Korsika - Weitwanderweg GR 20

Der Klassiker unter den Weitwanderwegen, der berühmte GR 20. Er wird seinem Ruf vollkommen gerecht – er ist hart und sehr anstrengend aber schön! Er bietet großartiges Trekking und wundervolle Einblicke in das Leben der Menschen, die dort zu Hause sind.

Erleben Sie Korsika, die Insel aus Duft und Farbe, aus Berg und Tal. Entdecken Sie sie von ihrer schönsten Seite: Auf dem Klassiker unter den Weitwanderwegen, auf dem berühmten GR 20. Hier ist die Ursprünglichkeit zu Hause und die Wildnis gleich vor der Hüttentür. Hängebrücken, tosende Wasserfälle, lauschiger Kastanienwald – der GR 20 ist ein wahres Trekkingparadies. Wir wandern durch den Nordteil mit eher alpinem Charakter, uns erwarten hohe Pässe, Gletscherseen und ein ständiges Bergauf und Bergab.

Programmablauf

1.Tag: Anreise nach Korsika
Sie fliegen in Eigenregie nach Korsika. Treffpunkt der Gruppe ist in Ajaccio. Von dort geht es mit dem Bus weiter nach Vizzavona. Der erste Tag verläuft entlang des Bachs Agnone, der zu den schönsten Gebirgsbächen der Insel zählt und führt Sie am Wasserfall Cascade des Anglais vorbei. Danach erreichen wir das Tal des Monte d’Oro und im weiteren Verlauf den Bergkamm von wo aus Sie eine atemberaubende Aussicht genießen. Sie passieren einen Buchenwald und gelangen zu Ihrer heutigen Etappenunterkunft, der Berghütte Refuge de l’Onda.

Gehzeit: ca. 6 Stunden, Weglänge: 7 km
Höhenunterschied: ca. ↑ 1.000 m/ ↓ 600 m

2.Tag: Von Onda nach Petra Piana
Die heutige Etappe führt Sie auf der alpinen Variante über den Bergkamm Serra di Tenda und anschließend in Richtung Pointe de Pinzi Corbini oder Sie wandern entlang des Baches Grottaccia hinab in den Wald, bevor Sie anschließend das Tal des Baches Manganello erreichen. Im weiteren Verlauf folgt ein langer, teils sehr steiler Aufstieg, der Sie zu der kleinen Hochebene und der Berghütte Refuge de Petra Piana - Ihrer heutigen Etappenunterkunft – führt.

Gehzeit: ca. 5 Stunden, Weglänge: 10 km
Höhenunterschied: ca. ↑ 900 m / ↓ 500 m

3.Tag: Von Petra Piana nach Camputile
Heute erklimmen Sie eine der alpinsten Etappen des GR 20, denn Sie überqueren die beiden höchstgelegenen Punkte dieser Wanderung: die Bocca Muzzella (2206 m) und die Felsspalte Brèche de Capitello (2225 m). Einzig die Wellen auf der Oberfläche der Bergseen bieten etwas Bewegung in dieser beeindruckenden Welt aus Granit. Anschließend steigen Sie hinab zur saftgrünen Hochebene Camputile und gelangen zu Ihrer heutigen Etappenunterkunft – der Berghütte Refuge de Manganu.

Gehzeit: ca. 6 Stunden, Weglänge: 9 km
Höhenunterschied: ca. ↑ 650 m / ↓ 870 m

4.Tag: Von Camputile zum Col de Vergio
Die heutige Route führt Sie zu einem beeindruckenden Ort der korsischen Berge: der See Lac de Nino, der Ihnen ein authentisches Gefühl von Freiheit vermittelt. Sie wandern entlang des Sees, wo zahlreiche Pferde grasen und rasten. Auf Höhe der Bocca â Reta genießen Sie eine wunderschöne Aussicht über das Bergmassiv des Cinto sowie das Tal des Niolu. Ab dem Pass Col Bocca San Pedru verläuft der GR 20 über einen ehemaligen Forstweg durch den Wald Valdu Niellu bis zum Castel di Vergio – Ihrer heutigen Etappenunterkunft.

Gehzeit: ca. 6 Stunden, Weglänge: 14,5 km
Höhenunterschied: ca. ↑ 570 m / ↓ 750 m

5.Tag: Vom Col de Vergio nach Tighjettu
Die heutige Route führt Sie vorbei an der höchstgelegenen Berghütte Korsikas: das Refuge Ciuttulu di i Mori (1991 m). Nachdem Sie Vergio hinter sich gelassen haben, passieren Sie die malerisch gelegenen Schäfereien Bergeries de Radule und wandern anschließend hinauf durch das Tal des Tula. Entlang des Pfades laden zahlreiche natürliche Badegumpen zu einer erfrischenden Badepause ein. Die Paglia Orba sowie der Capu Tafunatu – zwei mythische Berge der Insel – überblicken majestätisch das Tal. Sie wandern an deren Fuße entlang, bevor Sie den relativ technisch schweren Abstieg ins Tal mit anschließendem Auf-stieg bis zur heutigen Unterkunft, der Berghütte Refuge de Tighjettu in Angriff nehmen.

Gehzeit: ca. 7 Stunden, Weglänge: 14 km
Höhenunterschied: ca. ↑ 910 m / ↓ 660 m

6.Tag: Von Tighjettu nach Haut Asco
Der legendäre „Cirque de la Solitude“ [Kessel der Einsamkeit] bleibt infolge des tragischen Unfalls vom 10. Juni 2015 geschlossen. Die 2015 vom Nationalpark Korsika eingeführte Variante ersetzt die alte Route durch den „Cirque de la Solitude“ und ist zur neuen klassischen Route geworden. Diese Etappe ist sehr anspruchsvoll und erfordert eine gute Portion Motivation sowie physische und technische Fähigkeiten um sie zu meistern. Auf der Nordseite des Cinto sind einige Passagen mit Ketten ausgestattet.

Eine der alpinsten Etappen im Herzen des Cinto-Massivs (2706 m) mit der höchsten Passage des GR 20, der „Pointe des Eboulis“ (2607 m), die einen fantastischen Ausblick auf die höchsten Gipfel Korsikas bietet. Sie wandern bergauf im Tal des Melarie und folgen dem Bergkamm, bevor Sie anschließend an der Nordseite des Monte Cinto zur Skistation Haut Asco hinabsteigen.

Gehzeit: ca. 7 Stunden, Weglänge: 8 km
Höhenunterschied: ca. ↑ 870 m / ↓ 1.150 m

7.Tag: Von Haut Asco nach Bonifatu
Die heutige Route ist die letzte Etappe des GR 20. Sie beginnen frühzeitig mit dem Aufstieg zur Bocca di Stagnu, die sich am Fuße der A Muvrella befindet. Auf Höhe des Sees Lac de la Muvrella genießen Sie eine atemberaubende Sicht über die Bucht von Calvi. Diese Etappe zählt zu den schönsten Passagen des GR 20. Kurz vor der Berghütte Refuge de Carrozzu, überqueren Sie die Schlucht des Gebirgsbaches Spasimata über eine Hängebrücke. Der Abstieg nach Bonifatu mit Blick auf den Spasimata ist sehr spektakulär, aber auch relativ schwierig. Nach Ankunft in Bonifatu Transfer nach Calvi (Dauer ca. 45 Minuten).

Gehzeit: ca.7 Stunden, Weglänge: 12 km
Höhenunterschied: ca. ↑ 650 m / ↓ 1.530 m

Hinweis: Es kann jederzeit zu wetterbedingten Änderungen im Tourverlauf kommen! Vor allem zu Beginn der Saison ist es möglich, dass noch immer viel Schnee in den Bergen liegt. In diesem Fall müssen manche Etappen aus Sicherheitsgründen geändert werden.

Termine und Preise

Von Bis DZ Info
17.06.2018 23.06.2018 € 680,- 
15.07.2018 21.07.2018 € 680,- 
12.08.2018 18.08.2018 € 680,- 
16.09.2018 22.09.2018 € 680,- 

Preise pro Person in Euro.

Beginn der Tour: Sonntags vor dem Fährbahnhofsgebäude von Ajaccio um 08:00 Uhr
Ende der Tour: Samstags am Bahnhof von Calvi gegen 18:00 Uhr

Leistungen

  • Transfer von Ajaccio nach Vizzavona an Tag 1
  • Transfer von Bonifatu nach Calvi an Tag 7
  • 6 Übernachtungen in Berghütten im Mehrbettzimmer/Matratzenlager (sehr einfache sanitäre Gemeinschaftseinrichtungen), teilweise in 2-Mann Zelten
  • Vollpension und Marschverpflegung (Energieriegel etc.)
  • Gepäcktransport nur an Tag 4 zum Col de Vergio und an Tag 6 nach Haut Asco
  • Programm wie beschrieben
  • Qualifizierte, französisch oder englischsprachige Reiseleitung
  • Wanderurkunde von Hagen Alpin Tours

Nicht inbegriffen

  • Anreise in Eigenregie - Flug oder Fähre ab/bis Deutschland nach Korsika
  • Transfer ab/bis Korsika Flughafen nach Ajaccio
  • alle persönlichen Ausgaben und Getränke
  • Eintrittspreise vor Ort und die im Programm nicht vorgesehenen Transfers
  • Trinkgelder

Unterkünfte

Wir übernachten 6 x in sehr einfachen Berghütten in Mehrbettzimmern, in Matratzenlagern oder es wird gezeltet.

Gruppengröße

5 - 12 Teilnehmer

Anforderungen/Voraussetzungen

  • Ausgezeichnete gesunde und körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Ausdauer für Tagesetappen zwischen 6 und 9 Stunden und Höhenunterschiede bis zu 1.500 m im Aufstieg und Abstieg. Es gibt auch felsige Passagen, bei denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen.
    Der GR20 zählt zu den schwierigsten Wanderwegen in Europa und ist nicht zu unterschätzen!
  • Bitte beschränken Sie Ihr Hauptgepäck auf möglichst 1 Gepäckstück (max. 12 kg) Das Tagesgepäck darf max. 8kg wiegen.

Klima

Die Insel Korsika ist ein Berg im Meer. Bitte beachten Sie, dass auch im Sommer im Gebirge mit Wetterextremen zu rechnen ist. Bitte beachten Sie unsere Ausrüstungstipps!

Ausrüstungsliste

  • 1 großes Gepäckstück (Rucksack oder Tasche, bitte keinen Koffer), max. 12 kg
  • Personalausweis oder Reisepass (+ Kopie, gegebenenfalls hilfreich bei Verlust)
  • Fluginformationen (+ Kopie, gegebenenfalls hilfreich bei Verlust)
  • Reiseunterlagen / Reisegutscheine
  • Bargeld in Euro, Kreditkarte, EC-Karte
  • Tagesrucksack (50 l, mit Regenschutz, Proviant etc. tragen wir selbst)
  • Rucksackhülle oder Plastiktüten, um das Gepäck vor Nässe zu schützen
  • Gut eingelaufene, knöchelhohe Bergschuhe mit rutschfesten Profil, evtl. Ersatzschuhe
  • Sportschuhe oder Sandalen
  • 2 Paar Wandersocken
  • Bequeme Berghose, Kurze Hose
  • Regen-Überhose und Regenjacke (Goretex)
  • Pflegeleichte T-Shirts, Hemden
  • Warme Kleidung: Fleecepullover oder -Jacke
  • atmungsaktive Ober- und Unterbekleidung
  • Handschuhe, Mütze, Schal/Tuch
  • Kopfbedeckung gegen Sonne, Sonnenbrille
  • Sonnencreme , Lippenschutz
  • Trinkflasche (mind. 2 Liter), auslaufdichte Frischhaltedose, Besteck, Taschenmesser
  • zusätzliche Tourenverpflegung (Kraftriegel, Nüsse, etc.)
  • Insektenschutzmittel, Erste Hilfe (Pflaster, Tape, etc.)
  • Teleskop-Wanderstöcke
  • Fotoausrüstung, Fernglas, Batterien
  • 1-2 kleine Handtücher, evtl. Badesachen
  • Taschenlampe
  • Daunenschlafsack (mindestens bis -5°C ) und Innenschlafsack
Korsika - Wandern im Zentrum
Korsika - Weitblick
Maultier
Korsika - Westküste
Korsika - Westküste
Gruppenbild auf Korsika
Gruppenbild auf Korsika
Lac Melo
Lac Melo
Korsika - Blick vom Mt. Cinto
Korsika - Blick vom Mt. Cinto
Korsika - Weitblick
Korsika - Weitblick
Korsika - Calvi
Korsika - Calvi