Wüstentrekking in der Atacama

Wüstentrekking in der Atacama, Baden in heißen Thermalquellen und die Gipfelbesteigung des Guallatire (6.071 m) in einer einzigartigen Reise vereint!

Chile – Aymará Indianer gaben dem Land, das sich über fast vierzig Breitengrade er-streckt, seinen Namen. Chile bedeutet in ihrer Sprache „Wo die Welt zu Ende ist“.

Auf unserer Rundreise begegnen wir einer der trockensten Wüsten der Erde hautnah. Ständig wechselnde Landschaftsbilder mit prachtvollen Lichtspielen faszinieren uns auf unseren Tageswanderungen durch die Landschaft Nordchiles. Obwohl die Atacama-Wüste zu den trockensten Gebieten der Erde zählt, treffen wir auf eine vielfältige Tierwelt: Condor, Vizcacha, Nandu, Guanaco, und Flamingos werden uns begegnen. Faszinierend ist das ständig wechselnde Farbenschauspiel – türkisblaue Seen, rote Mineralien, schwarze Lava, weiße Salzwüsten, hellbraune Sanddünen, glänzende Schneefelder. Darüber spannt sich ein tiefblauer Himmel, der sich nachts in ein prachtvolles Sternenmeer verwandelt.

Wir bewegen uns ständig in Höhen zwischen 3.000 und 4.000 m und schaffen dadurch eine hervorragende Höhenanpassung für die technisch einfachen Besteigungen der Vul-kane. Zur Entspannung können wir mehrere Male in heißen Quellen baden.

Programmablauf

1. Tag: Abflug
Langstreckenflug ab Deutschland nach Chile - Santiago de Chile.

2. Tag: Ankunft in Santiago de Chile
Ankunft am Flughafen in Santiago de Chile. Unser Reiseleiter empfängt uns am Flughafen. Fahrt (ca. 20 km) ins Hotel im Stadtzentrum. Am Nachmittag unternehmen wir gemeinsam einen Stadtrundgang durch die verschiedenen Viertel der Stadt. Übernachtung im Hotel. (-/-/-)

3. Tag: Inlandsflug nach Iquiqe
Früh morgens Transfer zum Flughafen und Inlandsflug nach Iquique. Nachmittags machen wir Stadtbesichtigung mit Besuch der Humberstone Ruinen. Im Anschluss fahren wir gen Norden auf der weltberühmten Panamericana bis nach Huara. Am Rande der Anden angekommen, schlagen wir unser Zelt hier auf ganz in der Nähe von der Ortschaft Laonzana auf. Übernachtung im Zelt. (F,M,A)

4. Tag: Loanzana - Mocha
Nach dem Frühstück starten wir unser großes Abenteuer durch die Chilenischen Highlands. Wir wandern durch tolle Canyons, kleine Dörfchen und schöne Lagunen hindurch, während wir die schönsten Gipfel dieser Gegend besteigen. Nach ca. 3-4 Stunden erreichen wir die Ortschaft Mocha, die sich in einem Canyon befindet. Hier schlagen wir unser Camp für die heutige Nacht auf. (F,M,A)

5. Tag: Mocha - Huavina
Wir setzen unsere Wanderung fort und laufen weiter im Canyon, der immer enger wird. An manchen Stellen ist dieser nicht breiter als gerade mal 2 Meter. Hier und da müssen wir durchs Wasser laufen. Bitte bringen Sie hierfür ein zweites paar Schuhe mit. In der kleinen Ortschaft Huavina angekommen, können wir unsere Sachen trocknen und das Zelt aufstellen, hier bleiben wir über Nacht. (F,M,A)

6. Tag: Termas de Chusmiza
Nach dem Frühstück werden wir mit dem Auto abgeholt und nach Chusmiza gefahren. Von hier aus starten wir unsere Wanderung bergauf, oben angekommen haben wir einen tollen Ausblick auf das unter uns liegende Tal. Heute campen wir ganz in der Nähe der heißen Quellen von Chusmiza, wo wir ein Bad genießen können. (F,M,A)

7. Tag: Cerro Lirima 5.572m
Heute besteigen wir den Cerro Lirima mit 5.572m. Nach einem schweißtreibenden Aufstieg, haben wir uns den tol-len Rundumblick redlich verdient. Nach unserem Abstieg werden wir abgeholt und in das Dorf Cariquima gebracht. Übernachtung in einem Hostal. (F,M,A)

8. Tag: Geysire de Puchodiza
An unserem heutigen Reisetag ist Entspannung angesagt. Wir besichtigen die Geysire von Puchodiza an der Grenze des Nationalparks Isluga, bevor wir in den Park hineingehen. Im Park können wir die Arabilla Lagune besuchen. Unser heutiges Camp errichten wir ganz in der Nähe der heißen Quellen von Enquelga. (F,M,A)

9. Tag: Vulkan Isluga
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Vulkan Isluga mit 5.530 m. Wir übernachten im Zelt. (F,M,A)

10. Tag: Heiße Quellen von Polloquere
Nach dem Frühstück fahren wir zur Salzlagune Surire. Hier schlagen wir unser heutiges Camp auf können des Rest des Tages in Ruhe ausklingen lassen bei einem Bad in dieser tollen Umgebung. Übernachtung im Zeltcamp. (F,M,A)

11. Tag: Auf den Gipfel des Cerro Chiguana (5.317 m)
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Cerro Chiguana mit 5.317 m. Wir übernachten im Zelt. (F,M,A)

12. Tag: Cerro Arintica
Am Morgen fahren wir zuerst ans Nordufer der Surire Salz-ebene, von hier beginnen wir mit dem Aufstieg des Cerro Arintica mit 5.017 m. Am Nachmittag schlagen wir unser Camp in der Nähe von Chilcaya auf. (F,M,A)

*13. Tag: Fahrt nach Putre *
Nach dem Frühstück fahren wir durch das Reservat Las Vicunas um zur kleinen Stadt Putre zu gelangen. Über-nachtung im Hotel. (F,M,A)

14. Tag: Nationalpark Lauca
Nach dem Frühstück steht ein Ganztagesausflug in den Nationalpark Lauca auf dem Programm. Wir sehen den Lago Chungara mit seiner tollen Aussicht auf die umliegenden Vulkane Pariacota und Pumerape. Am Nachmittag machen wir eine kleine Wanderung um den See Cotacotani zum Dorf von Parinacota. Übernachtung im Hotel. (F,M,A)

15. Tag: Heiße Quellen von Churiguaya
Heute fahren wir zu den heißen Quellen von Churiguaya, wo wir da letzte Mal Gelegenheit haben in den Thermalquellen des Altiplano zu baden. Am späten Nachmittag schlagen wir unser Camp bereits ganz in der Nähe des Vulkans Guallatire auf, den wir am nächsten Tag besteigen werden. Übernachtung im Zelt. (F,M,A)

16. Tag: Besteigung des Vulkan Guallatire 6.063m
Ein kurzer Transfer bringt uns zur Einstiegstelle für die heute Vulkanbesteigen. Oben angekommen haben wir einen atemberaubenden Ausblick, der Lohn aller Mühen der Besteigung. Wir übernachten im Zelt. (F,M,A)

17. Tag: Fahrt nach Arica
Nach dem Frühstück fahren wir von Churiguaya nach Arica. Auf unserem Weg haben wir die Gelegenheit das kleine archäologische Museum von Miguel de Azapa zu besichtigen, hier sind einige der ältesten Mumien der Welt ausgestellt. In Arica gelangen wir so langsam in Abschiedsstimmung und genießen ein letztes südamerikanisches Abendessen. Übernachtung im Hotel in Arica. (F,M,A)

18. Tag: Abreise
Nach dem Frühstück werden wir zum Flughafen in Arica gebracht. Inlandsflug nach Santiago de Chile. Übernach-tung im Hotel in Santiago de Chile. Transfer zum Flugha-fen. Langstreckenflug nach Deutschland.

Termine und Preise

VonBisDZEZInfo
auf Anfrage€ 5.690,-€ 6.140,-

Preise pro Person auf Basis der günstigsten Flugbuchungsklasse. Flugaufschläge möglich

Leistungen

  • Linienflug ab/bis Deutschland mit Air France via Paris
  • Übernachtungen in einfachen Hotels im Doppelzimmer nach europäischem Standard und in 2-Mann-Zelten laut Programm
  • Hochwertige Zelte und komplette Küchenausrüstung mit Esszelt
  • Transfers laut Programm
  • Verpflegung laut Programm (F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen)
  • Reiseleitung durch englischsprachigen Reiseleiter/ Bergführer
  • Gepäcktransport
  • Notfallausrüstung (Erste Hilfe, Funkgeräte etc.)
  • Ausflüge, Nationalparkgebühren, Eintritte laut Programm

Nicht inbegriffen

  • Inlandsflüge, diese Kosten kommen noch dazu
  • Flughafensteuern (ca. US$ 25,- )
  • Nicht enthaltene Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder, Persönliche Ausgaben
  • Auslandskrankenversicherung

Gruppengröße

4 - 6 Teilnehmer

Anforderungen/Voraussetzungen

Für die Trekkingreise in Chile benötigen Sie eine sehr gute Kondition und Durchhaltevermögen. Sie sollten trittsicher sein, da wir uns oft im weglosen und sehr schottrigem Gelände bewegen. Die Gehzeit beträgt am Tag mehrere Stunden. Hitze- und Höhenverträglichkeit erforderlich. Die Bergbesteigungen sind ohne technische Schwierigkeiten zu meistern.

Klima / Reiseinformationen

Für die Einreise nach Chile benötigen Sie einen Reisepass, der noch 6 Monate gültig ist. Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Es empfiehlt sich aber auf alle Fälle Tetanus und Polio. Gemäß einer Wüste ist das Klima trocken und tagsüber sehr warm. Wichtig ist ein sehr guter Sonnenschutz gegen die enorme Strahlung. Am Nachmittag weht meist ein thermischer Wind, der gegen Abend wieder nachlässt. Die Nächte sind empfindlich kalt. Eine Ausrüstungsliste erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung oder spätestens mit der Buchungsbestätigung. Für die Gipfelbesteigung benötigen Sie warme Bergsteigerkleidung, für die Nächte im Zelt einen sehr guten Schlafsack!
Änderungen im Tourenverlauf je nach Wetter und Kondition vorbehalten!

Aufstieg zum Guallatire
Aufstieg zum Guallatire
Atacama Wüstentrekking
Atacama Wüstentrekking
Atacama Wüstentrekking
Atacama Wüstentrekking
Atacama Wüstentrekking
Atacama Wüstentrekking
Atacama Wüstentrekking
Atacama Wüstentrekking
Atacama Wüstentrekking
Atacama Wüstentrekking