Gran Canaria - Hotel zu Hotel Trekking

Gran Canaria – wer denkt nicht sofort an Sonne und Strand bis tief in unsere Wintermonate hinein. Aber Gran Canaria, die Hauptinsel der kanarischen Inseln eignet sich auch hervorragend für abwechslungsreiche Wandertouren in südlicher Landschaft mit üppiger Vegetation und besten klimatischen Gegebenheiten.

Diese Trekkingtour quer durch Gran Canaria ermöglicht es Ihnen, die „Insel des ewigen Frühlings“ als Wanderparadies zu entdecken. Die Wanderwege, darunter viele „caminos reales“ (Königswege), führen durch eine wild-zerklüftete Berglandschaft mit tief eingeschnittenen Schluchten, Pinienwäldern, blumenreichen Berghängen und Höhlenlandschaften.

Das wahre Gran Canaria lernt der Besucher nur im Landesinneren kennen. Eine grandiose Berglandschaft mit einer abwechslungsreichen Vegetation bietet dem Wanderer herrliche Möglichkeiten, diesen „Miniaturkontinent“ zu erforschen. Wir freuen uns auf Sie!

Programmablauf

1.Tag - Anreise
Flug nach Gran Canaria. Transfer nach Agüimes, einem charmanten kleinen Ort im Südosten Gran Canarias und Ausgangspunkt ins Guayadeque Tal. Hier können Sie die ruhige Atmosphäre des kulturell interessanten Ortes genießen und abends in den landestypischen Lokalen einkehren.

2. Tag – Guayadeque – Los Marteles - Tirajana
Unsere erste Wandertour startet in Montana de las Tierras, dort wo die Wände des Guayadeques Tals gigantisch sind. Auf einem steilen Pfad wandern wir ins Zentrum der Insel bis wir zur Caldera de los Marteles gelangen. Durch einen Pinienwald erreichen wir den Aussichtspunkt der Caldere de Tirajana, der uns atemberaubende Ausblicke über Santa Lucia und das Amurgagebirge bietet. Zurück geht es über das Guayadequegebirge zum Ausgangspunkt.

Gehzeit: ca. 5,5 Std.
Weglänge: 15 km
Höhenunterschied: ↑ 650 m / ↓ 650 m

3. Tag - Roque Nublo - Tejeda
Heute wandern wir zum Roque Nublo, der aufgrund seiner außergewöhnlichen Formation als Wahrzeichen der Insel gilt. Wir starten in El Garanon und folgen dem Weg entlang der Caldera de Tejeda bis zum Aussichtspunkt La Fogalera. Bei gutem Wetter können wir von hier bis zum Teide auf Teneriffa sehen! Nachdem wir den Roque Nublo umrundet und von allen Seiten bewundert haben, erfolgt der Transfer nach Tejeda im Zentrum der Insel. Von hier aus eröffnet sich ein wunderbarer Weitblick über den Westen der Insel. Ganz besonders beeindruckend ist die Aussicht auf den Roque Bentaiga, einem geheiligten Berg der Ureinwohner Gran Canarias. Tejeda ist zudem bekannt für die höchstgelegene Weinkellerei der Insel mit vielen ausgezeichneten Weinen. In Tejeda können Sie außerdem das köstliche Mandelgebäck kosten, das aus den Mandeln der Bäume hergestellt wird, die im Februar zur Zeit der Blüte dem Ort ein besonderes Flair geben.

Gehzeit: 5 Std.
Weglänge: 8,5 km
Höhenunterschied: ↑ 460 m / ↓ 460 m

4.Tag - Tag zur freien Verfügung
Der heutige Tag steht zur freien Verfügung in Tejeda. Sie können ausspannen oder die Gegend auf eigene Faust erkunden.

5.Tag - Artenara- 100 Täler Blick
Bei unserer heutigen Wandertour werden wir von spektakulären Blicken über die westlichen Gebirgszüge Gran Canarias begleitet. Dieser Teil der Insel wird auch 100 Täler Insel genannt. Von hier genießen Sie fantastische Ausblicke auf den Roque Nublo, den Rocque Bentaiga, das Acusa Tal und an manchen Tagen, wenn die Sicht gut ist, sogar bis zum Teide auf Teneriffa. Durch Pinienwälder erreichen wir unser heutiges Ziel, das Künstlerdorf Artenara, wo Sie das Kloster Virgen de la Cuevita besichtigen. Picknick unterwegs.

Gehzeit: 4 Std.
Weglänge 7,5 km
Höhenunterschied: ↑ 350 m / ↓ 210 m

6.Tag - Caldera de Bandama – die Vulkan-und Weinroute
Nach einem stärkenden Frühstück im Höhlenrestaurant geht es los. Der heutige Wandertag beginnt mit einem Abstieg auf den Grund der Caldera de Bandama. Hier fühlen wir uns wie in einer anderen Welt, wo die Luft, die Geräusche, die Vegetation und das ganze Leben ein eigenes Tempo haben. Von hier unten erscheinen uns die Kraterwände so imposant und mächtig. Dies ist die Heimat vieler endemischer Pflanzen von besonderer botanischer Bedeutung. Den weiteren Weg setzen wir am Kraterrand fort, der uns eine andere Perspektive dieser Gegend eröffnet. Bandama ist eines der größten Weinanbaugebiete der Insel, das zu einer Weinprobe einlädt. Transfer nach Agaete.

Gehzeit: ca. 4 Std.
Weglänge: 8 km
Höhenunterschied: ↑ 300 m / ↓ 300 m

7.Tag - Agaete
Am heutigen Tag haben Sie Zeit ein erfrischendes Bad im Meer zu nehmen oder Sie besichtigen eine der Kaffeeplantagen, bummeln durch den reizvollen Ort Agaete oder unternehmen Ausflüge in die Umgebung.

8.Tag - Abreise oder Verlängerung
Frühstück im Hotel, Transfer zum Flughafen und Abreise oder Verlängerungsaufenthalt auf der schönen Insel.

Termine und Preise

Von Bis DZ EZ Info
01.06.2017 29.01.2018 € 1.230,-  € 1.620,- 

Preise pro Person in Euro.

Leistungen

  • Charterflug ab/bis Deutschland - Gran Canaria
  • Transfer vom Flughafen zum Hotel und zurück
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück, Dusche/Bad und WC
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • Transfers zu den Ausgangspunkten der Wanderungen
  • 4 geführte Wanderungen mit Picknick
  • Deutschsprechender Wanderführer
  • Weinverkostung
  • Wanderurkunde

Nicht inbegriffen

  • nicht erwähnte Mahlzeiten, Getränke
  • Persönliche Ausgaben (inkl. Eintrittsgelder)
  • Trinkgelder
  • Flughafen- und Kerosinzuschläge

Unterkünfte

Die Auswahl qualitativ hervorragender Landhotels mit kanarischem Charakter ist uns ein besonderes Anliegen und trägt dazu bei, dass Sie diesen Wanderurlaub genießen werden!
* 2 Übernachtungen im Hotel Rural Casa de los Camellos im Guadaque Tal
* 3 Übernachtungen im Hotel Rural Fonda de la Tea in Tejeda
* 2 Übernachtungen im Hotel Roca Negra & Spa im Tal von Agaete

Gruppengröße

1 - 16 Teilnehmer

Anforderungen / Voraussetzungen

Es werden keine konditionellen Höchstleistungen erwartet. Die Tagesetappen sind so gewählt, dass jeder, der gesund ist und über eine solide Grundkondition verfügt, teilnehmen kann. Technische Schwierigkeiten oder gefährliche, ausgesetzte Passagen gibt es nicht.
Die Pfade sind meist leicht begehbar, teilweise aber auch steinig und steil. Eine gewisse Trittsicherheit ist bei allen Touren notwendig. Schwierigkeitsgrad aller Wanderetappen: 4 -7 auf einer Schwierigkeitsskala 1-10 (1 = sehr einfach). Geeignet für Wanderer mit guter Kondition und Trittfestigkeit. Sie laufen überwiegend auf Feldwegen, Waldpfaden, gut ausgebauten Saumpfaden und gelegentlich kurze Entfernungen auf Asphaltstraßen. Die Wanderrouten enthalten keinerlei Kletterhilfen und sind auch für Menschen mit Höhenangst gut zu bewältigen. Die Anstiege reichen von 200 m bis zu ca. 700 m. Dies sind Höhenunterschiede, die z.B. in den bayerischen Alpen auf die Berghütten führen oder auf leichte Gipfel.
Sie sollten in der Lage sein, 4-5 Stunden zu gehen. Dabei spielt das Tempo keine entscheidende Rolle, denn Zeit ist immer ausreichend vorhanden.
Falls Sie unsicher sind, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen, können Sie sich bei HAGEN ALPIN TOURS gerne ausführlich über die Schwierigkeit der Tour und auch über notwendige Ausrüstung informieren.

Klima

Das Klima auf den Kanaren gilt als eines der gesündesten und ausgeglichensten der Welt mit einer Jahresdurchschnittstemperatur um die 20°C. Das Wasser des Atlantik beträgt im Winter um 18°C, im Sommer 22°C. Im Winter kann es auf den höchsten Gipfeln auch Schnee geben, der aber meist schnell wieder verschwindet.

Der Nordostpassat, eine Luftströmung in 600 bis 2.000 m Höhe, sorgt für Feuchtigkeit und ist für die überwältigende Vegetationsfülle zuständig. Die dem Passat abgewandten Seiten der Inseln (Süd-Südwestseite) sind heiß, trocken und wenig fruchtbar. Im Kontrast dazu sind die Nord- und Nordostseiten der Insel subtropisch-feucht. Klimascheide sind die Berge, wo Sie sich meist aufhalten. In den Staulagen kondensieren die Wolken und führen zu Nässe, Nebel und empfindlicher Kühle. Besonders angenehm wird der Passatwind empfunden, der fast immer weht und auch im Sommer die intensive Sonne erträglich macht. Wichtig ist hier ein guter Sonnenschutz. Die Temperatur sinkt pro 1.000 m um etwa 6,5 Grad. Nie sollte ein guter Regenschutz, Pullover, lange Hose und eine Kopfbedeckung im Rucksack fehlen, um für die wechselhaften Bedingungen in den Bergen gerüstet zu sein. Knöchelhohe Wanderschuhe mit gutem Profil sind nötig.

Ausrüstungsliste

  • Koffer oder Reisetasche
  • 1 Tragefreundlicher Tagesrucksack ca. 25 Liter Volumen
  • Bargeld, Kreditkarte
  • 1 Paar Wanderschuhe mit guter Profilsohle (die Schuhe sollten über die Knöchel hinausreichen)
  • 2 Paar Wandersocken
  • 1 Paar Sport- oder Turnschuhe oder Sandalen
  • 1 Anorak, wind- und wasserdicht mit Kapuze (am besten aus Goretex)
  • 1 Pullover/Jacke
  • 1 Trekkinghose
  • 1 kurze Hose
  • 1-2 Hemden, T-Shirt
  • 1 Wasserflasche mit mindestens 1 l Fassungsvermögen
  • Sonnenhut, Sonnenbrille, Sonnencreme
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • persönliche Medikamente (Verbandsmaterial, Verdauungsstörungen, Kopfweh, Erkältung)
  • Teleskopskistöcke als Gehhilfe (Empfehlung)
  • Waschbeutel
  • Badehose/Anzug
Ruta del bosque encantado
Ruta del bosque encantado
Ruta Roque Nublo
Ruta Roque Nublo
Ruta del bosque encantado 6
Ruta del bosque encantado 6
Ruta Azuaje (14)
Ruta Azuaje (14)
Ruta Azuaje (12)
Ruta Azuaje (12)
Ruta Azuaje (4)
Ruta Azuaje (4)
Ruta Azuaje (3)
Ruta Azuaje (3)
Bandama
Bandama
Bandama, ruta del volcán y el vino 1
Bandama, ruta del volcán y el vino 1
Bandama, ruta del volcán y el vino 2
Bandama, ruta del volcán y el vino 2