Bulgarien - Pirin- und Rilagebirge

Mit leichtem Gepäck bis zum höchsten Punkt des Balkans! Erklimmen Sie auf dieser Wanderreise die höchsten Berge Bulgariens und lassen Sie sich überwältigen von den unterschiedlichen Eindrücken dieses Landes. Unberührte Natur im Nationalpark Pirin, sowie schroffe Felsformationen im Rilagebirge erwarten Sie auf dieser 8-tägigen Reise mit deutschsprachigem Wanderführer.

Von der Hauptstadt Sofia fahren Sie in den Südwesten des Landes. Es erwartet Sie artenreiche Flora und Fauna sowie eine Vielzahl an Gipfeln mit einer Höhe von bis zu 2.925 m. Kristallklare Bergseen, urige Berghütten und Wandergenuss vom Feinsten auf der einen Seite, viele geschichtsträchtige Orte auf der anderen: malerische, historische Städte mit kunstvollen, christlich-orthodoxen Kirchen, geschichtsträchtige Bauwerke. Höhepunkt ist das berühmte Rila Kloster aus dem 10. Jahrhundert, welches Teil des UNESCO Weltkulturerbes ist. Sie werden sich wohl fühlen bei der sehr gastfreundlichen bulgarischen Bevölkerung.
Das Pirin Gebirge, dessen höchster Berg mit 2.914 m der Vihren ist, wird von vielen Bulgaren als das schönste Gebirge des Landes bezeichnet. Es besticht durch seinen alpinen Charakter mit steilen Felswänden, einzigartigen geologischen Formationen und unberührter Natur. Seit 1963 ist das 40.000 ha große Gebiet ein Nationalpark, in dem auch Wölfe heimisch sind. Auf Grund des Marmor- und Kalksteinvorkommens erstrahlen viele der Berge in heller Farbe.
Über dem Rila Gebirge thront der Musala. Mit seinen 2.925 m ist er der höchste Berg der gesamten Balkanhalbinsel und der sechst höchste Gipfel Europas – freuen Sie sich auf diese Gipfeltour! Das spektakuläre Aussehen ist eine Folge der zwei vergangenen Eiszeiten - schroffe, zackige Felsformen, fast immer schneebedeckte Gipfel und tiefe Schluchten finden Sie hier vor. Aber auch Mineralquellen mit Temperaturen von bis zu 102°C.

Sie wohnen in kleinen, familiären Hotels und Pensionen mit privatem Bad. Vier Nächte schlafen Sie in Bansko, einer Stadt mit ca. 8.900 Einwohnern direkt am Fuße des Piringebirges gelegen, eine Nacht beziehen Sie Quartier in der Nähe des Rila Klosters und die letzten beiden Nächte verbringen Sie in Maliovitsa im Raum Govedartsi. Am Abend dürfen Sie sich stets auf die Köstlichkeiten der bulgarischen Küche freuen.

Unser deutschsprachiger, einheimischer Guide kennt sich vor Ort bestens aus und erzählt, bzw. zeigt Ihnen mit Freude alles wissens- und sehenswerte der Region.

Programmablauf

1.Tag – Flug nach Sofia, Transfer nach Bansko
Flug von Deutschland nach Sofia und 3-stündiger Transfer zum Hotel in Bansko. Direkt am Fuße des Piringebirges gelegen bietet dieser Ort für die kommenden vier Wandertage einen idealen Ausgangspunkt. Auch kulturell und kulinarisch hat Bansko einiges zu bieten. Beim gemeinsamen Abendessen können wir uns davon überzeugen.
Übernachtung: Hotel in Bansko

2.Tag – Makedonia Hütte und Dobarsko
Nach dem Frühstück verschaffen wir uns bei der 45-minütigen Fahrt nach Semkovo einen ersten Eindruck der Umgebung. Der Weg führt uns in ca. 3 Std. durch das Tal des Flusses Belishka hinauf zur Makedonia Hütte (2.155 m). Bei einer Pause zeigt uns unser Guide gerne, welche der umliegenden Gipfel in den kommenden Tagen von uns erklommen werden. Der Abstieg führt nach Dobarsko, wo wir die kleine St. Teodor Tiron und Theodor Stratilat Kirche besichtigen. Die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Bulgaren wird beim Besuch eines typischen bulgarischen Hauses deutlich – wir probieren lokale Spezialitäten und freuen uns über traditionellen Gesang und Tanz! Abendessen und Übernachtung in Bansko.

Gehzeit: 6-7 Stunden
Tour: ↑ 945 m / ↓ 1.375 m
Übernachtung: Hotel in Bansko

3. Tag – 3-Gipfel-Tour: Bezbog, Polezhan und Gazei
Heute geht es nach dem Frühstück per Bus zur Gotse Delchev Hütte (1.412 m) und von dort mit den Sessellift zur Hütte Bezbog (2.248 m). Am schönen Bezbog See beginnt unsere Wanderung zum gleichnamigen Gipfel. Der Name des 2.645 m hohen Berges bedeutet „ohne Gott“, da hier der Legende nach Gott nicht existiert. Ein schmaler Weg führt uns weiter zum 2.851 m hohen Polezhan und von dort nach einer stärkenden Mittagspause auf den dritten Gipfel unserer heutigen Tour. Die Sicht auf vom 2.761 m hohen Gazei ist einmalig - Hauptkamm des Piringebirges, Razlog Tal und Rilagebirge liegen vor uns. Der Abstieg führt durch das Damyanitza Tal. Zurück nach Bansko ins Hotel und zum gemeinsamen Abendessen fährt uns der Bus.

Gehzeit: 7 - 8 Stunden
Tour: ↑ 1.713 m / ↓ 880 m
Übernachtung: Hotel in Bansko

4.Tag –Vihren (2.914 m) u. Kutelo II im Piringebirge
Frühstück und Fahrt zur Vihren Hütte (1.950 m). Die heutige Wanderung lässt jedes Bergsteigerherz höher schlagen! Der höchste Berg des Piringebirges bildet dessen Nordflanke und fällt auf Grund des hellen Marmorgesteins schon von weitem auf. Der Weg führt uns zuerst über eine grasbewachsene Hochebene und später über ein verkarstetes Kar zum Sattel Kabata. Am steilen Gipfelanstieg über schroffes Felsgelände ist Trittsicherheit gefordert. Der zweithöchste Berg Bulgariens bietet einen faszinierenden Rundumblick! Nach einer Rast geht es weiter zum Gipfel des Kutelo II (2.906 m). Ein schmaler, steiler Pfad führt uns hinunter zum Sattel Premkata und von dort aus zum Ziel. Das Rilagebirge bietet ein traumhaftes Panorama. Der Abstieg führt durch die Kazanite-Kette, wir halten Ausschau nach den hier häufig vorkommenden Gemsenherden. Von der Vihren Hütte bringt uns der Bus zurück nach Bansko zum wohl verdienten Abendessen.

Gehzeit: 6 - 7 Stunden
Tour: ↑ 1.269 m / ↓ 1.269 m
Übernachtung: Hotel in Bansko

5.Tag – Hütte Ribni Ezera & Rila-Kloster
Heute wechseln wir unseren Standort. Nach dem Frühstück geht es wieder nach Semkovo. Heute gehen wir in Richtung Norden durch das Tal des Vapska Flusses zu den Ribni Seen. Wir genießen den wunderschönen Blick auf den sogenannten Wasserberg. Der Weg führt uns über den Sattel Kanarski Preslap zur Hütte Ribni Ezera, in deren Nähe wir Mittagsrast halten. Gestärkt setzten wir unseren Weg fort durch Buchenwälder und das Tal „Stilles Rila“ bis hin zum bekannten und wunderschön gelegene Rila-Kloster. Gegründet im 10. Jahrhundert ist es Bulgariens bedeutendstes und größtes Kloster und Teil des UNESCO-Welterbes. Per Transfer geht es zur Unterkunft im Raum Govedartsi (ca. 15 km).

Gehzeit: 7 - 8 Stunden
Tour: ↑ 1.109 m / ↓ 1.371 m
Übernachtung: Pension/ Hotel in der Nähe des Klosters Rila

6.Tag – Berghütte Pionerska - Sieben Rila-Seen, Gipfel des Maliovica im Rilagebirge
Unser Fahrer bringt uns nach dem Frühstück zur Berghütte Pinerska, von wo aus wir den Sessellift zur Berghütte Rilaseen (2.150 m) nehmen und somit die ersten 630 Höhenmeter schwebend überwinden. Nicht ohne Grund handelt es sich bei den Sieben Rila-Seen und die meistbesichtigten Seen Bulgariens. In einer Rundwanderung besichtigen wir diese – jeder See verdankt seinen Namen einem bestimmten Merkmal. Der erste trägt z.B. den Namen „Niere“, er verfügt über das steilste Ufer, das „Auge“ ist mit 37,5 m Tiefe der tiefsten See und die „Träne“, liegt mit 2.535 m am höchsten. Von hier aus bietet sich ein unglaubliches Panorama über alle Seen, das Vitosha Gebirge und die Weite des Balkans. Nach der Mittagspause erwartet uns die wahrscheinlich schönste Wanderung der Woche. Auf dem Weg zum Maliovica Gipfel (2.729 m). haben wir stets die gigantischen Spitzen der Alpen vor uns, das Gebirge des Balkans im Norden und die majestätischen Kuppen des Piringebirges im Süden. Die Nordflanke bildet eine steile Felswand, der Südhang dagegen ist mäßig steil und überwiegend bedeckt von Almwiesen. In Richtung Osten steigen wir ab, passieren den Elensko See und gelangen in 2 Std. zur Berghütte Maliovica. Abendessen und Übernachtung im Raum Govedartsi.

Gehzeit: 7 Stunden
Tour: ↑ 1.117 m / ↓ 1.510 m
Übernachtung: Pension/ Hotel im Raum Govedartsi

7.Tag – Borovets, Berghütte Musala, Gipfel Musala
Zum Abschluss erwartet uns heute noch ein Highlight. Wir freuen uns darauf, den höchsten Berg Bulgariens zu erklimmen und nach Mühen und Anstrengungen mit einem traumhaften Blick belohnt zu werden. Per Transfer geht es nach Borovets, dem ältesten Skiort des Landes und von dort per Gondel zum Gipfel des Yastrebets (2.369 m). Zuerst wandern wir durch die höchste Region des Skigebiets bis hin zur Berghütte Musala, ab hier wird es felsiger. Nach kurzem Stopp an der Schutzhütte Everest, in der Nähe des eisigen Ledeno Sees gelegen, machen wir uns auf den steilen, aber nicht mehr allzu weiten Gipfelanstieg. Auf 2.925 m Höhe befinden wir uns auf dem höchsten Punkt der Balkanhalbinsel. Ein atemberaubender Blick auf die Berge des Rila-, des Pirin, und des Vitosha-Gebirges, die Sredna Gora- und die majestätisch dahinter liegende Balkan-Gebirgskette werden uns faszinieren. Nach einer ausgiebigen Rast geht es auf gleichem Weg in ca. 3 Std. zurück. Übernachten wieder im Raum Govedartsi.

Gehzeit: 6 - 7 Stunden
Tour: ↑ 876 m / ↓ 876 m
Übernachtung: Pension/ Hotel im Raum Govedartsi

8.Tag – Transfer nach Sofia und Rückflug
Nach einem letzten Frühstück findet unser ca. 2-stündiger Transfer nach Sofia statt. Je nach Abflugzeit haben wir evtl. noch Gelegenheit zur Altstadtbesichtigung (in Eigenregie).

Wichtiger Hinweis: Es kann jederzeit zu wetterbedingten Änderungen im Tourenverlauf kommen!

Termine und Preise

Von Bis DZ EZ Info
30.06.2018 07.07.2018 € 1.150,-  € 1.300,- 
Buchen
Buchen ×
21.07.2018 28.07.2018 € 1.150,-  € 1.300,- 
Buchen
Buchen ×
25.08.2018 01.09.2018 € 1.150,-  € 1.300,- 
Buchen
Buchen ×
15.09.2018 22.09.2018 € 1.150,-  € 1.300,- 
Buchen
Buchen ×

Preis pro Person in Euro.

Leistungen

  • Linienflug mit Lufthansa ab/bis München oder Frankfurt nach Sofia ( weitere Flughäfen auf Anfrage möglich; Steuern und Gebühren inklusive, Stand September 2017)
  • Flughafentransfer ab/ bis Flughafen Sofia
  • 7 Nächte im familiären 3*-Hotels oder Pensionen im Doppel- oder Einzelzimmer mit Dusche/ WC
  • Halbpension während der ganzen Reise
  • Lunchpakete
  • Besichtigungen lt. Programm
  • Kosten für 3 Seilbahnfahrten (Bezbog, 7 Rila-Seen und Borovets)
  • Alle Transfers lt. Programm ab/ bis Hotel
  • Transport des Hauptgepäcks von Unterkunft zu Unterkunft
  • Qualifizierter, deutschsprechender Wanderführer von Hagen Alpin Tours
  • Wanderurkunde

Nicht inbegriffen

  • Aufpreis für eventuelle Flugzuschläge (abhängig von der Flugvakanz)
  • Getränke und nicht aufgeführte Mahlzeiten
  • Kosten für Versicherungen (Auslandskrankenschutz, Reiserücktrittskostenversicherung)
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder (auch Guide und Busfahrer freuen sich über eine kleine Aufmerksamkeit)

Gruppengröße

6 - 12 Teilnehmer

Anforderung/Voraussetzung

Sehr gute Kondition, Trittsicherheit und guter Gesundheitszustand sind zwingend erforderlich. Die Tagesetappen sind zwischen 6 und 8 Stunden lang mit Höhenunterschieden von bis zu 1.713 m im Aufstieg und 1.510 m im Abstieg. Bei manchen felsigen Passagen müssen die Hände zur Hilfe genommen werden. Sie tragen nur den Tagesrucksack, das Hauptgepäck wird bei Unterkunftswechsel für Sie weiter transportiert

Klima

Das Klima ist im Sommer i.d.R. mild, in den Gebirgsorten liegen die Temperaturen meist zwischen 16 und 27 °C. In den höheren Lagen und Gipfelregionen kann es allerdings deutlich kälter werden, auch mit Niederschlägen ist stets zu rechnen. Bis Mai kann es zu Schneefällen im Gebirge kommen

Ausrüstungsliste

  • Personalausweis, Bargeld in Euro, EC-Karte
  • Reisetasche/ Koffer für das Hauptgepäck
  • Tagesrucksack ca. 30 Liter Volumen
  • Feste, gut eingelaufene, knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle
  • 2 Paar Wandersocken
  • bequeme Wanderhose, kurze Hose
  • Pullover oder Jacke
  • Anorak mit Kapuze und Regen-Überhose aus Gore-Tex
  • atmungsaktive Ober- und Unterbekleidung (Merinowolle)
  • Wechselwäsche
  • Mütze, Handschuhe
  • Kopfbedeckung gegen Sonne, Sonnenbrille, Sonnencreme
  • Lippenschutz
  • Trinkflasche (mind. 1 Liter)
  • leichte Turnschuhe für die Abende im Hotel
  • Kulturbeutel, kleines Handtuch
  • Erste Hilfe (Pflaster, Tape, etc.)
  • Taschenlampe mit Ersatzbatterien
  • Empfehlung: Teleskopwanderstöcke
  • Badebekleidung
  • Bequeme Freizeitbekleidung

Hinweise zur Einreise nach Bulgarien

• mindestens 6 Monate gültiger Reisepass bei Ausreise. Der deutsche Personalausweis wird nicht akzeptiert.
• mindestens 6 Monate gültiger Kinderreisepass
• Nachweis über einen in Bulgarien gültigen Krankenversicherungsschutz (auch für Kurz- und Transitreisen)
• Flugtickets
• Reisedokumente für die Rück- und Weiterreise
• Nachweis ausreichender Geldmittel für den Aufenthalt

Vihren und Kutelo II
Bulgarien - Kloster Rila Dobarsko Kirche Musala Gipfel III Polezhan
Bulgarien - Wandern im Balkangebirge
Bulgarien - Wandern im Balkangebirge
Bulgarien - Gletschersee mit Schnee
Bulgarien - Gletschersee mit Schnee
Bulgarien - Edelweiß
Bulgarien - Edelweiß
Bulgarien - Gletschersee
Bulgarien - Gletschersee
Bezbog See
Bezbog See
Musala Gipfel I
Musala Gipfel I
Musala Gipfel II
Musala Gipfel II
Ribni Seen
Ribni Seen
Rila Seen - Maliovitsa Gipfel I
Rila Seen - Maliovitsa Gipfel I
Rila Seen - Maliovitsa Gipfel II
Rila Seen - Maliovitsa Gipfel II
Rila Seen - Maliovitsa Gipfel III
Rila Seen - Maliovitsa Gipfel III
Vihren Gipfel I
Vihren Gipfel I
Vihren und Kutelo I
Vihren und Kutelo I