Neuseeland - Natur hautnah erleben

Neuseeland ist ein Paradies für Naturfreunde. Nirgends auf der Welt finden Sie auf so kleinem Raum so unterschiedliche Klimazonen, Landschaftsformen und Vegetation - auf verschiedenen, traumhaften Wanderungen können Sie sich ein eigenes Bild machen!

Im Einklang mit der Natur: Neuseeland bietet eines der schönsten Reiseziele der Erde. Hier sind die Wiesen grüner, die Wälder dichter, das Leben entspannter und die Menschen freundlicher als irgendwo sonst.
Bushwalking, wie in Neuseeland das Wandern genannt wird, ist der direkteste Weg um die Naturschönheiten zu erleben und die traumhafte und artenreiche Flora und Fauna zu entdecken. Auf vielen kleinen Wanderungen in schönen Nationalparks erleben Sie die landschaftlichen Höhepunkte beider Inseln: Regenwälder, Vulkane, Geysire, Gletscher, Bergseen, Strände, ein Insel-Naturreservat, als Kontrast dazu die großen Städte und zehnmal so viele Schafe wie Einwohner warten auf Sie!
Erleben Sie die "doppelte" Kultur der polynesischen Maoris und europäischen Einwanderer mit ihren verschiedenen Traditionen.

mehrlesen

Programmablauf

1./3. Tag: Anreise
Am Abend des ersten Tages fliegen Sie mit Emirates von München oder Frankfurt über Dubai nach Auckland. Am dritten Tag landen Sie am Flughafen der neuseeländischen Metropole und werden von dort per Privatshuttle ins Hotel gebracht. Der restliche Nachmittag/ Abend steht Ihnen zum Ankommen, Entspannen oder für einen ersten Spaziergang in Auckland zur Verfügung.

4.Tag: Auckland – Rotorua
Nach dem Frühstück treffen wir unseren Reiseleiter am Hotel und fahren gemeinsam durch das “King Country” in Richtung Rotorua. Auf dem Weg dorthin machen wir im Hinterland an einem Naturschutzprojekt der Maori des Stammes „Ngati Rereahu” Halt. Eine schöne Geste ist es, nach der Maori Begrüßung ein Bäumchen eigener Wahl zu pflanzen und im Anschluss ein Mitbringsel aus Flachs zu flechten. Nachdem wir ein paar Kostproben traditioneller Maori–Gerichte genossen haben, machen wir uns auf die Weiterfahrt in Richtung Rotorua.
Wer Lust hat, kann am Abend an einer Gesangs- und Tanzvorführung mit „Hangi“, dem traditionellen Maori-Essen aus dem Erdofen in einem Maori-Dorf teilnehmen (fakultativ). (F)

5. Tag: Rotorua – Tongariro Nationalpark
Rotorua ist bekannt für die vielen dort vorkommenden heißen Quellen, Geysire und Schlammvulkane. In „Waiotapu Wonderland“ können wir uns einen eigenen Eindruck von der Besonderheit dieser geothermisch aktiven Zone verschaffen.
Auf unserem Weg in Richtung Tongariro Nationalpark, dem ältesten Nationalparks Neuseelands, passieren wir den wunderbaren und mit einer Fläche von 622 km2 größten Süßwassersee Ozeaniens. Wenn das Wetter mitspielt, unternehmen wir heute unsere erste naturkundliche Wanderung um den herrlichen See Rotopounamu am Fuße des Tongariro Vulkans. (F)

Gehzeit: ca. 2 Stunden
Anspruch: leicht
Höhenunterschied: ↑ 0 m / ↓ 0 m

7. Tag: Fahrt zur Kapiti Küste
Wir verlassen die Berge und fahren in Richtung Wellington durch landwirtschaftlich genutzte Gebiete. An der Kapiti Küste beziehen wir unsere Unterkunft in Strandnähe. Wir haben noch Zeit, uns die Füße bei einer Strandwanderung zu vertreten und den Blick über das weite Meer schweifen zu lassen. (F).

Gehzeit: nach Belieben
Anspruch: leicht
Höhenunterschied: ↑ 0 m / ↓ 0 m

8. Tag: Vogelschutz-Reservat auf Kapiti Island
Am Morgen fahren wir per Boot auf die unter Naturschutz stehende Kapiti-Insel. Auf Grund einer Sondererlaubnis der lokalen Naturschutzbehörde dürfen wir die Insel betreten und auf einer naturkundlichen Wanderung besichtigen. Besonderheiten dieser Insel sind unter anderem die zahlreich vorkommenden WaldPapageien (Kaka), die auf dem Festland fast ausgestorbene Takahe und andere endemische Vögel. Bei gutem Wetter können wir vom Aussichtspunkt der Insel bis auf die Südinsel schauen. Am späten Nachmittag kehren wir wieder zum Festland zurück und fahren nach Wellington, in die Hauptstadt Neuseelands.
Am Abend erhalten wir eine Führung durch das Vogelschutz Reservat Zealandia. Hier sehen wir verschiedene Tiere, welche erst zu den Abendstunden aktiv werden. Mit etwas Glück sehen wir auch den vom Aussterben bedrohten, flugunfähigen Kiwi-Vogel - das Nationalsymbol Neuseelands. (F, M)

Gehzeit: ca. 3 Stunden
Anspruch: mittel, teilweise steil
Höhenunterschied: ↑ / ↓ 500 m

9. Tag: Wellington in Eigenregie
Wir haben heute die Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten Wellingtons, wie z. B. das Nationalmuseum „Te Papa“ oder den Botanischen Garten zu besuchen. Im Umland der Hauptstadt bieten sich alternativ aber auch schöne Wandermöglichkeiten – wir genießen einen Tag frei nach unserem Geschmack. (F)

10. Tag: Wellington - Picton - Nelson (Marlborough Sounds)
Am frühen Morgen verlassen wir Wellington mit der Fähre und durchqueren die Cook-Strait zur Südinsel. Die 3-stündige Schifffahrt durch die ertrunkenen Flusstäler der Marlborough-Sounds bringt uns zur kleinen Hafenstadt Picton. Über eine landschaftlich besonders reizvolle Straße entlang der Küste gelangen wir zur Pelorus-Brücke. Nach einer Wanderung in diesem Gebiet fahren wir weiter nach Nelson, Neuseelands sonnenreichster Stadt. Am Abend sind wir zu Gast im Hause einer neuseeländischen Familie und erleben deren Gastfreundlichkeit bei einem gemeinsamen Abendessen. (F, A)

Gehzeit: ca. 1 Stunden
Anspruch: leicht
Höhenunterschied: ↑ / ↓ 0 m

11. Tag: Abel Tasman Nationalpark
Früh am Morgen starten wir zu einem Tagesausflug in den Abel Tasman Nationalpark mit seinen goldgelben Stränden. Zunächst unternehmen wir eine Bootsfahrt mit einem Katamaran entlang der zahlreichen Buchten und Halbinseln des Parks. Anschließend wandern wir entlang der Buchten und durch den Regenwald wieder zurück. Es besteht die Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad im Meer. Diese mehrstündige leichte Wanderung zählt zu den beliebtesten in Neuseeland. Wir übernachten noch einmal in Nelson. (F, M).

Gehzeit: ca. 3 Stunden
Anspruch: mittel
Höhenunterschied: ↑ / ↓ 250 m (im ständigen Auf und Ab)

12. Tag: Seebären am Cape Foulwind und Pancake Rocks
Nach dem Frühstück fahren wir weiter in Richtung Westküste, wobei wir die spektakuläre Buller Schlucht durchqueren, bevor wir Westport erreichen.
Am Cape Foulwind laufen wir zu einer Kolonie neuseeländischer Pelzrobben. Wir lassen Westport hinter uns und fahren am malerischen Paparoa-Nationalpark entlang. Ein kurzer Spaziergang führt uns zu den bekannten “Pancake Rocks” - bei Hochwasser bietet die aufgewühlte See hier ein spektakuläres Schauspiel. Die Westküste ist auch bekannt für ihre Jade- bzw. Greenstone-Vorkommen. In Hokitika, unserem heutigen Ziel, wird dieses edle Gestein zu wunderschönem Schmuck verarbeitet. (F)

Gehzeit: ca. 2,5 Stunden
Anspruch: leicht
Höhenunterschied: ↑ / ↓ 0 m

13. Tag: Fox Gletscher - Goldgräber- und Gründerzeit
Wir fahren weiter entlang der Westküste und erreichen die Südalpen. Die Franz-Josef- und Fox-Gletscher gehören zu den wenigen auf der Erde, deren Gletscherzungen bis hinunter zum Regenwald reichen. Optional können Sie einen Helikopter-Rundflug unternehmen, um die faszinierende Gletscherwelt und Mt. Cook aus der Vogelperspektive zu genießen. (F)

mehrere Spaziergänge möglich

14. Tag: Westland Nationalpark und Lake Moeraki
Weiter geht die Fahrt in dem Westland Nationalpark, wo wir eine ca. 2-stündige Wanderung im Regenwald unternehmen, bis wir am Ende des Pfades die tosende Tasman-See erreichen.
In Abhängigkeit von der Saison können wir Fiordland Crested Penguins (Schopf-Pinguine) beobachten. Weiter geht es weiter nach Haast. Wir überqueren den Haast-Pass, die Wasser- und Klimascheide der Südalpen. Umgeben von gigantischen Bergen fahren wir entlang der Seen Lake Hawea und Lake Wanaka nach Wanaka. Wenn es die Zeit erlaubt, können wir auch hier noch eine kurze Wanderung machen. (F)

Gehzeit: ca. 2 Stunden
Anspruch: leicht
Höhenunterschied: ↑ / ↓ 0 m

15. Tag: Freizeit in Wanaka und im Mt. Aspiring Nationalpark
Der heutige Tag steht uns zur freien Verfügung. Wer will kann eine der zahlreichen Wanderwege im Mt. Aspiring NP erkunden – unser Guide gibt uns vorab gerne Tipps. Der Lake Wanaka bietet ebenfalls vielseitige Unternehmungsmöglichkeiten, aber auch die Möglichkeit zum Entspannen am schönen Ufer. (F).

16. Tag: Wanaka - Queenstown - Te Anau
Morgens fahren wir nach Queenstown, einem kleinen Ort, wunderbar am Lake Wakatipu gelegen, einem langen Z-förmigen See, der durch glaziale Prozesse entstanden ist. Der Ort bietet einen spektakulären Blick auf die nahen Berge, wie die Remarkables, Cecil- und Walter Peak, Ben Lomond und Queenstown Hill.
Sie haben Gelegenheit, sich den Ort anzusehen. Nachmittags fahren wir weiter nach Te Anau.
Dort haben Sie u.a. die Möglichkeit, sich auf einer Bootsfahrt die Glühwürmchen am Lake Te Anau anzusehen (fakultativ). (F)

17. Tag: Te Anau - Milford Sound mit Bootsübernachtung
Heute steht wieder ein Höhepunkt auf dem Programm. Wir fahren in den Fjordland Nationalpark, Neuseelands größten und zugleich am wenigsten erschlossen Nationalpark. Kaum eine Landschaft verkörpert besser den Begriff Wildnis als Fjordland. Im Westen dringen 14 Fjorde wie überlange Meereszungen tief in die Urwälder einer zerklüfteten Alpenwelt vor. Nicht weit davon steigen schneebedeckte Berggipfel über alpinen Grasmatten bis auf 2.700 Meter an.
Wir fahren entlang der spektakulären Milford Road zum Homer Tunnel. Dort sieht man oft die frechen Keas, die einzigen Bergpapageien der Welt. Sofern es die Zeit erlaubt, können wir noch eine ca. 3-4 stündige Wanderung unternehmen, bevor wir am späten Nachmittag zur Milford Sound Overnight Cruise ablegen. Genießen Sie die wildromantische Kulisse, welche von fast senkrechten Bergwänden, wie dem Mitre Peak bestimmt wird. Abendessen auf dem Schiff. (F, A)

mehrere Wanderungen möglich

18. Tag: Milford Sound - Otago Peninsula und Albatrosse in Dunedin
Nach dem Frühstück verlassen wir das Schiff und fahren Richtung Dunedin. Wir durchqueren das Hochland von Zentral-Otago und wechseln zur Ostküste der Südinsel. Die Otago-Halbinsel ist sehr bekannt für ihr reiches Tierleben und daher auch interessant für unsere Exkursionen. Am Nachmittag unternehmen wir eine Schiffahrt zur Beobachtung von Königsalbatrossen, der einzigen Festland-Albatrosskolonie der Welt. Oftmals sehen wir hier auch Seerobben und Kormorane.
Wir übernachten heute in Dunedin, auch als “schottische Hauptstadt” Neuseeland’s bekannt. (F, A)

Einfache Spaziergänge möglich

19. Tag: Dunedin - Mt. Cook
Zunächst unternehmen wir einen Spaziergang durch Dunedin und fahren anschließend zu den bekannten Moeraki Boulders. Die kugelförmigen Felsen am Strand haben schon so manchen Besucher ins Staunen versetzen.
Auf dem Weg zum Mount Cook, dem mit 3.724 m höchstem Bergmassiv Neuseelands, haben wir Gelegenheit zu einer Kurzwanderung. Wir erhalten einen ersten Eindruck von der alpiner werdenden, malerischen Landschaft mit ihrem Pflanzenreichtum. Wir übernachten im Dorf Mount Cook unweit des Pukaki-Sees. (F)

Gehzeit: ca. 4 Stunden
Anspruch: mittelschwer
Höhenunterschied: ↑ / ↓ 0 m
=> diverse 1-stündige Abstecher mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden vor Ort möglich

20. Tag: Wanderung im Gebiet des Mount Cook
Wir unternehmen heute eine Halbtageswanderung im alpinen Hooker-Valley. Es stehen mehrere Wanderungen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden zur Auswahl. Im Frühsommer blüht hier überall die berühmte Mount-Cook-Lily, der größte Hahnenfuβ der Welt. Dazwischen stehen die riesigen goldgelben Blütenstände der “Wilden Spanier”, die mit unserer Möhre verwandt sind. Wenn uns der Wettergott gnädig gesinnt ist, haben wir einen atemberaubenden Ausblick auf die schneebedeckten Berggipfel, die das Hooker-Tal einrahmen. (F, M)

Gehzeit: Halbtages-Tour
Anspruch: mittelschwer bis schwer
Höhenunterschied: abhängig von Routenwahl vor Ort

21. Tag: Farmländereien und Schafe zwischen Mt. Cook und Christchrurch
Bevor wir die Südalpen verlassen, fahren wir noch zum Gletscher-See Tekapo. Wir befinden uns nun im McKenzie Country, einer Landschaftsform mit Steppencharakter. Soweit das Auge reicht, wiegt sich hier das neuseeländische Bültengras (Tussockgras) im Wind. Weiter führt uns die Fahrt durch die ausgedehnten Farmländereien der Canterbury Ebene. Wir erreichen am Nachmittag Christchurch, die „Gartenstadt“, die sich im ständigen Wandel befindet. (F).

22. Tag: Christchurch
Nach dem Frühstück unternehmen wir eine kurze Stadtrund-fahrt, besuchen das Arts Centre sowie den Botanischen Gar-ten. Die Rundreise in Neuseeland endet gegen Mittag. Ihren Transport zum Flughafen haben Sie bereits bei Ihrer Buchung organisiert.

23. Tag: Ankunft am Morgen in Deutschland

Programmänderungen vorbehalten!

Leistungen

  • Flug ab/bis München oder Frankfurt mit Emirates nach Auckland / ab Christchurch (weitere Abflughäfen auf Anfrage)
  • Privattransfer ab / bis Flughafen zum ersten/ vom letzten Hotel
  • Fahrt im Kleinbus von Auckland nach Christchurch mit naturkundlicher Reiseleitung (gleichzeitig Fahrer)
  • 18 Übernachtungen in Mittelklasse Hotels und Motels
  • 1 Übernachtung auf einem Schiff im Milford Sound mit Gemeinschaftsbad/Toilette
  • 19x Frühstück (F), 3x leichtes Mittagessen bzw. Lunch (M) und 5 x Abendessen (A) (s. h. Reisebeschreibung)
  • Abendessen bei einer neuseeländischen Familie
  • Teilnahme an einem Maori Carbon-Offset Programm
  • Besichtigung der Thermalgebiete und Geysire von Rotorua
  • Ausflug zur Kapiti Insel
  • Fährüberfahrt von der Nord- zur Südinsel
  • Katamaranfahrt im Abel Tasman National Park mit anschließender Wanderung
  • Geführte abendliche Wanderung im Vogelschutzreservat Zealandia
  • Monarch Wildlife Cruise mit Beobachtung von Königsalbatrossen

Nicht inbegriffen

  • Eventuell anfallende Flugzuschläge (verfügbarkeitsabhängig)
  • nicht angegebenen Mahlzeiten und Getränke
  • Fakultative Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Reiserücktritts- und Auslandskrankenversicherungen

Termine und Preise

Von Bis DZ EZ Info Wanderführer
09.11.2018 01.12.2018 € 5.550,-  € 6.870,- 
Buchen
Buchen ×
09.12.2018 31.12.2018 € 5.550,-  € 6.870,- 
Buchen
Buchen ×
18.01.2019 09.02.2019 € 5.550,-  € 6.870,- 
Buchen
Buchen ×
08.02.2019 02.03.2019 € 5.550,-  € 6.870,- 
Buchen
Buchen ×
15.03.2019 06.04.2019 € 5.550,-  € 6.870,- 
Buchen
Buchen ×

Preise pro Person in Euro.

Gruppengröße

Garantierte Durchführung, maximal 9 Teilnehmer

Anforderungen/Voraussetzung

Sie sollten bei guter Gesundheit, anpassungsfähig, flexibel, belastbar und wetterunempfindlich sein.
Sie sollten über eine gute Grundkondition verfügen für die leichten bis mittelschweren Wanderungen.
Die durchschnittlichen Gehzeiten liegen bei den meisten Wanderungen bei 2 - 3 Stunden mit einer Ausnahme (7-8 Stunden an Tag 6).

Klima

Da Neuseeland auf der Südhalbkugel liegt, sind die Jahreszeiten denen in Mitteleuropa entgegengesetzt, d.h. der Sommer dauert von Dezember bis Februar, der Winter ist dementsprechend während unseres Sommers.
Der Norden Neuseelands weist ein subtropisches und der Süden ein gemäßigtes Klima auf. Die wärmsten Monate sind Dezember, Januar und Februar, und die kältesten Juni, Juli und August.
Die Durchschnittstemperatur im Sommer beträgt zwischen 20-30 ºC und im Winter zwischen 10-15 ºC. Informationen zum Wetter in Neuseeland finden Sie auf der Website des New Zealand Met Service (neuseeländischer Wetterdienst).
Während diese Temperaturen die Norm sind, kann sich das Wetter in Neuseeland aufgrund plötzlicher Kaltfronten oder tropischer Wirbelstürme abrupt ändern. Sie sollten auf diese Veränderungen vorbereitet sein, insbesondere wenn Sie wandern gehen oder andere Aktivitäten im Freien unternehmen. Mit Regen muss in Neuseeland, besonders im Westen, immer gerechnet werden. Außerdem herrscht größtenteils ein stetiger Westwind.

Reiseinformationen

Einreise
Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für die Einreise nach Neuseeland einen Reisepass, der mindestens drei Monate über das vorgesehene Rückreisedatum hinaus gültig sein muss und ein gültiges Rück- oder Weiterflugticket. Ein Visum wird nicht benötigt, wenn Sie maximal 3 Monate im Land bleiben.

Essen und Trinken
Neuseeland bietet dem Reisenden eine hervorragende Küche mit frischen Produkten (ausgenommen in ländlichen Gegenden, wo englische Küche und Fast Food dominieren) und eine Vielfalt ausgezeichneter Weine. In Restaurants werden Sie üblicherweise zu einem Tisch geführt. Tragen diese die Bezeichnung BYO ("Bring Your Own”) können Sie Ihre alkoholischen Getränke mitbringen. Trinkgeld gibt man nur nach außergewöhnlich gutem Service.

Gesundheit
Die medizinische Versorgung in Neuseeland entspricht europäischem Standard. Wir empfehlen Ihnen, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen.

Ortszeit
In der europäischen Sommerzeit ist uns Neuseeland 10 Stunden voraus, während der europäischen Winterzeit 12 Stunden. Das ganze Land liegt in einer Zeitzone.

Quarantäne und Naturschutz
Neuseeland ist ein schützenswertes Land, das frei von vielen Schädlingsarten ist. Damit das so bleibt, bestehen strenge Reglementierungen für die Einfuhr von Lebensmitteln, Tieren und Pflanzen. Lebensmittel dürfen nicht unangemeldet eingeführt werden und an Ihren Wanderschuhen sollte keine Erde haften!

Sprache
Die offiziellen Landessprachen sind Englisch und Maori.

Stromversorgung
Die Stromspannung beträgt in Neuseeland 230 Volt (50 Hertz) Wechselstrom. Europäische Geräte benötigen einen Adapter.

Währung und Zahlungsmittel
Es bestehen keine Ein- oder Ausfuhrbestimmungen für Devisen. Währungseinheit ist der neuseeländische Dollar (1 NZD = 100 Cent). 1 NZD ist ca. € 0,64 (Stand August 2016). Für den ersten Tag bzw. das erste Wochenende Ihres Aufenthalts sollten Sie etwas Bargeld dabei haben. An Bankautomaten können Sie auch mit Ihrer EC-Karte neuseeländische Dollars abheben, wodurch Reiseschecks für Neuseeland nicht mehr empfehlenswert/nötig sind. Die Zahlung mit Kreditkarten (u.a. Master/Eurocard, Visa, American Express) ist in Neuseeland weit verbreitet.

Ausrüstungsliste

  • Reisepass (noch mindestens 1 Monate über den Reisezeitraum hinaus gültig!)
  • Flugtickets und Reiseunterlagen (Kopien der wichtigsten Dokumente)
  • 1 Reisetasche oder Koffer (bitte max. 1 Gepäckstück wg. Platz im Bus!)
  • 1 Tagesrucksack (ca. 25 – 30 Liter Volumen)
  • EC-Karte, Kreditkarte, etwas Bargeld in NZ$
  • 1 Paar gut eingelaufene, leichte Wander- oder Trekkingschuhe mit guter Profilsohle (die Schuhe müssen über die Knöchel hinausreichen!), wasserabweisend
  • Ersatzschuhe oder Sandalen
  • Socken, Unterwäsche
  • Leichter Regenschutz (Hose und Jacke)
  • 1 warmer Anorak
  • 1 warmer Pullover/Jacke (Wolle oder Fleece)
  • Leichte Kleidung (lange Hose, Shorts, T-Shirts, Hemden)
  • Waschzeug
  • 1 Wasserflasche mit mindestens 1 l Fassungsvermögen (kann auch vor Ort gekauft werden!)
  • 1 Badeanzug/-Hose
  • Kopfbedeckung/Sonnenhut, Sonnenbrille mit UV-Schutz, Lippenschutz
  • Fotoausrüstung
  • Reiseapotheke und persönliche Medikamente (Insektenschutz am Besten vor Ort kaufen)
  • Trekkingstöcke (Empfehlung)
  • Ersatzbrille für Brillenträger
  • Adapter für Rasierer, Föhn (bei Bedarf)
  • Kleiner Regenschirm, Wecker

Wichtiger Hinweis:
Bitte führen Sie nach Neuseeland keine landwirtschaftlichen Produkte ein und bringen Sie keine Schuhe mit, die Sie auf landwirtschaftlichen Flächen getragen haben.

P1040041
ResurgenceNelson1
RJ MH milford scenic mar 15 6602 small
Seal Pup
Kiwi
A5-Karamea
Albatross 1
N1-MunroBeach
Neuseeland
Neuseeland
Kauribaum
Kauribaum
Unterwegs in Neuseeland
Unterwegs in Neuseeland
Skyline Auckland
Skyline Auckland
Franz Josef Gletscher Neuseeland
Franz Josef Gletscher Neuseeland
Queenstown Neuseeland
Queenstown Neuseeland