Nationalparks zwischen Las Vegas und San Francisco

Schließen Sie sich einer kleinen Wandergruppe an, um die berühmten Nationalparks im Westen der USA zu erkunden.

Preisab € 2.790,-
Termine19.05. - 12.10.2019
Gruppengröße4-14 Teilnehmer

Auf dieser sehr ausgewogenen Reise werden Sie sowohl alle Highlights sehen, als auch genug Zeit haben, um die abseitsliegenden Wunder des Westens zu entdecken, da Sie in jedem Nationalpark lange genug bleiben werden. Der kleine Tourbus ermöglicht den Zugang zu besonderen Plätzen, die von großen Reisebussen nicht erreicht werden können. Besuchen Sie Yosemite, Bryce Canyon, Zion, Grand Canyon, Monument Valley, Las Vegas & San Francisco. Daneben bleibt Zeit für Jeep- und Rafting-Touren oder Reiten in den Nationalparks. Alle Übernachtungen erfolgen in zentral gelegenen und gut ausgestatteten Hotels, direkt in den Nationalparks oder an ihren Zugängen.

mehrlesen

Programmablauf

1. Tag: Ankunft in Las Vegas
Ankunft in der Wüstenmetropole Las Vegas und eigenständiger Transfer zum Hotel. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

Hotel: La Quinta Hotel

2. Tag: Zion Nationalpark
Am Morgen um 8 Uhr treffen Sie im Hotel Ihren Wanderführer, der Ihnen in den kommenden zwei Wochen die Schönheiten des amerikanischen Westens näher bringen wird. Sie fahren in den nahen Zion Nationalpark, wo Sie eine erste Wanderung zu den wunderschönen Emerald Pools erwartet.

Gehzeit: ca. 2 - 3 Stunden
Weglänge: ca. 5 km
Höhenunterschied: ↑ / ↓ 200 m
Fahrzeit: ca. 2,5 Stunden
Hotel: Bumbleberry Inn oder Holiday Express

3. Tag: Angel's Landing & Virgin River
Der Zion Nationalpark ist berühmt für seine fast senkrechten Sandsteinfelsen, die sich 800m hoch in den blauen Himmel recken. Sie werden zum Angel’s Landing wandern, einer gewaltigen Felskuppe hoch über dem schmalen Tal des Virgin River, mit einer unvergesslichen Aussicht. Wer will, kann von dort bis zum Gipfel hinaufsteigen. Wenn es die Zeit erlaubt, waten Sie durch die berühmten Narrows des Virgin River. Am Nachmittag fahren Sie zum Bryce Canyon, um dort rechtzeitig für einen fantastischen Sonnenuntergang anzukommen.

Angel’s Landing:
Gehzeit: ca. 4 - 5 Stunden
Weglänge: ca. 8 km
Höhenunterschied: ↑ / ↓ 450 m

Narrows:
Gehzeit: ca. 1 - 2 Stunden
Weglänge: ca. 3 - 5 km
Höhenunterschied: ↑ / ↓ 0 m
Fahrzeit: ca. 2 Stunden
Hotel: Bryce View Lodge

4. Tag: Bryce Canyon Nationalpark
Für viele Besucher zählt der Bryce Canyon zu den schönsten Nationalparks der USA. Sie haben einen ganzen Tag, um diesen erstaunenswerten Park zu genießen. Wanderwege winden sich durch rote und rosa leuchtende Steintürme, die im Sonnenlicht glühen. Der Farbkontrast zwischen den roten Felsen, den grünen Pinien und dem blauen Himmel verzückt jeden Fotografen und Naturliebhaber. Es besteht die Möglichkeit, diese Formationen auf Pferderücken zu erkunden (fakultativ, ca. $40). Am späten Nachmittag fahren Sie weiter zum Lake Powell, wo Sie in Page übernachten werden.

Fairyland Loop:
Gehzeit: ca. 4 - 5 Stunden
Weglänge: ca. 13 km
Höhenunterschied: ↑ / ↓ 300 m
Fahrzeit: ca. 3 Stunden
Hotel: Quality Inn Page

5. Tag: Lake Powell
Lake Powell ist durch den Staudamm des Colorado Rivers entstanden. Das tief blaue Wasser spiegelt schroffe, dunkelrote Felstürme: ein staunenswertes Farbspiel, das unvergessliche Eindrücke hinterlässt. Hier steht Ihnen der ganze Tag für Erkundungen zur Verfügung. Wir empfehlen eine Jeep-Tour zum Antelope Canyon, „dem klassischen Slot Canyon“ (fakultativ, ca. $40), eine Rafting-Tour auf dem Colorado River (fakultativ, ca. $90) oder eine Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf dem Lake Powell (fakultativ, ca. $45). Rosenfarbene Strände laden die, die möchten, zum Schwimmen im See ein.

6. Tag: Monument Valley mit Indianern
Nach kurzer Fahrt erreichen Sie das weltberühmte Monument Valley des Navajo Stammes. Hier ragen gigantische Felskuppen und Tafelberge aus dem Tal in den blauen Himmel und bieten beeindruckende Fotomotive. Jahrzehntelang wurde diese Gegend von Hollywood als bevorzugte Filmkulisse genutzt. Wir empfehlen ganz besonders eine unvergessliche Jeep-Tour mit den Indianern durch das Tal (fakultativ, ca. $70) zu abgelegenen Naturschönheiten wie “Ear of the Wind” und “Big Hogan”. Am Nachmittag fahren Sie durch das „Painted Desert“ weiter zum Grand Canyon, den Sie am Ost-Eingang erreichen. Sie halten an, um die Aussichtspunkte am Ostrand des Canyons zu sehen und werden hoffentlich mit einem eindrucksvollen Sonnenuntergang belohnt. Ihr hübsches Hotel liegt direkt am Eingang zum Nationalpark.

Fahrzeit: ca. 5 Stunden
Hotel: Red Feather Lodge

7. Tag: Grand Canyon
Sie haben den ganzen Tag Zeit, um ihn an diesem erstaunlichen Ort zu verbringen. Der Grand Canyon gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Obwohl er von sehr vielen Touristen besucht wird, findet man nur wenige auf den Wanderwegen. Sie können absteigen bis zum Plateau Point oder den West Rand entlang wandern und von dort die unglaublichen Ausblicke genießen. Es bleibt genug Zeit für einen weiteren, unvergesslichen Sonnenuntergang. (Entsprechend den Vorschriften des Parks dürfen unsere Reiseleiter innerhalb des Grand Canyon keine geführten Wanderungen anbieten.)

Plateau Point:
Gehzeit: ca. 8 - 12 Stunden
Weglänge ca. 20 km
Höhenunterschied: ↑ / ↓ 1150 m

Kaibab Ridge:
Gehzeit: ca. 3 - 4 Stunden
Weglänge ca. 5 km
Höhenunterschied: ↑ / ↓ 300 m

Wanderung entlang des West Rim:
Gehzeit: ca. 4 Stunden
Weglänge ca. 13 km
Höhenunterschied: ↑ / ↓ 50 m

8. Tag: Nevada's Wüste
Am Morgen haben Sie Gelegenheit zu einem atemberaubenden Helikopterflug über den Grand Canyon (fakultativ). Anschließend fahren Sie auf der Route 66 durch die heißen Wüsten Nevadas. Ihr Hotel liegt ganz in der Nähe des Eingangs zum Death Valley.

Fahrzeit: ca. 5 Stunden
Hotel: Longstreet Casino

9. Tag: Death Valley
Nach kurzer Fahrt erreichen Sie Death Valley. Dieser Nationalpark steht in starkem Kontrast zum roten und grünen Ödland Utahs. Hier treffen Sie auf extreme Witterungsbedingungen und Temperaturen. Im Sommer können diese auf 50°C klettern. Zudem ist Death Valley, in einem Grabenbruch liegend, der am tiefsten liegende Ort der westlichen Hemisphäre mit 100m unter dem Meeresspiegel. Sie erkunden die goldenen Sanddünen, die sich scharf von den kahlen, braunen und schwarzen Berghängen abheben, Badwater mit seinen giftigen Quellen, den von Salzablagerungen gebildeten Devil’s Golf Course und die farbenprächtigen Felsgebilde am Zabriskie Point. Wenn es die Temperaturen erlauben, wandern Sie durch die “Badlands”. Am Nachmittag fahren Sie entlang des 4400m hohen Berg-Kammes der Sierra Nevada nach Mammoth.

Badlands:
Gehzeit: ca. 2 - 3 Stunden
Weglänge ca. 5 km
Höhenunterschied: ↑ / ↓ 200 m

Mammoth:
Gehzeit: ca. 3 - 4 Stunden
Weglänge ca. 8 km
Höhenunterschied: Unterschiedlich je nach Wanderung
Fahrzeit: ca. 4 Stunden
Hotel: Sierra Lodge

10. Tag: Mono Lake – Tuolumne Meadows
Am Morgen erkunden Sie Mono Lake, einen der ältesten Seen dieser Erde, berühmt für seine weißen, von Thermalquellen gebildeten Kalktuff Formationen. Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt fort zum Bodie State Park, eine der bekanntesten „Geisterstädte“ des Westens. Hier sieht es aus, als wäre vor 150 Jahren die ganze Stadt mit einem Schlag verlassen und alle Habseligkeiten zurückgelassen worden. Schließlich fahren Sie hoch zum Tioga Pass auf 3030m und erreichen nach Überquerung des Gebirgs-Kammes der Sierra Nevada den Yosemite Nationalpark. Wenn Zeit und Witterung es erlauben, besteigen Sie den Lembert Dome, von dem aus die weite Sicht über die Tuolumne Meadows zu genießen ist. Half Dome Village ist Ihr Quartier im Herzen des Yosemite Valley. Es ist der Mittelpunkt aller Aktivitäten im Tal und gewährt direkten Zugang zu allen Wanderwegen. In den sogenannten „Tent Cabins“ werden Sie zwei Nächte verbringen. „Tent Cabins“ sind rustikale Hütten mit Betonboden, aber mit Wänden aus Zelttuch, ausgestattet mit Betten und Bettzeug und gemeinschaftlich genutzten Waschräumen. Der besondere Vorteil dieses Unterbringungsortes ist der direkte Zugang zu den Pfaden für die, die den Half Dome besteigen möchten.

Lembert Dome:
Gehzeit: ca. 3 Stunden
Weglänge ca. 8 km
Höhenunterschied: ↑ / ↓ 300 m
Fahrzeit: ca. 4 Stunden

(In seltenen Fällen sind die Zelt Kabinen belegt und Sie übernachten dann in einem nahe gelegenen Motel (Cedar Lodge oder Miners Inn in Mariposa). Die angegebene Zeit für die Fahrt verlängert sich in diesem Fall. Touren, die vor Ende Mai oder im Ende Oktober starten, müssen eventuell eine Umleitung in Kauf nehmen, da der Tioga Pass beim ersten schweren Schneefall geschlossen wird. Generell öffnet der Tioga Pass am Memorial Day Wochenende, das am letzten Mai Wochenende ist.)

11. Tag: Yosemite Nationalpark
Wer Lust hat den weltbekannten Half Dome zu erklimmen, bricht heute gegen 6 Uhr in der Früh zu einer eindrucksvollen Tageswanderung auf (fakultativ, Wanderung erfolgt in Eigenregie). Der Rest der Gruppe lässt den Morgen ruhiger angehen und fährt zum Glacier Point, dem imposantesten Aussichtspunkt des Parks. Von hier lassen sich das Tal und der eindrucksvolle Felskegel des Half Dome bewundern. Drei in Länge, Schwierigkeit und Aussicht sehr unterschiedliche Routen beginnen hier: zwei führen ins Tal und eine entlang der Kante. Nachmittags empfehlen wir Ihnen, sich im Tal zu entspannen: mieten Sie ein Fahrrad und besuchen Sie die Wasserfälle oder unternehmen Sie an einem heißen Tag eine Rafting Tour auf dem Merced River und lassen die Landschaft an sich vorüberziehen (nur bei bestimmten, sicheren Wasserstand möglich). Am Abend suchen Sie nach Bären und anderen Wildtieren im Tal.

Half Dome:
Gehzeit: ca. 8 - 10 Stunden
Weglänge ca. 20 km
Höhenunterschied: ↑ / ↓ 1500 m
(Half Dome ist nur mit Permit zu bewandern. Bitte bewerben Sie sich für die Permit Lotterie zwischen 01.03. und 31.03.)

Panorama Trail Glacier Point:
Gehzeit: ca. 4 - 6 Stunden
Weglänge ca. 12 km
Höhenunterschied: ↑ 200 m / ↓ 900 m

4 Mile Trail:
Gehzeit: ca. 4 - 5 Stunden
Weglänge ca. 10 km
Höhenunterschied: ↑ 0 m / ↓ 900 m

Sentinel Dome & Taft Point Loop:
Gehzeit: ca. 4 Stunden
Weglänge ca. 10 km
Höhenunterschied: ↑ 200 m / ↓ 200 m

12. Tag: Mariposa Grove - San Francisco
Am Morgen brechen Sie auf in den staunenswerten Hain der Mammut-Bäume, der Giant Sequoias, am Süd-Ende des Parks. Es erwartet Sie eine entspannte Wanderung durch einen beeindruckenden Wald uralter Giganten. Anschließend fahren Sie weiter nach San Francisco, das sich in weitem Bogen über die Küstenklippen am Ufer des Pazifiks erstreckt. Sie haben Zeit, um über die berühmte Golden Gate Bridge zu spazieren. Ihr Hotel liegt in der Innenstadt.

Fahrzeit: ca. 4 - 5 Stunden
Hotel: Hotel Whitcomb

13. Tag: San Francisco City Tour
Am Vormittag erkunden Sie zu Fuß und mit der Cable Car die Stadt mit ihren berühmten Sehenswürdigkeiten, wie Union Square, Chinatown und Fisherman’s Wharf. Zu guter Letzt genießen Sie die Aussicht vom Coit Tower. Sie erhalten ein Tagesticket für die Cable Car und können so am Nachmittag die Stadt auf eigene Faust entdecken. Wir empfehlen die Hafenrundfahrt, die Besichtigungstour von Alcatraz oder die Fahrt mit der Fähre nach Sausalito (alles fakultativ).

Gehzeit: ca. 3 - 4 Stunden
Weglänge ca. 4 - 7 km
Höhenunterschied: ↑ / ↓ 100 m

14. Tag: Rückflug
Transfer zum Flughafen und Abreise in Eigenregie.

Hinweis:
Es kann jederzeit zu wetterbedingten Änderungen im Tourenverlauf sowie kurzfristigen Änderungen bei den Unterkünften kommen!

Termine und Preise

Von Bis DZ EZ
19.05.2019 01.06.2019 € 2.790,-  € 3.810,- 
Buchen
Buchen ×
16.06.2019 29.06.2019 € 2.790,-  € 3.810,- 
Buchen
Buchen ×
07.07.2019 20.07.2019 € 2.790,-  € 3.810,- 
Buchen
Buchen ×
04.08.2019 17.08.2019 € 2.790,-  € 3.810,- 
Buchen
Buchen ×
01.09.2019 14.09.2019 € 2.790,-  € 3.810,- 
Buchen
Buchen ×
29.09.2019 12.10.2019 € 2.790,-  € 3.810,- 
Buchen
Buchen ×

Preise pro Person in Euro.

Die Touren finden auch in umgedrehter Reihenfolge statt, d.h. Sie starten Ihre Reise in San Francisco und beenden Sie in Las Vegas.

Hinweis: Alleinreisende, die bereit sind sich ein Zimmer zu teilen, zahlen nur den DZ Preis!

Leistungen

  • alle Transfers im privaten Kleinbus ab/bis Hotels in Las Vegas bzw. San Francisco
  • 11 Übernachtungen in 3* Hotels
  • 2 Zeltübernachtungen im Yosemite Valley
  • 13 x Frühstück (meist kontinental, einige amerikanisch)
  • 12 x Lunchpacket
  • Eintrittsgebühren in alle im Programm enthaltenen Nationalparks und Monument Valley
  • Geführte Wanderungen laut Programm (einige Wanderungen erfolgen in Eigenregie)
  • Citytour in San Francisco
  • Deutsch–Englisch sprechender Wanderführer

Nicht inbegriffen

  • Anreise in Eigenregie (gerne buchen wir für Sie Flüge zu tagesaktuellen Preisen)
  • Flughafentransfers
  • Abendessen (rechnen Sie mit ca. $ 40,-/Abendessen), zusätzliche Snacks und Getränke
  • Trinkgelder (18-20%) und private Ausgaben
  • Trinkgeld für den Reiseleiter ($90 – 130 pro Person)
  • Nicht angegebene Eintrittsgelder und fakultative Ausflüge
  • Genehmigung Half Dome 15$ (muss in Eigenregie unter www.recreation.gov beantragt werden)

Unterkunft

11 Nächte in landestypischen 3*-Hotels
2 Übernachtungen in rustikalen Zelten im Yosemite Valley (gemeinschaftlich genutzte Waschräume)

Gruppengröße

4 - 14 Teilnehmer

Anforderungen/Voraussetzung

Gute Kondition für leichte bis mittelschwere Wanderungen. Maximale Wanderdauer pro Tag ca. 7 Stunden (reine Gehzeit). Maximaler Auf- oder Abstieg 450 m.

Klima

Das Wetter ist in dieser Region extrem stabil, insbesondere von April – Mai und von September – Oktober. Sonnentage sind die Regel. Sehr niedrige Luftfeuchtigkeit macht diese Region zu einem idealen Wandergebiet. Im Frühjahr und Herbst sind die Tagestemperaturen angenehm warm (15-25 Grad Celsius). Nachts können die Temperaturen auf 5-10 Grad, unter Umständen auch unter den Gefrierpunkt, fallen. In den Bergregionen der Sierra Nevada (Yosemite) sind im Frühling und Herbst kühlere Temperaturen zu erwarten. Warme Kleidung, Mütze sowie Handschuhe gehören deshalb unbedingt ins Gepäck.
Juni – Mitte September sind die wärmsten Monate, hier liegen die Tagestemperaturen bei ca. 25-40 Grad Celsius. Von Juli bis September sind nachmittags Wärmegewitter möglich.
Da Las Vegas und das Death Valley etwas niedriger liegen, sind dort etwas höhere Temperaturen zu erwarten.

Gepäck

Jeder Teilnehmer darf 1 Hauptgepäckstück mit max. 23 kg sowie 1 Handgepäckstück mit max. 10 kg mitbringen. Weiche Gepäckstücke werden bevorzugt, da diese besser zu verstauen sind.

Weitere Informationen

Teilnehmervereinbarung

Die Unterzeichnung der Teilnehmervereinbarung von Adventure Travel West (Partner vor Ort) ist empfehlenswert und in Ihrem eigenen Interesse. Auf Anfrage lassen wir Ihnen gerne ein Belegexemplar mit Details zukommen. Vor Tourbeginn muss zudem eine Kopie der Auslandsreisekrankenversicherung vorgelegt werden.

Ausrüstungsliste

  • Reisekasse: Kreditkarte und Bargeld in US $
  • Reisedokumente: Reisepass (für deutsche Staatsangehörige der bordeauxfarbene), ESTA-Erklärung, Flugticket und Reisegutscheine
  • Koffer oder Reisetasche (leicht verstaubar)
  • 1 Tagesrucksack ca. 20-40 Liter Volumen (für den Flug als Handgepäck verwenden)
  • 1 Paar Wanderschuhe mit guter Profilsohle (die Schuhe müssen über die Knöchel hinausreichen)
  • 1 Paar Sport- oder Turnschuhe oder Sandalen
  • 2 Paar Wandersocken
  • 2 lange Hosen, davon 1 bequeme Trekkinghose
  • 2 kurze Hosen
  • Pullover oder Jacke
  • Anorak mit Kapuze und Regen-Überhose (am besten beides aus Gore-Tex)
  • 1-2 langärmelige Hemden, genügend T-Shirts
  • Thermounterwäsche (nicht auf Hochsaisonsterminen)
  • Mütze oder Stirnband, Handschuhe (abends/nachts kann es bis 0°C werden) (nicht auf Hochsaisonsterminen)
  • Kopfbedeckung gegen Sonne , Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz
  • Keine Wasserflasche; kaufen Sie vor Ort 2× 1 Liter Flaschen aus Plastik zum Wiederverwenden. 2 Liter sollten Sie mindestens für die Wanderungen einplanen!
  • Tourenverpflegung (Kraftriegel, Nüsse, etc.)
  • Kulturbeutel
  • persönliche Medikamente (Verbandsmaterial, Verdauungsstörungen, Kopfweh, Erkältung, Blasenpflaster)
  • Taschenlampe / Stirnlampe
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Wanderstöcke
  • Badebekleidung
  • Insektenschutz
Zion Nationalpark
Bryce Canyon
Lake Powell
Monument Valley
Grand Canyon
Death Valley
Yosemite
Erster Schnee im Zion Nationalpark