Sizilien und liparische Inseln- Wandern Im Bann des Ätna und Stombolis

Eine Wanderwoche, die im Zeichen des Vulkanismus steht. Unsere Reise beginnt auf Sizilien mit Erkundung des Ätna. Weiter geht es auf die Insel Lipari, von dort aus werden weitere Inseln wie z.B. Stromboli erkundet.

Preisab € 1.795,-
Termine11.05. - 03.10.2019
Gruppengröße6 - 14 Teilnehmer

Eine Wanderwoche, die im Zeichen des Vulkanismus steht. Sie fliegen nach Catania und sehen vermutlich vom Flugzeug aus schon den mächtigen Ätna (3.345 m). Drei Nächte verbringen Sie im malerischen Ort Nicolosi und erkunden den Ätna von der Süd- und Nordseite. Es besteht auch die Möglichkeit, bei guter Witterung den Gipfel des Ätna zu besteigen. Mit dem privaten Bus und dann mit dem Tragflächenboot geht es weiter zu den Liparischen Inseln. Sie sind für vier Nächte im familiären Hotel auf der Hauptinsel Lipari untergebracht und erkunden von hier aus die Inseln Vulcano, Salina und Stromboli. Ein absoluter Höhepunkt der Woche ist die Besteigung des Stromboli. Da wir drei volle Wandertage auf den Liparischen Inseln zur Verfügung haben, können wir den optimalen Tag für diese Tour vor Ort festlegen.
Die Insel Vulcano ist nur eine kurze Bootsfahrt von Lipari entfernt und beeindruckt bei der Wanderung hoch zum Hauptkrater, den Sie zu Fuß umrunden. Hier oben dampft es und riecht es nach Schwefel. Die Wanderung auf der Insel Salina ist für Pflanzenkenner ein Höhepunkt. Die älteste Insel mit dem malerischen Zwillingsvulkan und den beschaulichen Dörfern ist eine außergewöhnliche Augenweide. Vom Gipfel aus können wir alle Liparischen Inseln überblicken, sehen bei klarem Wetter den Ätna und auch das italienische Festland.
Sizilien ist die größte Mittelmeerinsel und blickt auf eine bewegte Geschichte zurück: Griechen, Römer, Araber und Normanen waren hier und hinterließen alle ihre Spuren. Ein vorteilhaftes Klima, malerische Orte, reizvolle Landschaften, tiefblaues Meer und eine üppige Vegetation machen Sizilien und die Liparischen Inseln so interessant als Urlaubsziel.

Geologisch betrachtet befinden Sie sich auf einer Vulkankette, die vom Vesuv über die Liparischen Inseln zum Ätna reicht. Die ältesten Vulkane sind Filicudi, Panarea, Salina, Lipar und Alicudi. Die jüngsten Vulkane sind Vulcano und Stromboli, der einzig ständig aktive Vulkan auf dem europäischen Kontinent.

mehrlesen

Programmablauf

1.Tag: Anreise
Flug nach Catania und Transfer zu Ihrer Unterkunft in Nicolosi am Fuße des Ätna auf 700 m gelegen. Abends begrüßt uns der Wanderführer von HAGEN ALPIN TOURS an der Rezeption und weist uns in den Ablauf der Wanderwoche ein und beantwortet Fragen zum bevorstehenden Programm. Danach gehen wir gemeinsam zum Abendessen.

2.Tag: Ätna Süd - Auf den Torre del Filosofo
Ausgangspunkt der heutigen Wanderung ist das Rifugio Sapienza auf 1.910 m Höhe. Von hier nehmen wir die Seilbahn auf 2.500 m und sparen uns damit einige anstrengende Höhenmeter. Unsere Wanderung führt uns über die Lavafelder des Ätna. Wir passieren den Mount Escriva (Lavazunge vom Ausbruch 2001) und die „Neuen Krater“ auf 2.900 m (Lavazunge vom Ausbruch 2002/2003) bis wir den Zielpunkt unserer abenteuerlichen Tour erreichen: Den Torre de Filosofo auf 2.920 m Höhe. Wir genießen die herrliche Aussicht und machen ausgiebig Rast. Der Abstieg führt uns auf anderer Route via Belvedere im Valle del Bove den Bergrücken entlang hinunter nach Montagnola (2.648 m) und zurück zum Rif. Sapienza, wo der Bus schon auf uns wartet. Transfer zum Hotel in Nicolosi, Abendessen und Übernachtung.

Tour bis zum Gipfel des Ätna: Bei gutem Wetter und klarer Sicht gibt es auch die Möglichkeit, bis zum höchsten begehbaren Punkt es Ätna zu steigen. Ab Torre de Filosfo (2.920 m) ist der Aufstieg nur mit einem Vulkanologenführer vom Ätna erlaubt. Die Tour muss bei der Sapienza Hütte gebucht werden und kostet € 85,- pro Person (fakultativ).

Gehzeit: 6 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 420 m / ↓ 1.010 m

3.Tag: Ätna-Nord - Zwischen Feuer und Eis
Heute erkunden wir die wilde Seite des Ätna. Mit dem privaten Bus fahren wir am Ätna entlang, durch typische Dörfer und Orte. Die Straße führt bis hinauf zur Rifugio Citelli (1.746 m). Wir blicken hinunter auf Catania und das Meer. Durch lichten Wald und schwarzen Lavasand und Gestein führt der schöne Weg bergauf, vorbei am Rocce della Valle (2.624 m) und weiter zum Pizzi Deneri auf 2.847 m Höhe am Nordhang des Valle del Bove. Der Abstieg führt uns über die „Bottoneria“-Lavafelder nach Piano Provenzana (1.800 m), wo wir die Ausmaße des letzten Lavastroms vom 2017 betrachten können. Unser Bus wartet schon auf uns und bringt uns zurück nach Nicolosi. Abendessen und Hotelübernachtung.

Gehzeit: 6 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.100 m / ↓ 1.050 m

4.Tag: Lipari
Nach dem Frühstück packen wir unsere Sachen und weiter geht die Reise. Mit dem Bus fahren wir nach Milazzo (ca. 2 Stunden Fahrt) und mit dem Tragflächenboot weiter nach Lipari, der Hauptort der Liparischen Inseln. Dort angekommen, beziehen wir unsere Hotelzimmer und machen uns am Nachmittag auf den Weg, die Insel Lipari zu erkunden. Wir wandern zu einem wunderschönen Aussichtspunkt und überblicken von dort alle Inseln der Reihe nach: der nächste Nachbar ist Vulcano, wir blicken direkt in den erloschenen Krater. In der Ferne ragt der Stromboli aus dem tiefblauen Meer. Richtung Norden liegt die immergrüne Insel Salina und im Westen die kleinen und vergessenen Inseln Alicudi und Felicudi. Und zwischen Salina und Stromboli die kleine Ferieninsel Panarea, bei Italienern besonders beliebt.

Unser heutiger Tag beginnt mit einer lockeren Wanderung in Lipari. Beobachten Sie die Gelassenheit der Menschen die dort wohnen. Auf Kopfsteinpflaster geht es weiter zum älteren Stadtteil auch „Diana“ genannt. Hier leben immer noch die Fischer. Von hier aus können Sie die Necropolis sehen. An der Zitadelle angekommen stehen wir mitten auf einem großen Lavafelsen. Nun haben wir auch Zeit das Aelische Archäologische Museum von Lipari zu besuchen, eines der bedeutungsvollsten Museen seiner Art im medi-terranen Raum. Im Anschluss steigen wir hinab zur Marina Corta um dort für ein Mittagessen einzukehren. Auf der Einkaufsmeile entlang spazieren wir hinauf zum Gipfel des Monterosas 293m um eine herrliche Aussicht zu genießen.

Gehzeit: 2 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 200 m / ↓ 200 m

Programm für die nächsten drei Tage: Für die Erkundung der Liparischen Inseln stehen uns drei Wandertag zur Ver-fügung. Je nach Wetter kann sich die Reihenfolge der Tou-ren ändern. Wir versuchen, für die Besteigung des Strom-boli den besten Tag zu erwischen.

5.Tag: Stromboli
Nach dem Frühstück haben wir noch etwas freie Zeit, bis unser Boot zur Insel Stromboli mit dem gleichnamigen aktiven Vulkan ablegt. Unterwegs machen wir einen kurzen Stopp auf der Insel Panarea. In Stromboli angekommen starten wir den Aufstieg auf den 918 m hohen Gipfel. Auch hier ist es Pflicht, sich einer offiziellen Gruppe eines Vulkanologen anzuschließen. Zunächst wandern wir durch Zitronenhaine und üppige Vegetation, bis wir schließlich über die Baumgrenze gelangen und über Lavagestein bergauf steigen. Der Blick auf den beständig dampfenden Krater ist ein Naturschauspiel erster Güte. Recht regelmäßig und zuverlässig sind die Ausbrücke, angekündigt durch Donnerknall, begleitet von Fontänen voller Rauch und glühender Lava, die meist wieder in den Krater zurück fäll. Von sicherer Position aus beobachten wir dieses archaische Schauspiel, welches in der Dämmerung und Dunkelheit noch beeindruckender wird. Wir haben ca. 1 Stunde Zeit auf dem Gipfel, bis wir auf der anderen Seite des Vulkans wieder absteigen. Unser Boot wartet schon im Hafen auf uns und bringt uns und zurück nach Lipari nehmen. Übernachtung im Hotel.

Gehzeit: 6 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 900 m / ↓ 900 m

6.Tag: Vulcano - Auf den Gran Cratere
Die Insel Vulcano ist nur eine kurze Bootsfahrt vom Lipari entfernt. Deshalb können wir etwas länger schlafen und starten unserer Tour am späten Vormittag. Vom Porto di Levante steigen wir hinauf vorbei an bizarren roten Felsformationen und blühendem Ginster zum Kraterrand mit dem Gran Cratere (281 m).

Die Griechen stellten sich vor, dass Hephaistos, der Gott des Feuers, hier seine Schmiede im Schlund des Vulkans hätte. Hier fertigten er und seine Gehilfen, die einäugigen Zyklopen, die Waffen für die anderen Götter. Aber die Römer übertrugen letztlich den Namen ihres Feuergottes Vulcanus auf die Insel.

Wir steigen auf derselben Route ab und schlendern noch kurz durch den beschaulichen Ort. Mit dem Boot gelangen wir wieder zur Insel Lipari. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Gehzeit: 4 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 390 m / ↓ 390 m

7.Tag: Die Insel Salina
Die zweitgrößte Insel mit den schön geformten Zwillingsvulkanen ist auch die geologisch älteste Insel. Der höhere der beiden Vulkan, Fossa del Felici mit 962 m ist unser heutiges Wanderziel. Wir nehmen das Tragflächenboot in den Ort Rinella, unserem Ausgangsport. Wir wandern hinauf ins malerische Valdichiesa, das Tal zwischen den beiden Vulkanen. Im Dorf Leni führt der Weg hinauf zu unserem Ziel. Wir durchschreiten verschieden Vegetationszonen, vom Weinberg und Obstgärten weiter durch Pinien- und Eukalyptuswälder. Gelbe Ginsterbüsche bringen Farbe in das satte Grün. Am Gipfel angekommen können wir den alten Krater erkennen. Bei gutem Wetter reicht der Blick über die gesamten Liparischen Inseln, bis hin zum Festland, mit dem alles überragenden Ätna. Für den Abstieg wählen wir eine andere Route und erreichen über viele Stufen und guten Weg das idyllische Dorf San Marina Salina. Die hübschen Läden und Cafes laden zum Bummeln ein. Wir genießen die entspannte Stimmung und nehmen später das Boot zurück nach Lipari zu unserem Hotel.

Gehzeit: 6 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 970 m / ↓ 970 m

8.Tag: Abreise
Frühstück im Hotel, Transfer zur Fähre und anschließender Transfer zum Flughafen. Abreise oder Anschlussprogramm.

Wetterbedingte Änderungen im Programmablauf vorbehalten!

Termine und Preise

Von Bis DZ EZ
19.09.2019 26.09.2019 € 1.795,-  € 1.895,- 
Buchen
Buchen ×
03.10.2019 10.10.2019 € 1.795,-  € 1.895,- 
Buchen
Buchen ×

Preise pro Person in Euro im Standardzimmer. Gegen Aufpreis sind Zimmer mit Balkon und/oder Meerblickzimmer buchbar!

Hotel Rocce Azzurre

Unterkunftsbeispiel

4 Nächte im Hotel Rocce Azzurre***, Lipari

Das Hotel Rocce Azzurre befindet sich in ruhiger und dennoch zentraler Lage, hineingebaut in die Klippen, umgeben von azurblauem Meer. Die Altstadt von Taormina mit zahlreichen Geschäften und Restaurants ist in ca. 10 Gehminuten erreichbar; zur Seilbahnstation sind es etwa 5 Gehminuten. Das traditionsreiche Haus verfügt u.a. über eine große Lobby, Internetecke, Restaurant sowie eine Bar mit Aussichtsterrasse. Die Zimmer haben alle mindestens seitlichen Meerblick und verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, Direktwahltelefon, Safe, Sat-TV, Minibar sowie stundenweise Klimaanlage.

Unterkünfte werden je nach Verfügbarkeit gebucht, daher kann es zu Änderungen kommen

Leistungen

  • Flug ab/bis Deutschland - Catania
  • Flughafentransfers
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Halbpension in Pensionen und 3-4*-Hotels
  • Geführte Wanderungen laut Programm
  • Transfers zu den Wanderungen und zurück zum Hotel
  • Bootstransfers nach/von Lipari, Stromboli und Vulcano
  • Seilbahnfahrt am Ätna (Tag 2)
  • Offizielle geführte Tour auf den Stromboli
  • Deutsch sprechender Wanderführer von HAGEN ALPIN TOURS
  • Wanderurkunde

Nicht inbegriffen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke
  • Geführte Tour auf dem Gipfel des Ätna (€ 85,- pro Person, Stand Mai 2019)
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben
  • Flughafen- und Kerosinzuschläge

Gruppengröße

6 - 14 Teilnehmer

Anforderung/Voraussetzung

Gute Kondition für die mittelschweren, gut ausgebauten Wanderwege mit Gehzeiten bis zu 6 Stunden, Aufstiege bis zu 600 Höhenmeter. Jeder kann sein eigenes Tempo gehen. Es bleibt immer viel Zeit, zum Schauen, Fotografieren und Rasten. Voraussetzung sind wie für jede Wanderreise, gute Kondition, Trittsicherheit und Ausdauer.

Klima

Rechnen Sie mit viel Sonnenschein und Temperaturen über 25°C! Ab Mai beginnt hier bereits der Sommer mit heißen Tagen. Ein frischer, kühler Wind vom Meer her macht jedoch die Wärme gut erträglich. Baden kann man wunderbar bei Wassertemperaturen zwischen 21° und 23° Grad. Gelegentlich kann es auch zu Regenschauern kommen.

Ausrüstungsliste

  • 1 Koffer, große Reisetasche oder großer Rucksack
  • 1 Tagesrucksack ca. 25 – 30 Liter Volumen, für Flug als Handgepäck verwenden
  • Personalausweis
  • Flugticket
  • Reiseschecks, Kreditkarte, Bargeld in Euro
  • 1 Paar Wanderschuhe mit guter Profilsohle (die Schuhe müssen über die Knöchel hinausreichen)
  • 2 Paar Wandersocken
  • 1 Paar Sport- oder Turnschuhe oder Sandalen
  • 1 Anorak, wind- und wasserdicht mit Kapuze (am besten aus Goretex)
  • 1 Überhose, wind- und wasserdicht (am besten aus Goretex)
  • 1 Pullover/Jacke (Wolle oder Faserpelz)
  • 2 lange Hosen, davon 1 Trekkinghose
  • 1 kurze Hose
  • 1-2 langärmelige Hemden und T-Shirts
  • Warme Mütze und Handschuhe
  • 1 Stirnlampe oder Taschenlampe
  • 1 Wasserflasche mit mindestens 1 Liter Fassungsvermögen
  • 1 Bikini bzw. Badeanzug / -hose
  • Freizeitkleidung für die Abende im Hotel
  • Sonnenhut, Sonnenbrille, Sonnencreme
  • Fotoausrüstung
  • Taschenmesser (nicht im Handgepäck transportieren)
  • Persönliche Medikamente (Verbandsmaterial, Verdauungsstörungen, Kopfweh, Erkältung)
  • Teleskopstöcke als Gehhilfe (Empfehlung)
  • ggf. Gamaschen
Sizilien
Auf zum Stromboli
Stromboli
Wunderschöne Aussicht
Wunderschöne Aussicht
Wanderung bei toller Aussicht
Wanderung bei toller Aussicht
Frische Orangen
Frische Orangen
Sizilien
Sizilien
Stromboli bei Dämmerung
Stromboli bei Dämmerung
Wandern auf Sizilien
Wandern auf Sizilien
Lava mit Baum
Lava mit Baum