6.000er für Einsteiger, Vulkane und Kultur

Peru ist ein Traumziel für Bergsteiger und Kulturfreunde gleichermaßen, deshalb verbinden wir beide Themen bei einer Tour. Sie gewöhnen sich an die Höhe beim abwechslungsreichen Kulturprogramm und sind dann bestens vorbereitet für die beiden Vulkane Ubinas 5.250 m und den Chachani 6.075 m.

Die Bergwelt Perus lässt seit vielen Jahrzehnten die Bergsteigerherzen höher schlagen. Besonders die mächtigen Vulkane beeindrucken durch ihre erhabene Schönheit und gewaltige Höhe. Im Raum Arequipa befindet sich ein vulkanischer Hotspot, der seit Millionen von Jahren am Bau dieser Bergwelt arbeitet!
Bei dieser Tour besteigen Sie den über 6.000m hohen Vulkan Chachani, der als technisch einfach gehandelt wird. Als Eingehtour gehen Sie auf den 5.000er Ubinas. Beim Kulturprogramm in der Umgebung von Cuzco, Machu Picchu und Puno können Sie sich mühelos an die große Höhe gewöhnen und sind bis zur Besteigung der Vulkane am Ende der Tour schon bestens akklimatisiert. Auf dem Rückweg vom Chachani verweilen Sie im geschichtsträchtigen Colca Tal, bewundern den Flug der Condore und entspannen in heißen Quellen.

mehrlesen

Programmablauf

1. Tag: Flug nach Cuzco
Linienflug von Deutschland nach Cuzco.

2. Tag: Cuzco
Wir befinden uns auf einer Höhe von genau 3.399 m und trinken viel Tee. Je nach Ankunftszeit machen wir uns noch auf den Weg, die bekannte Hauptstadt der Inkas zu Fuß zu erkunden. Übernachtung im Hotel.

3.Tag – Cuzco und Tal der Könige
Nach dem Frühstück besichtigen wir zunächst die Kulturstätten Sacsayhuaman, oberhalb von Cuzco gelegen. Es folgen die Stätten Kenko und die Inkaterrassen von Moray. Wir haben das Tal der Könige erreicht und erkunden nun die Ruinen von Ollantaytampo, eine sehr gut erhaltene Festungsanlage am Fuße des malerischen Dorfes. Am späten Nachmittag steigen wir in den Zug nach Aguas Calientes, dem Ort am Fuße von Machu Picchu, auf nur 2.040 m Höhe gelegen, wir befinden uns am Übergang von den Anden in den Amazonasdschungel. Übernachtung im Hotel. (F/M/-)

4. Tag – Machu Picchu
Der kulturelle Höhepunkt Perus ist ohne Zweifel die erst 1911 entdeckte Inkastadt Machu Picchu auf 2.400 m. Wie ein Adlerhorst thronen die ehrwürdigen Ruinen auf dem Bergrücken und versetzen alle Besucher ins Staunen. Noch immer gibt dieser magische Ort viele Rätsel auf. Mit unserem einheimischen Führer erkunden wir die Anlage in Ruhe. Hier haben wir die Möglichkeit zur Besteigung des Huayna Picchu (2.550 m, ca. 45 Min.) oder des Mount Picchu (3.050 m, ca. 2 Std.). Nach einem erfüllten Tag nehmen wir den Zug zurück nach Cuzco. Übernachtung im Hotel. (F/M/-)

5.Tag – Titicacasee
Vormittags haben wir etwas Zeit, um Cuzco in Eigenregie zu erkunden. Die Altstadt lädt zu einem Bummel ein, es gibt zahlreiche Märkte, Plätze und malerische Gassen. Anschließend fahren wir mit dem Bus über das weitläufige Altiplano nach Puno am Titicacasee (3.830m, ca. 7,5 Std. Fahrt für 390 km). Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

6.Tag – Taquile und Amantani
Der Titicacasee ist der höchst gelegen schiffbare See der Welt und riesengroß dazu. Wir gewinnen einen Eindruck bei der Bootsfahrt zur Insel Taquile und wandern bis zum höchsten Punkt der Insel (ca. 120HM, 1,5 Std.). Weiter geht die Bootsfahrt zur Insel Amantani (ca. 3 Stunden), hier übernachten wir heute in einer einfachen Herberge. Den Sonnenuntergang genießen wir vom höchsten Gipfel der Insel aus. (4.100m, 100HM, 45 Min.) (F/M/A)

7.Tag – Inseln der Uros
Auf der Bootsfahrt zurück zum Hafen von Puno statten wir den schwimmenden Inseln der Uros einen Besuch ab. Am Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug zu den imposanten Grabtürmen von Sillustani. Hotelübernachtung in Puno. (F/-/-)

8. Tag – Arequipa
Vormittags fahren wir mit dem Bus nach Arequipa auf 2.400 m (ca. 5,5 Std. für 300 km). Am Nachmittag haben wir Zeit zur freien Verfügung zum Beispiel für eine Stadttour. Zu sehen gibt es viel: die Plaza Prinzipal, die Jesuitenkirche La Compania oder die Kathedrale. (F/-/-)

9.Tag – Basislager Ubinas
Heute geht es weiter hinauf ins Gebirge. Die Fahrt zum Basislager am Ubinas auf 4.400m Höhe dauert 4,5 Std. Wir bereiten unser Nachtlager vor und unternehmen noch eine kurze Wanderung zur Höhenanpassung. Zeltübernachtung. (F/M/A)

10.Tag – Gipfel Ubinas
Wir machen uns auf den Weg zum Kraterrand des Ubinas auf 5.250m Höhe. Für die ca. 500 Höhenmeter benötigen wir ca. 2 – 3 Stunden. Oben angekommen ergeben sich atemberaubende Ausblicke und es gibt die Möglichkeit noch einen kleinen Nebengipfel des Hauptkraters zu erklimmen (weitere 50 Höhenmeter). Anschließend Abstieg und Fahrt zurück ins Basislager. (F/M/A)

11.Tag – Rückfahrt nach Arequipa
Nach einer weiteren Nacht im Basislager machen wir uns auf den Weg zurück nach Arequipa. Wir fahren vorbei an der Laguna Salinas und dem Pichupichu Kreuz. Am Abend können wir das Abenteuer Ubinas noch einmal Revue passieren lassen, bevor wir uns zum nächsten Vulkan aufmachen, dem Chachani. Hotelübernachtung. (F/-/-)

12.Tag – Chachani Hochlager
Mit Allradfahrzeugen geht die Fahrt hoch hinauf bis ca. 5.000 m, danach geht es zu Fuß weiter bis ins Hochlager auf 5.250 m. Zeltübernachtung.

13.Tag – Gipfeltag Chachani
Früh am Morgen machen wir uns auf den Weg zum Gipfel des Chachani auf 6.075 m. Wir sind für ca. 800 HM Aufstieg 6 – 7 Stunden unterwegs. Ein großartiger Fernblick erwartet uns hoch oben, wir haben einen 6.000er bezwungen! Glücklich und stolz verbringen wir eine Pause am Gipfel. Der Abstieg dauert nicht mehr lange. Unsere Fahrzeuge warten schon auf uns, wir fahren zurück nach Chivay (3.650 m), einer hübschen Stadt im Gebiet des Colca Canyons. Hotelübernach-tung. (F/M/-)

14.Tag – Colca Canyon
Heute steht ein anderes Naturschauspiel auf dem Programm: entlang des Colca Canyon fahren wir bis zum Cruz del Condor, wo wir den beeindruckenden großen Vögeln beim Fliegen zusehen können. Am Nachmittag gönnen wir uns noch einen Besuch in einer Badeanstalt mit heißen Quellen. (F/-/-)

15.Tag – Rückfahrt nach Arequipa
Wir machen uns auf den Rückweg (Fahrzeit ca. 3,5 Std.) nach Arequipa. Fahrt zum Flughafen in Arequipa und Inlandsflug nach Lima. Dann Umstieg in unseren Flieger, der uns zurück nach Deutschland bringt. (F/-/-)

16. Tag – Ankunft in Deutschland

Hinweis: Es kann jederzeit zu wetterbedingten Änderungen im Tourenverlauf kommen!

Termine und Preise

Von Bis DZ EZ
04.05.2019 19.05.2019 € 4.090,-  € 4.440,- 
Buchen
Buchen ×
15.06.2019 30.06.2019 € 4.090,-  € 4.440,- 
Buchen
Buchen ×
24.08.2019 08.09.2019 € 4.090,-  € 4.440,- 
Buchen
Buchen ×
05.10.2019 20.10.2019 € 4.090,-  € 4.440,- 
Buchen
Buchen ×

Preise pro Person auf Basis der günstigsten Flugbuchungsklasse. Flugaufschläge möglich.

Ab 2 Personen buchen wir Ihnen diese Reise gerne zu Ihrem Wunschtermin! Aufpreis auf Anfrage.

Leistungen

  • Linienflug ab/bis Deutschland - Cuzco
  • Inlandsflug Arequipa - Cuzco
  • 10 Übernachtungen in Hotels oder Gästehäusern, teils landestypisch
  • Verpflegung laut Programm
  • 3 Übernachtungen in Zwei-Mann-Zelten, volle Verpflegung am Berg
  • Transfers und Fahrten laut Programm
  • Eintrittsgelder für Besichtigungen laut Programm
  • Zwei-Mann-Zelte und Kochausrüstung, Verpflegung in den Zeltlagern
  • Englisch-/Spanisch sprechender Reiseleiter bzw. Berg- und Wanderführer
  • Deutschsprachige Begleitung von Hagen Alpin Tours

Nicht inbegriffen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke
  • Nationale und internationale Flughafensteuern und -gebühren
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben

Gruppengröße

6 - 10 Personen

Peru Hotel Samay

Unterkunft

  • 2 Nächte in Cuzco, Hotel
  • 1 Nacht in Aguas Calientes, Hotel
  • 2 Nächte in Puno, Hotel
  • 1 Nacht Insel Amantani, Gästehaus
  • 2 Nächte in Arequipa, Hotel
  • 1 Nacht in Chivay, Hotel
  • 1 Nacht am Colca Canyon, Hotel
  • 3 Nächte im Zelt

Hinweis: Kurzfristige Änderungen der Unterkünfte vorbehalten! Die Angaben dienen lediglich als Orientierung!

Anforderungen/Voraussetzung

Die Besteigung des Ubinas 5.250 m ist ein relativ einfacher 5.000er. Meist ist der Aufstieg ohne Schnee zu bewältigen. Der Chacani 6.075 m gilt als etwas anspruchsvoller. Je nach Wegverhältnissen kann bis max. 5.000 m Höhe gefahren werden. Das Hochlager befindet sich auf 5.250 m. Der Gipfelanstieg dauert 6-7 Stunden. Je nach Bedingungen kann Schnee oder Altschnee liegen. Dann sind Steigeisen und Pickel er-forderlich. Sie sollten über eine sehr gute Grundkondition und Erfahrung im Gehen mit Steigeisen und Pickel verfügen. Gesundheit und Höhenverträglichkeit ist Voraussetzung.
Höhe: Sie bewegen sich auf dieser Reise immer in sehr großer Höhe, was eine Belastung für Herz und Kreislauf darstellt. Wichtig für die Höhenanpassung ist es, gerade in den ersten Tagen viel zu trinken und leichte Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Nach einigen Tagen hat sich der Körper in der Regel an die sauerstoffärmere Luft gewöhnt und ist akklimatisiert.

Ausrüstungsliste

  • 1 Reisetasche oder Seesack
  • 1 Tagesrucksack ca. 30 – 40 Liter Volumen, für Flug als Handgepäck verwenden
  • Reisepass (bis 6 Monate nach Ende der Reise gültig)
  • Flugticket
  • Kreditkarte, Bargeld in $ USD
  • 1 Schlafsack, klein verpackbar, bis -10°C tauglich
  • 1 Paar Bergschuhe mit guter Profilsohle und für Steigeisen geeignet
  • Steigeisen und Pickel (können vor Ort gegen Gebühr geliehen werden)
  • Teleskop-Trekkinigstöcke als Gehhilfe
  • 2 Paar Wandersocken
  • 1 Paar Sport- oder Turnschuhe oder Sandalen
  • 1 Anorak, wind- und wasserdicht mit Kapuze (aus Goretex)
  • 1 Überhose, wind- und wasserdicht (aus Goretex)
  • 1 Pullover/Jacke (Wolle oder Faserpelz)
  • 1 Trekkinghose
  • 1-2 langärmelige und kurzärmelige Hemden, T-Shirts
  • Thermounterwäsche (auch als Schlafanzug beim Trekking verwendbar)
  • Bequeme Freizeitkleidung, Warme Mütze und Handschuhe
  • 1 Wasserflasche mit mindestens 1 l Fassungsvermögen, kleine Thermosflasche
  • 1 Badeanzug/-Hose
  • Sonnenhut, Sonnenbrille, Sonnencreme
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Stirnlampe
  • persönliche Medikamente (Verbandsmaterial, Verdauungsstörungen, Kopfweh, Erkältung)

Klima

Das Klima in den Gebirgsregionen von Peru unterscheidet sich stark von dem in den Niederungen. Manchmal gibt es Niederschläge, am Chachani kann die Spur über Schnee- oder blanke Eisflächen führen, gelegentlich auch durch Büßerschneekegel. Deshalb ist neben sommerlicher (leichter, bedeckender, nicht zu enger) Kleidung vor allem warme, winddichte und regenfeste Bekleidung für die höheren Regionen mitzu-führen, ebenso ein Schlafsack für die entsprechenden Temperaturen. Die Bergschuhe müssen bequem, möglichst leicht und steigeisenfest sein. Steigeisen und ein Pickel sind ebenfalls nötig (können vor Ort gegen Gebühr geliehen werden). Weitere Hinweise: siehe Ausrüstungsliste!

Taquile Inseln
Taquile Inseln