Madeira Sommerwandern

Madeira, die „Insel des ewigen Frühlings“ eignet sich so ausgezeichnet wie kaum eine andere Insel für einen Wanderurlaub. Aber auch Kultur und einheimische Spezialitäten bietet diese Wanderwoche. Sondertermin zum Blumenfest Madeira im Mai 2017!

Begünstigt durch ein mildes und ganzjährig ausgewogenes Klima ist Madeira auch als „Garten Eden im Atlantik“ bekannt. Üppige Blütenpracht, dichter Lorbeerwald, erfrischende Eukalyptushaine, Heidelandschaft, schroffe Gipfel und tiefe Täler – all das bietet Madeira auf engstem Raum. Eine Besonderheit sind Routen entlang alter Bewässerungskanäle, der Levadas. Sie sind herrlich erfrischende Wegbegleiter. Durch subtropische Wälder gelangen Sie hinauf zu den aussichtsreichen, teils kargen, fast wüstenhaften Hochebenen, welche gekrönt wird vom Pico Ruivo. Ein überaus farbenfrohes und fröhliches Zusammenspiel von Bergen und Meer erwartet Sie.
Bei unserem abwechslungsreichen Wanderprogramm erkunden Sie die ganze Insel und alle Vegetationszonen. Die Route durch Rabacal besticht durch ihre Wildheit, Wasserfälle und unberührten Bergseen. Die Wanderung im Osten, zum Adlerfelsen, eröffnet uns einen Einblick ins Landleben auf der Insel, zudem hervorragende Aussichten auf die Küstenlandschaft. Beide Wanderungen sind immer noch ein kleiner Geheimtipp und von den Touristenströmen verschont. Durch den Aufstieg zum Boca do Risco gelangt man an die bizarre Nordseite und wandert an der Steilküste auf einem wunderschönen Steig Porto da Cruz entgegen. Die höchste Erhebung der Insel misst 1.861 m Höhe, heißt Pico Ruivo und ist ein Highlight für jeden Bergwanderer. Nach der Tour erwartet Sie meist eine gemütliche Einkehr in einem originellen Lokal, wo Sie heimische Spezialitäten probieren können, oder ein erfrischendes Bad im Meer

Programmablauf

1.Tag - Anreise
Flug nach Funchal. Abholung durch den Wanderführer von HAGEN ALPIN TOURS vom Flughafen und Transfer ins Hotel Galosol in Canico de Baixo. Hier gibt uns der Wanderführer eine Einweisung in den Ablauf der Wanderwoche. Abendessen im Hotel (Halbpension kann auf Wunsch hinzu gebucht werden) oder auf eigene Faust.

2.Tag - Levada Nova
Als Eingehtour beginnen wir mit einer klassischen Levadawanderung im Westen Madeiras, der aufwendig renovierten Levada Nova. Vor der Wanderung besorgen wir in Ribeira Brava etwas Wanderproviant, nun kann es losgehen! Diese Tour verschafft uns einen prima Einblick über Land und Leute und gilt wohl als echter Geheimtipp, denn im Gegensatz zu anderen Levadatouren ist diese Route wenig begangen. Nach der Wanderung wartet ein weiteres Highlight auf uns, die zweithöchste Meeresklippe der Welt, Cabo Girao. Wir genießen diesen grandiosen Weitblick auf die malerische Küste Madeiras und die endlose Weite des Atlantiks. Voller Eindrücke fahren wir zurück zum Hotel.

Gehzeit: 3,5 - 4 Stunden
Weglänge: 11 km
Höhenunterschied: ↑ 0 m / ↓ 150 m

3.Tag - Boca do Risco - die gefährliche Öffnung
Vor Beginn der heutigen Tour im Osten der Insel besuchen wir den malerischen Ort Machico, die älteste Siedlung und auch ehemalige Hauptstadt Madeiras. Die kontrastreiche Panoramawanderung führt uns durch eines der fruchtbarsten Gebiete der Insel hinauf zur Boca do Risco, wo uns ein beeindruckender Anblick auf das tosende Meer erwartet. Der weitere Höhenweg führt uns wieder entlang einer Levada, unser Begleiter bleibt der grandiose Anblick auf die weißen Schaumkronen des Meeres unterhalb. Wir wandern vorbei am Adlerfelsen, einem eigenwillig geformten Felsen vulkanischen Ursprungs. In Porto da Cruz endet unsere Tour. Auf der Rückfahrt zum Hotel gibt es noch mal einen grandiosen Ausblick auf die Nordküste Madeiras zu genießen, Fotostopp!

Gehzeit: 4-5 Stunden
Weglänge: 13 km
Höhenunterschied: ↑ 200 m / ↓ 3000 m

4.Tag - Ruivo do Paul (1.640 m) - Fallende Wasser und Gipfelerlebnis
Wir fahren wieder Richtung Westen zur Levada Lombo do Mouro. Dieser Tag steht ganz im Zeichen des Wassers: idyllische Wasserfälle und naturbelassene Levada begleiten uns den ganzen Tag, neben spektakulärer Urvegetation. Sobald wir Wald und Vegetation verlassen, genießen wir traumhafte Fernsicht. Eine weitere Besonderheit begegnet uns mit „Pinaculo“, einem allein stehenden, imposanten Basaltfelsen. Von hier haben wir eine hervorragende Aussicht zur Nordküste. Weiter geht es hinauf zur Bica da Cana. Hier breitet sich vor uns die riesige Paul da Serra-Hochebene aus. Gemächlich streifen wir über das einsame Hochmoor hinauf auf den Ruivo do Paul (1.640 m). Er belohnt uns mit einer großartigen Fernsicht. Auf der Rück-fahrt nehmen wir den Weg entlang der Nordküste. In Fanal gibt es Stinklorbeerbäume mit gigantischem Durchmesser. Noch ein Besuch im Badeort Porto Moniz – ein Bad im Naturschwimmbecken ist eine wahre Wohltat!.

Gehzeit: 4-5 Stunden
Weglänge: 11 km
Höhenunterschied: ↑ 400 m / ↓ 150 m

5.Tag - Ruhetag
Nach drei Wandertagen genießen wir die Anlagen des Hotels, schwimmen im Pool oder im Meer und gönnen unseren Füßen eine wohlverdiente Pause. Mit Bus oder Mietauto besteht die Möglichkeit, sich die Altstadt von Funchal anzusehen (fakultativ). Ihr Wanderführer gibt gerne Tipps zur Tagesgestaltung.

6.Tag - Pico Riuvo (1.860 m), höchster Berg Madeiras
Dieser Tag bringt zweifellos einen Höhepunkt in unserer Wanderwoche. Per Bus fahren wir zum Kraterrand des Pico do Arrieiro. Er liegt schon auf 1.800 m Höhe. Die Traverse zum Pico Ruivo (1.860 m) ist grandios und einer der schönsten Höhenwege Europas. Über zahllose, in den Fels gehauene Treppen, Tunnels und Steigen mit prächtigen Fernblicken führt uns der Weg zunächst über den zweit höchsten Berg der Insel „Pico do Torres“ bis zum höchsten Gipfel „Pico Ruivo da Santana“. Hier erwartet uns nach dem schweißtreibenden Aufstieg ein faszinierender Rundblick über die Bergwelt Madeiras. Auf dem Rückweg bewundern wir die strohbedeckten Häuser von Santana und erfrischen uns bei gutem Wetter im Meeresschwimmbecken bon Faial.

Gehzeit: 4,5 Stunden
Weglänge: 10 km
Höhenunterschied: ↑ 550 m / ↓ 700 m

7.Tag - Das Tal von Rabacal
Durch wegloses Gelände streifen wir zur Rosmarinlevada, eine der schönsten naturbelassenen Levadas der Insel. Vorbei an vielen Bergseen, die zum Baden einladen, wandern wir hinab in das Ribeira do Janela Tal, um in den 1999 von der Unesco zum Weltkulturerbe ausgezeichneten Urwald Madeiras, den Laurisilva, einzutauchen. Über verschiedene Levadas erreichen wir den so genannten Reitertunnel, der uns wieder auf die Südseite Madeiras führt. (Taschenlampe für den Tunnel nicht vergessen!). Auf der Rückfahrt besuchen wir Camara de Lobos, ein pittoreskes Fischerdorf auf der Südseite der Insel. Hier können wir Nikita, das Nationalgetränk der Insulaner verkosten und feiern das Erlebnis einer gelungenen Wanderwoche.

Gehzeit: 4,5 Stunden
Weglänge: 13 km
Höhenunterschied: ↑ 150 m / ↓ 400 m

8.Tag - Ende der Wanderwoche
Anschlussprogramm oder Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Hinweis: Änderungen im Programmablauf je nach Wetterlage und Kondition der Teilnehmer vorbehalten!

Roca Mar und Royal Orchid

Cais da Oliveira & Royal Orchid Madeira

Cais da Oliveira & Royal Orchid Madeira

Die Hotels liegen im Ort Caniço, ca. 10km von Funchal entfernt. Sie gehören zu einer Resort Anlage, die drei Hotels umschließt. Sie können die Annehmlichkeiten aller Hotels genießen. Es gibt einen direkten Zugang zum Meer über die Steilküste hinab und die Zimmer bieten beeindruckende Ausblicke über den Atlantik. Frühstück und Abendessen sind inklusive (Buffetform).

Termine und Preise

Von Bis DZ EZ Info
13.07.2017 20.07.2017 € 1.345,-  € 1.475,- 
24.08.2017 31.08.2017 € 1.345,-  € 1.475,- 
14.09.2017 21.09.2017 € 1.395,-  € 1.545,- 
12.10.2017 19.10.2017 € 1.290,-  € 1.400,- 

Preise pro Person, alle Zimmer mit Meerblick!
Inkl. gesetzlicher Flugticketsteuer, ggf. zuzüglich saisonaler Flughafenzuschläge!

VonBisDZEZ
08.06.201715.06.2017€ 1.290,-€ 1.400,-
13.07.201720.07.2017€ 1.345,-€ 1.475,-
24.08.201731.08.2017€ 1.345,-€ 1.475,-
14.09.201721.09.2017€ 1.395,-€ 1.545,-
12.10.201719.10.2017€ 1.290,-€ 1.400,-

Sie wohnen entweder im Cais da Oliveira**** oder im Royal Orchid**** Hotel

Leistungen

  • Flug ab vielen deutschen Flughäfen mit TAP über Lissabon oder Direktflug mit Condor oder Air Berlin (Basis ist die günstigste Flugbuchungsklasse, vorbehaltlich Flugzuschlag)
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • 7 Übernachtungen mit Halbpension entweder im Hotel Cais da Oliveira**** oder im Hotel Royal Orchid****
  • 1 x Fleischspießessen im landestypischen Restaurant
  • Transfers zu den Ausgangspunkten der Wanderungen
  • 5 geführte Wanderungen laut Programm
  • Qualifizierter deutsch sprechender Wanderführer von HAGEN ALPIN TOURS
  • Wanderurkunde

Nicht inbegriffen

  • Mittagessen (Picknick oder in einem Restaurant), Abendessen und Getränke
  • Trinkgelder etc.
  • persönliche Ausgaben
  • Flughafen- und Kerosinzuschläge

Gruppengröße

4 bis 16 Teilnehmer (garantierte Durchführung ab 4 Teilnehmer, ab 12 Teilnehmer mit zweitem Wanderguide)

Ausrüstungsliste/Voraussetzungen

Sie sollten gute Kondition für Wanderungen bis zu 5 Stunden reiner Gehzeit mit Auf- und Abstiegen bis zu 600 Höhenmeter mitbringen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich. Es bleibt genügend Zeit zum Fotografieren und Rasten. Wichtig sind knöchelhohe Wanderschuhe, Trinkflasche, Pullover, Anorak, Sonnenschutz und eine Taschenlampe (die Wanderungen führen zum Teil durch Tunnel). Bitte beachten Sie unsere Ausrüstungsliste!

Klima

Das Klima ist äußerst abwechslungsreich. Im Winter kann es passieren, dass Sie im T-Shirt in Funchal am Strand flanieren und Autos vorbeifahren, auf denen ein Schneemann steht. Dies ist das Extrem, nicht die Regel. Madeira liegt am Rande der nördlichen Passatzone. Im Sommer wehen leichte Winde aus Nordost, im Winter aus Nordwest. Durch die Ablenkung des Gebirges spürt man diesen Nordwind aber nur in sehr hohen Lagen. Der Passat führt zu Nordstaulagen, das heißt, meist bilden sich mittags Wolken, die Niederschläge fallen an den Nordseiten und auf dem Hochplateau. Im Süden und in Funchal ist es dagegen semiarid und relativ warm. Die mittleren Temperaturen liegen zwischen 15° und 20°C. Da die Touren am frühen Morgen beginnen, sind Sie meist bei guter Sicht und Trockenheit unterwegs. Allerdings kann es auch feucht neblig und kalt werden. Guter Wind- und Regenschutz mit warmen Pullover, Mütze und Handschuhe sind wichtig, um für alle Wetterkapriolen der Atlantikinsel gewappnet zu sein.

Verlängerungsaufenthalt

Lissabon

Sie haben die Möglichkeit Ihren Hin- bzw. Rückflug zu unterbrechen und ein individuelles Zusatzprogramm in Lissabon einzulegen.

Unsere Hotelempfehlung:
Hotel Mundial****, sehr zentral im Herzen der Baixa gelegenes gutes Mittelklassehotel mit idealer Verkehrsanbindung. TV, Minibar, Safe, Klimaanlage,
Preis ab 45,- € pro Person und Nacht im DZ.

Ausrüstungsliste

  • 1 Reisetasche oder Koffer
  • 1 Tagesrucksack ca. 30 – 40 Liter Volumen, für Flug als Handgepäck verwenden
  • Reisepass, Flugticket
  • Reiseschecks, Kreditkarte, Bargeld in Euro
  • 1 Paar gut eingelaufene, knöchelhohe Wanderschuhe mit fester Profilsohle
  • 2 Paar Wandersocken
  • 1 Paar Sport- oder Turnschuhe oder Sandalen
  • 1 Anorak, wind- und wasserdicht mit Kapuze (am besten aus Goretex)
  • 1 Regenüberhose
  • 1 Pullover/Jacke
  • 1 lange Hose
  • 1 kurze Hose zum Wandern
  • 1-2 Hemden, T-Shirts
  • Mütze und Handschuhe (für die Wintertermine)
  • 1 Wasserflasche mit mindestens 1 l Fassungsvermögen
  • Sonnenhut, Sonnenbrille, Sonnencreme
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Taschenlampe (für die Tunnels bei einigen Wanderungen)
  • Persönliche Medikamente (Verbandsmaterial, Verdauungsstörungen, Kopfweh, Erkältung etc.)
  • Wanderstöcke als Gehhilfe (Empfehlung)
  • Waschbeutel
  • Badehose/Anzug
Ostküste Madeira Meeresbrandung
Ostküste Madeira Meeresbrandung