticket
  • EC-Karte, Kreditkarte, Bargeld in Euro
  • 1 Paar Wanderschuhe mit guter Profilsohle (die Schuhe müssen über die Knöchel hinausreichen)
  • 2 Paar Wandersocken
  • 1 Paar Sport- oder Turnschuhe oder Sandalen
  • 1 Anorak, wind- und wasserdicht mit Kapuze (am besten aus Goretex)
  • 1 Überhose, wind- und wasserdicht (am besten aus Goretex)
  • 1 Pullover/Jacke (Wolle oder Faserpelz)
  • 2 lange Hosen, davon 1 Trekkinghose
  • 1 kurze Hose
  • 1-2 langärmelige Hemden, T-Shirts
  • Freizeitbekleidung für die Abende im Gästehaus
  • 1 Wasserflasche mit mindestens 1 l Fassungsvermögen
  • 1 Badeanzug / -hose
  • Sonnenhut, Sonnenbrille, Sonnencreme
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Persönliche Medikamente (Verbandsmaterial, Verdauungsstörungen, Kopfweh, Erkältung)
  • Teleskopstöcke als Gehhilfe (Empfehlung)
Übersichtskarte Azoren
Übersichtskarte Azoren
Auf dem Gipfel des Pico
Auf dem Gipfel des Pico
Der Pico, Portugals höchster Berg
Der Pico, Portugals höchster Berg
In Picos Weinfeldern
In Picos Weinfeldern
Abstieg in die Faja de Santo Cristo
Abstieg in die Faja de Santo Cristo
Kraterwanderung auf Faial
Kraterwanderung auf Faial
Im Hafen von Horta
Im Hafen von Horta
Blütezeit auf den Azoren
Blütezeit auf den Azoren
Picknick im Grünen
Picknick im Grünen
Auszeit
Auszeit
Blütenpracht im Kraterrand auf Faial
Blütenpracht im Kraterrand auf Faial
Azoren
Azoren