Johannesburg, Kapstadt, Wandern & Safari

In Südafrika wird Ihre Wanderreise zu einem ganz besonderen Erlebnis! Genießen Sie mit uns das facettenreiche südliche Afrika auf ausgewählten Wanderungen und attraktiven Safaris.

In Südafrika machen wir Ihre Wanderreise zu einem ganz besonderen Erlebnis! Genießen Sie das facettenreiche südliche Afrika auf Wanderungen im Norden des Landes und auf Safari im Krüger Nationalpark.
Anschließend fliegen Sie weiter nach Kapstadt, von hier erkunden Sie in der zweiten Woche das Kap der Guten Hoffnung, die beeindruckenden Berge von Montagu sowie die Anbauge-biete dieser bekannten Weinbauregion.
Die pulsierende Metropole Kapstadt, das Kap der Guten Hoffnung und der Tafelberg bilden schließlich den Abschluss einer einmaligen Reise. Abseits der üblichen Touristenpfade die einzigartige Tierwelt dieses faszinierenden Landes in einer kleinen Gruppe zu entdecken ist etwas ganz besonderes. Genießen Sie atemberaubende Blicke während Ihrer Fahrten sowie beim Sundowner auf der Terrasse – eine wunderbare Kombi aus Aktivität, Abenteuer und Entspannung erwartet Sie!

Reiseverlauf

1. Tag - Anreise
Sie können von allen großen deutschen Flughäfen nach Johannesburg fliegen (direkt oder Umsteigeverbindung, z. B. ab München oder Frankfurt mit South African Airways).

2. Tag - Pretoria
Ankunft am Flughafen in Johannesburg. Ihr örtlicher deutschsprachiger Reiseleiter heißt Sie in Südafrika herzlich willkommen und begleitet Sie zu Ihrem Kleinbus. Auf einer Stadtrundfahrt lernen Sie Pretoria näher kennen. Sie sehen unter anderem den heutigen Regierungssitz, die sogenannten ‚Union Buildings‘ mit der 9m hohen Nelson Mandela Statue davor und den Church Square, der ehemalige Marktplatz im Stadtzentrum. Weiterfahrt zu Ihrem Hotel, etwas außerhalb von der Hektik Pretoria’s gelegen. Diese Oase befindet sich mitten in einem der 400ha großen Naturreservat und lädt ein zum Nichtstun und Ankommen. Wer möchte, kann auch im Naturreservat spazieren gehen und nach der langen Reise die Wanderschuhe warmlaufen.

Entfernung: ca. 80km
Gehzeit: ca. 1 - 2 stündiger Spaziergang

3. Tag - Der Norden - Vendaland
Sie brechen auf in Richtung Norden nach Louis Trichardt in der Provinz Limpopo. Ihr Ziel ist die Mashovela Bush Lodge in den Soutpansbergen inmitten von 4000 ha unberührter Natur. Diese Region ist die Heimat des Venda Volkes und die Einrichtung der Lodge spiegelt die Kultur dieses Volkes wider. Die Lodge ist Fair Trade zertifiziert und wird nach ökologischen Aspekten geführt. Der Strom kommt aus einer Solaranlage, es gibt keine Klimaanlage und einen Fernseher und Internet gibt es nur im Hauptgebäude. Der richtige Ort also um abzuschalten!
Am Nachmittag begeben Sie sich auf eine kleine Wanderung in der näheren Umgebung der Lodge.

Entfernung: ca. 410km
Gehzeit: 1 - 2 Stunden

4. Tag - Vendaland
Heute wandern Sie von der Lodge aus zum großen Wasserfall. Sie kommen am Mashovhela Rock Pool vorbei und erleben die Pflanzenvielfalt in der Region. Mashovhela heißt ‚der Ort, wo man die Trommeln hören kann‘ und der Rock Pool ist einer der heiligsten Orte in der Venda Kultur. Es finden hier noch gelegentlich Regenzeremonien statt. Sie erfahren von Ihrem lokalen Guide bei dieser geführten Wanderung vieles über die Traditionen der Venda und deren Glaubenssystem.

Gehzeit: ca. 5 Stunden

5. Tag – Die Drakensberge
Sie verlassen den Norden und fahren Richtung Süden über Tzaneen zu den nördlichen Ausläufern der Drakensberge. Sie checken ein im Blyde Canyon Hotel mit einem atemberaubenden Blick auf den Blyde River Canyon, der drittgrößte Canyon der Welt und die ‚3 Rondavels‘, eine Gesteinsformation, die wie afrikanische Rundhütten anmutet.
Am Nachmittag wandern Sie von der Lodge aus auf dem Guinea-Fowl Trail. Der landschaftlich reizvolle Wanderweg bietet wunderschöne Ausblicke auf den Canyon bevor es wieder bergab geht in die grüne Vegetation des Kadishi Flusstals, vorbei am kleinen Tufa Wasserfall.

Entfernung: ca. 300km
Gehzeit: ca. 2 Stunden

6. Tag - Panoramaroute
Im Nordosten Südafrikas, an der Nahtstelle des höher gelegenen Inlandplateaus und der tiefer liegenden Ebene, in der sich der Krüger Nationalpark befindet, erschließt die Panorama Route großartige Landschaften. Sie fahren zu den faszinierenden Felsformationen der Bourke’s Luck Potholes und zum Aussichtspunkt ‚Gods Window‘. Hier erhaschen Sie in der Tat einen göttlichen Blick auf die Tiefebene.
Die heutige Wanderung wird dem Wetter und dem Fitness-grad der Gruppe angepasst. Entweder Sie wandern von Bourke’s Luck Potholes auf dem Belvedere Trail 400 Höhenmeter den Canyon hinab und auf einem anderen Weg wieder hinauf oder aber Sie gehen den weniger strapaziösen Jock of the Bushveld Trail, der bei Graskop startet.

Entfernung: ca. 120km
Gehzeit: je nach Tour ca. 3 - 6 Stunden

7. Tag - Krüger Nationalpark
Nachdem Sie sich nun schon 4 Tage in der Nähe des Krüger Nationalparks aufgehalten haben, fahren Sie nun endlich hinein. In Ihrem Reisefahrzeug begeben Sie sich auf die Suche nach den ‚Big 5‘ – Elefant, Büffel, Nashorn, Löwe und Leopard und diversen anderen Tieren. Der Krüger Park liegt in einer subtropisch geprägten Buschsavanne und ist eines der größten Natur- und Wildreservate der Erde mit einem einzig-artigen Wildbestand. Hier erleben Sie Afrika hautnah!
Am späten Nachmittag checken Sie in die Nkambeni Lodge ein, am Rande des Parks. Sie übernachten in großräumigen Zelten mit einem Holzfundament – Abenteuer pur mit einem Touch Luxus, wir wollen es ja nicht übertreiben…

Entfernung: ca. 250km

8. Tag – Krüger Nationalpark
Solange es noch schön kühl ist, werden Sie den Morgen bei einem Bush Walk im Krüger Park verbringen. Hierbei wird sich der Ranger auf die kleineren Tiere konzentrieren und Ihre Aufmerksamkeit auf Dinge lenken, die Sie im Fahrzeug nicht sehen können. Am Nachmittag gehen Sie dann in offenen Safarifahrzeugen auf Pirsch.

Entfernung: ca. 200km
Gehzeit: ca. 3 Stunden

9. Tag – Flug nach Kapstadt
Sie fahren zurück zum Flughafen nach Johannesburg und fliegen am späten Nachmittag nach Kapstadt. Nach Ankunft werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht, einer kleinen Farm am Rande von Stellenbosch.

Entfernung: 380km & 70km

10. Tag – Weinanbaugebiet
Sie fahren nach Franschhoek, wo sich einst 200 französische Hugenotten niedergelassen haben, um Wein anzubauen. Heute reiht sich in diesem verträumten Ort ein Restaurant und eine Künstlergalerie an die andere und lädt zum Bummeln ein. Zunächst machen wir uns aber auf zu einer Wanderung, auf den Perdekop im Mont Rochelle Naturreservat bei Franschhoek. Der Perdekop erreicht eine Höhe von 1.575m und auf dem Gipfel werden Sie mit traumhaft schönem Ausblick für die Strapazen belohnt! Anschließend können Sie mit Ihrem Reiseleiter durch Franschhoek bummeln.

Entfernung: ca. 50km
Gehzeit. 6 -7 Stunden

11. Tag – Montagu
Sie wandern am Vormittag durch die Weinberge von Delvera und weiter auf den Klapmutskop, wo sie den spektakulären Blick auf die Umgebung genießen können. Anschließend geht es weiter in das Weinanbaugebiet von Robertson. Unterwegs an einer schönen Stelle wird Ihr Reiseleiter ein Picknick für Sie zubereiten. In Robertson halten Sie, um in einem Wein-gut den edlen Tropfen selbst probieren zu können, für den Südafrika so berühmt ist. Sie checken ein in Ihrem Hotel in dem kleinen beschaulichen Ort Montagu.

Entfernung: ca. 185km
Gehzeit: ca. 3 Stunden

12. Tag – Montagu
Heute erwartet Sie eine etwas anspruchsvollere Wanderung. Von Montagu aus erklimmen Sie den 1266m hohen Bloupunt. Auf dem Gipfel angekommen, atmen Sie erst einmal tief durch und bewundern den fantastischen Blick auf Montagu, Robertson und McGregor. Der Rückweg führt durch eine Schlucht mit kleineren Wasserfällen.

Entfernung: ca. 50km
Gehzeit: 6-7 Stunden

13. Tag – Hermanus
Sie fahren an die Küste nach Hermanus. Der Küstenort ist die ‚Walhauptstadt‘ Südafrikas. Nirgendwo sonst kann man Wale so gut vom Land aus beobachten wie hier. Wir wandern heute im Fernkloof Naturreservat mit seinen tiefen Schluchten, Bergflüssen und mehr als 1000 Pflanzenarten! Die verschiedenen Wanderwege bieten atemberaubende Ausblicke auf die Walker Bay Bucht und das Hemel-en-Aarde Tal.

Entfernung: ca. 150km
Gehzeit: ca. 2 - 3 Stunden

14. Tag - Kap der Guten Hoffnung
Sie fahren entlang der atemberaubenden Küstenstrasse zur Kaphalbinsel. Unterwegs halten Sie in Betty’s Bay, wo Sie vor dem Aussterben bedrohte Brillenpinguine sehen können. Entlang der ‚Falschen Bucht‘ gelangen Sie zum Kap der Guten Hoffnung, dem südwestlichsten Punkt Afrikas. Von hier aus wandern Sie zum Cape Point und weiter hoch zum Leuchtturm. Von dort oben haben Sie eine umwerfende Sicht auf den Atlantik und die Bucht. Ihr Reiseleiter wird auch hier im Park einen schönen Ort für ein leckeres Picknick suchen. Anschließend Fahrt nach Kapstadt und Bezug Ihres modernen Hotels im Stadtteil Bantry Bay unweit des Meeres und einem schönen Pool.

Entfernung: ca. 250km
Gehzeit: 1-2 Stunden

15. Tag - Tafelberg
Was wäre ein Kapstadtbesuch ohne auf dem Wahrzeichen der Stadt gestanden zu haben – dem Tafelberg. Auf einer der zahlreichen Routen und in Abhängigkeit der Kondition der Gruppe werden Sie diesen erklimmen. Von hier oben breitet sich die Stadt vor Ihren Füßen aus. Sie genießen den unvergesslichen Ausblick über die Stadt, den Ozean und das bergige Hinterland. Ein krönender Abschluss Ihrer Reise!
Je nach gewählter Route und Länge der Wanderung bleibt Zeit für eine kurze Orientierungsfahrt durch die Innenstadt von Kapstadt.
*Anmerkung: auf dem Weg nach unten kann die Seilbahn genommen werden, Kosten nicht inklusive, Tickets einfach ca. 9 Euro pro Gast.

Entfernung: ca. 50km
Gehzeit: ca. 2 - 7 Stunden je nach gewählter Route

16. Tag – Abreise
Es heißt leider Abschied nehmen von Südafrika. Sie haben noch die Möglichkeit, ein wenig Zeit in der Stadt zu verbringen, bevor Sie zum Flughafen gebracht werden.
Alternativ individuelle Verlängerung in Kapstadt.

Entfernung: ca. 40km

17. Tag – Ankunft in Deutschland

Termine und Preise

Von Bis Info

Alle Preise pro Person im Doppelzimmer in Euro je nach Gruppengröße.
Zusätzliche Termine für Kleingruppen ab 4 Gästen auf Anfrage.

Leistungen

  • Linienflug ab/ bis Deutschland nach Kapstadt und zurück von Port Elizabeth (Umsteigeverbindung) in Economy Class inkl. Steuern und Kerosinzuschlag (Basis ist die günstigste Buchungsklasse, Stand Oktober 2015, Änderungen vorbehalten)
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im Kleinbus
  • 16 Übernachtungen in den genannten oder ähnlichen Mittelklassehotels, Gästehäusern, Lodges und Camps in Doppelzimmern mit Bad und Dusche
  • 16 x Frühstück, 6 x leichtes Mittagessen, 7 x Abendessen
  • Wanderungen, Aktivitäten und Pirschfahrten laut Programm
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Deutschsprachige Reiseleitung (gleichzeitig Fahrer und Wanderführer)

Nicht inbegriffen

  • Preisänderungen auf Grund von starken Kursschwankungen
  • Nachträgliche Flughafenzuschläge
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben aller Art
  • Evtl. Ausreisesteuer
  • Optionale Aktivitäten und Angebote

Gruppengröße

4 bis 14 Personen

Anforderungev/Voraussetzungen

Auf den Wanderungen wird Ihnen Flora und Fauna des Landes nähergebracht. Sie werden von unseren einheimischen Reiseleitern geführt. Nicht alle Wege und Pfade sind markiert, aus diesem Grund ist Trittsicherheit meist Voraussetzung. Es sind keine hohen Anstiege zu bewältigen. Ihr Reiseleiter vor Ort wird Sie gern beraten und Ihnen ein Alternativprogramm anbieten, wenn Sie einmal eine Wanderung nicht mitmachen wollen.

Weitere Informationen

Einreisebestimmungen
Zur Einreise nach Südafrika benötigen EU-Bürger und Bürger der Schweiz einen Reisepass, der noch mindestens 30 Tage über den Aufenthalt hinaus gültig sein muss. Es wird eine Besuchergenehmigung für 90 Tage erteilt. Das verwendete Reisedokument muss vor Einreise noch über mindestens zwei freie Seiten für einzufügende Stempel und Aufkleber verfügen. Unter Umständen wird ein Nachweis über ausreichende Geldmittel sowie ein Rückreiseticket verlangt.
Es sind keine Impfungen vorgeschrieben, sofern Sie nicht aus einem gelbfieber-gefährdeten Gebiet einreisen. Es ist ratsam, Ihre Tetanus-, Polio- und Diphterie-Impfung zu überprüfen und gegebenenfalls aufzufrischen. Anzuraten ist auch der Impfschutz gegen Hepatitis A. Für den östlichen Teil des Landes (Krüger-Nationalpark und Umgebung) wird eine Malaria-Prophylaxe empfohlen. Fragen Sie dazu am besten Ihren Hausarzt oder informieren Sie sich im aktuellen Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene (http://www.rki.de).

Geld und Kreditkarten
Währungseinheit ist der Rand (ZAR). Da Sie vor Ort den besseren Wechselkurs erhalten, hat es sich als günstig erwiesen, direkt nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Johannesburg ca. EUR 150,- in Rand zu tauschen und weitere Geldbeträge mit Ihrer EC-Karte am Geldautomaten in der Landeswährung abzuheben. Beim Einsatz der EC-Karte bekommen Sie erfahrungsgemäß den besten Umtauschkurs. Die Abhebung mit EC-Karte an Bankautomaten ist fast überall problemlos möglich. Sie können Geld im Wert von 2.000 Rand pro Tag abheben. Achten Sie bitte unbedingt darauf, dass Ihre EC-Karte mit dem Zeichen "Maestro" versehen ist. Von Travellerschecks raten wir ab, da ihr Umtausch in der Regel sehr zeitaufwendig, nicht überall möglich und mit relativ hohen Gebühren verbunden ist. Gängige Kreditkarten werden vielfach akzeptiert, allerdings nicht auf traditionellen Märkten.

Klima

Da Südafrika in der südlichen Hemisphäre liegt, sind die Jahreszeiten entgegengesetzt. Die klimatischen Bedingungen in Südafrika sind abhängig von Höhenlage und Nähe zu einem der Meere. Sie sind darum regional recht unterschiedlich. Rund um Kapstadt herrscht ein mediterranes Klima mit warmen, sonnigen und trockenen Sommern, und milden bis kühlen, teilweise regnerischen Wintern (Juni bis August).

Ausrüstungsliste

  • 1 Reisetasche oder Koffer (Hartschalenkoffer)
  • 1 Tagesrucksack ca. 25 Liter Volumen, für Flug als Handgepäck verwenden
  • Reisepass (noch 6 Monate ab dem Tag der Einreise gültig) und Kopien wichtiger Reisedokumente
  • Flugticket
  • Kreditkarte, EC-Karte, Bargeld
  • 1 Paar eingelaufene, knöchelhohe Wanderschuhe mit guter Sohle
  • 1 Paar Wandersocken
  • 1 Paar Sport- oder Turnschuhe und Sandalen
  • 1 Anorak, wind- und wasserdicht mit Kapuze (am besten aus Goretex)
  • Bequeme Freizeitkleidung, kurze Hosen
  • Wärmere Kleidung (für die höher gelegenen Gebiete sowie die Wintertermine von Juni bis September)
  • 1 Wasserflasche mit mindestens 1 l Fassungsvermögen
  • 1 Badeanzug/-Hose
  • Sonnenhut, Sonnenbrille, Sonnencreme und Lippenschutz
  • Taschenlampe oder Stirnlampe, Ersatzbatterien, Ersatzbirne
  • Fotoausrüstung und Filme, Fernglas
  • persönliche Medikamente (Insektenschutz, Pflaster und Verbandsmaterial, Verdauungsstörungen, Kopfweh, Erkältung, Desinfektionsmittel, Calcium-Magnesium-Brausetabletten etc.)
Safari
Safari
Ausblick von der Lodge
Ausblick von der Lodge
Sonnenaufgang über der Steppe
Sonnenaufgang über der Steppe
Löwenjunge
Löwenjunge
Giraffe
Giraffe
Steinküste Südafrika
Steinküste Südafrika