Alpenüberquerung E5 - Originalroute

Auf der Originalroute des Fernwanderwegs E5 von Oberstdorf nach Meran - diese abwechslungsreiche und spektakuläre Alpenüberquerung ist mittlerweile ein Klassiker geworden. Übernachtet wird im Wechsel in urigen Hütten und gemütlichen Gasthöfen.

Bunte Blumenwiesen und Grasberge in den Allgäuer Alpen, faszinierende Rundblicke auf die markanten Felszacken in den Lechtaler Alpen, die endlosen Gletscher und Bergriesen im Ötztal und schließlich das sonnige Finale in Südtirol.

Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sind nötig. Die Route führt bis knapp unter die 3.000 Meter Grenze hinauf und damit in den Bereich des ewigen Schnees.

Wir starten unsere E5 Original Touren immer unter der Woche, um dem Besucherstrom am Wochenende aus dem Weg zu gehen! Die erste Nacht vor der Tour verbringen Sie im gut erreichbaren Gasthof in Oy-Mittelberg. Dort trifft sich die Gruppe, Sie werden von Ihrem Wanderführer begrüßt, der Ablauf der Alpenüberquerung und die Ausrüstung werden besprochen. Vorteil: Ihr PKW kann in Mittelberg kostenlos abgestellt werden, Anreise mit der Bahn ist ebenso möglich.

Für die Tour "E5 Original" gibt es eine Anschlusstour von Meran zum Gardasee
Am besten Sie sehen sich den Film des WDR Wunderschön! Komm wir wandern weiter! an, hier wird die Etappe wunderbar dargestellt.

Wenn Sie den Fernwanderweg E5 ohne schweres Hauptgepäck planen, empfehlen wir Ihnen die Alpenüberquerung mit Gepäcktransport, den "E5 mit Komfort".

Tipp von den Profis:
Kennen Sie schon unsere Hüttentour durch das Karwendelgebirge, den Alpenhauptkamm und die Dolomiten:
Traumpfad München - Venedig

Programmablauf

1.Tag: Ankunft in Oy-Mittelberg
Sie erreichen Oy-Mittelberg im Allgäu über die A7 (Ulm-Füssen, Ausfahrt Oy-Mittelberg), oder mit der Bahn über Kempten. Ihren PKW können Sie bei uns im Ort kostenlos für die Dauer der Wanderung parken. Bahnfahrer werden vom Bahnhof in Oy abgeholt und zum Gasthof gebracht. Um 19.00 Uhr lernen wir einander und den Wanderführer beim Begrüßungs- und Einführungsabend kennen und genießen unser erstes gemeinsames Abendessen im liebli-chen Allgäu.

2.Tag: Aufstieg zur Kemptener Hütte
Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus nach Oberstdorf und weiter auf einer Mautstraße in die Spielmannsau (1.071 m). Unsere Wanderung kann beginnen. Der Weg führt uns durch den wilden Sperrbachtobel hinauf zur Kemptner Hütte (1.844 m), auf der wir übernachten. Je nach Wetter und Fitness gibt es ab hier ggf. noch die Möglichkeit, die Umgebung mit dem Guide zu erkunden, oder einen naheliegenden Gipfel zu besteigen.

Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
Länge: 6,5 km
Höhenunterschied: ↑ 860 m / ↓ 0 m

3.Tag: Zur Memminger Hütte
Unsere heutige Wanderung beginnen wir mit dem Anstieg zum Mädelejoch (1.974 m), direkt an der Grenze von Deutschland und Österreich gelegen. Hier genießen wir den Blick auf die Lechtaler Alpen. Steil ist unser Weg zur Roßgumpenalm hinab, von hier aus wandern wir weiter durch das Höhenbachtal nach Holzgau im Lechtal (1.103 m). Im Dorfgasthof halten wir Mittagsrast und fahren anschließend mit dem Bus in das wildromantische Madautal (1.400 m). Ab hier besteht ggf. die Möglichkeit, das Übernachtungsgepäck mit der Materialseilbahn zum Nachtquartier befördern zu lassen. In diesem Fall wandern wir mit etwas leichterem Rucksack ca. 2 1/2 Stunden hinauf zur Memminger Hütte (2.242 m). In der herrlich gelegenen Alpenvereinshütte wird beim Essen zusammengerückt. Wer noch Energie übrig hat, kann den nahe gelegenen Seekogel besteigen und die Lechtaler Alpen im Abendlicht bewundern.

Gehzeit: ca. 6 Stunden
Länge: 12,5 km
Höhenunterschied: ↑ 1.080 m / ↓ 1.040 m

4.Tag: Über die Seescharte nach Zams im Inntal
Früh beginnen wir unseren heutigen Tag. Vorbei am Seewisee, indem sich die umliegenden Gipfel spiegeln, erreichen wir unser erstes Ziel, die Seescharte (2.599 m). Über Geröll und Schrofen gelangen wir zum Sattel, der zugleich Kreuzungspunkt der Fernwanderwege E5 und E4 ist. Wir genießen den grandiosen Gipfelrundblick über das Inntal. Endlos scheint der Abstieg über die obere und untere Loch Alpe nach Zams. Unser heutiges Nachquartier ist der historische Gasthaus Gemse, bewirtschaftet seit dem Jahr 1300. Beim gemütlichen Abendessen lassen wir den Tag ausklingen.

Gehzeit: ca. 7,5 Stunden
Länge: 14 km
Höhenunterschied: ↑ 600 m / ↓ 2.050 m

5.Tag: Vom Inn- über das Pitztal ins Ötztal
Die Venetbahn bringt uns auf 2.208 m hinauf. Auf unserer Wanderung entlang des Grates über den Gipfel des Venet (2.512 m) genießen wir das grandiose Alpenpanorama. Wir steigen ab zur Larcher Alm, wo wir uns die Brotzeit schmecken lassen. Kurz oberhalb von Wenns im Pitztal holt uns der Bus ab und fährt uns zum Ausgangspunkt für den Aufstieg zur Braunschweiger Hütte (2.760 m). Sofern Platz ist, wird unser Gepäck mit der Seilbahn hinaufbefördert. Der Weg führt steil aufwärts durch wilde Felslandschaft an einem Wasserfall vorbei bis zum imposanten Mittelbergferner. Die Hütte liegt im Reich der Pitztalgletscher und des ewigen Schnees. Wir genießen die großartige Abendstimmung und ein schmackhaftes Abendessen hier oben.

Gehzeit: ca. 7 Stunden
Länge: 17 km
Höhenunterschied: ↑ 1.500 m / ↓ 1.475 m

6.Tag: Über das Pitztaler Jöchl nach Zwieselstein
Von der Braunschweiger Hütte aus wandern wir zum höchsten Punkt des Fernwanderwegs, dem Pitztaler Jöchl (2.996 m). Wir genießen die herrliche Aussicht auf die umliegenden Ötztaler Berge. Der Abstieg führt über das Jöchl zur Gedenkkapelle und weiter zur Rettenbachalm. Nach dem Überqueren der Mautstraße erwartet uns ein einmaliger Panoramablick von den Stubaier Bergen bis hin zum Timmelsjoch. Die Löple Alm lädt zur gemütlichen Mittagsrast ein. Der Abstieg nach Zwieselstein führt uns durch Wälder abwärts zur Straße durchs Ventertal und leitet uns auf einer Pfadspur entlang der Venter Ache talauswärts. Übernachtung in Zwieselstein

Gehzeit: 6,5 Stunden
Länge: 17 km
Höhenunterschied: ↑ 460 m / ↓ 1.750 m

7.Tag: Übers Timmelsjoch nach St. Leonhard und zur Pfandler Alm
Die heutige Wanderung bringt uns übers Timmelsjoch (2.474 m) nach Rabenstein und damit über die Grenze von Österreich nach Südtirol. Zunächst geht es von Zwieselstein aus durch abwechslungsreiche Landschaft hinauf in Richtung Timmelsjoch. Auf österreichischer Seite an der Timmelsbrücke holt uns der Bus ab und fährt uns die letzten Höhenmeter auf den höchsten Punkt des Passes hinauf. Hier beginnen wir den Abstieg abseits der Passtrasse vorbei an schroffen Felsen und blühenden Almwiesen bis ins idyllische Bergdorf Rabenstein (1.419 m). Es erwartet uns schon der Transferbus, der uns ins Passeiertal fährt. Mit neuer Energie bewältigen wir den anstehenden Aufstieg zur idyllischen Pfandler Alm, einem der schönsten Übernachtungsplätze auf unserem Weg über die Alpen.

Gehzeit: ca. 6,5 Stunden
Länge: 19 km
Höhenunterschied: ↑ 1.380 m / ↓ 1.240 m

8.Tag: Zur Hinteregger Alm nach Meran
Der letzte Wandertag führt uns von der Pfandler Alm zunächst durch dichten Wald, dann an Alpenrosenfeldern vorbei zur Hinteregger Alm (1.990 m). Wir bestaunen den einzigartigen Ausblick, der vom Ortlermassiv bis hin zur Adamello Gruppe und zurück bis zum Timmelsjoch reicht. In mäßigem Auf und Ab ist in ca. 3 Std. die Hintereggalm erreicht und nach einer weiteren knappen Stunde auch die Seilbahnstation der Hirzer Bergbahn. Wir gleiten hinunter nach Meran, der aktive Teil der Reise geht nun zu Ende. Mit dem Bus fahren wir ins Stadtzentrum und beziehen unsere Hotelzimmer. Wir genießen die warmen Sonnenstrahlen Merans in einem Café oder beim Bummel durch die Stadt und lassen die vergangenen Wandertage nochmals Revue passieren. Am Abend haben wir allen Grund, unsere Tour „8 Tage - 6 Täler - 3 Länder“ bei Südtiroler Schmankerln und Rotwein zu feiern.

Gehzeit: 4 Stunden
Länge: 8 km
Höhenunterschied: ↑ 900 m / ↓ 240 m

9.Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück treten wir per Bus die Rückreise nach Oy-Mittelberg an. Die Ankunft ist je nach Verkehr zwischen 14 und 16 Uhr. Wer noch Zeit hat, verlängert im Allgäu und erholt sich an den Badeseen in der Umgebung von Oy-Mittelberg oder stattet dem Märchenschloss Neuschwanstein einen Besuch ab. Eine Verlängerung in Meran ist ebenfalls über uns buchbar.

Unser Tipp:
Hängen Sie doch noch ein paar Tage im Allgäu dran! Das Märchenschloss Neuschwanstein in Füssen, Berggipfel mit fantastischen Ausblicken und idyllische Badeseen befinden sich in unmittelbare Umgebung von Oy-Mittelberg.

Wichtiger Hinweis:
Es kann wetterbedingt jederzeit zu Änderungen im Tourenverlauf kommen!

Termine und Preise

Von Bis DZ Info
23.06.2018 01.07.2018 € 935,-  Termin für Alleinreisende
27.06.2018 05.07.2018 € 935,- 
30.06.2018 08.07.2018 € 935,-  Termin für Alleinreisende
04.07.2018 12.07.2018 € 935,- 
11.07.2018 19.07.2018 € 935,- 
18.07.2018 26.07.2018 € 935,- 
25.07.2018 02.08.2018 € 935,- 
01.08.2018 09.08.2018 € 935,- 
08.08.2018 16.08.2018 € 935,- 
15.08.2018 23.08.2018 € 935,- 
22.08.2018 30.08.2018 € 935,- 
29.08.2018 06.09.2018 € 935,- 
05.09.2018 13.09.2018 € 935,- 
08.09.2018 16.09.2018 € 935,-  Termin für Alleinreisende
12.09.2018 20.09.2018 € 935,- 
15.09.2018 23.09.2018 € 935,-  Termin für Alleinreisende

Preise pro Person in Euro.

Verlängerungsmöglichkeit Oy-Mittelberg und Meran

Gerne buchen wir für Sie Verlängerungsnächte in unseren Vertragshotels in Oy-Mittelberg und Meran:
Zusatznacht: Preise jeweils Übernachtung mit Frühstück!

Oy-Mittelberg Krone/Rose
€ 44,- pro Person im DZ
€ 51,- pro Person im EZ

Sollten beide Gasthöfe voll belegt sein, werden wir ein Zimmer im Hotel Sonnenhang reservieren.
Oy-Mittelberg Sonnenhang
ab € 59,- pro Person im DZ
ab € 61,- pro Person im EZ

Meran
Unterbringung im Komfort-Zimmer!
Juni/Juli:
€ 85,- pro Person im DZ
€ 99,- pro Person im EZ
Aug./Sept.:
€ 99,- pro Person im DZ
€ 113,- pro Person im EZ

Hinweis für Nachverlängerung Meran:
Die Rückfahrt nach Oy-Mittelberg mit einem späteren Transferbus bieten wir Ihnen bei Verfügbarkeit gerne an.
Bitte fragen Sie bei uns an!
Falls Sie den Gruppentransfer von Meran nach Oy-Mittelberg nicht nutzen wollen, gibt es keine Reduzierung des Reisepreises.

Leistungen

  • 8 Übernachtungen
    • 4 Nächte auf Hütten im Mehrbettzimmern oder Lagern
    • 4 Nächte in Gasthöfen & Hotels im Doppelzimmer, 1 x mit Etagendusche
  • 6x Halbpension (2. - 7. Übernachtung), 2x nur Frühstück (1. & 8 Übernachtung)
  • Transfer von Oy-Mittelberg nach Oberstdorf und von Meran nach Oy-Mittelberg
  • Alle Transfers, Bus- und Bahnfahrten laut Programm
  • 2 Rucksacktransporte auf die AV-Hütten (vorbehaltlich Verfügbarkeit)
  • 2 Seilbahnfahrten
  • kostenloses Parken eines PKWs in Oy-Mittelberg während der gesamten Wanderwoche, bzw. kostenloser Bahnhofstransfer von Oy nach Mittelberg bei Zuganreise
  • Qualifizierter Bergwanderführer von Hagen Alpin Tours
  • Wanderurkunde

Nicht inbegriffen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke (mittags besteht Einkehrmöglichkeit in Almhütten oder Gasthöfen, außerdem kann auf den AV-Hütten ein Lunchpaket erworben werden. Wir bitten die Gäste davon abzusehen, sich auf den Hütten vom Frühstück die Mittagsjause mitzunehmen.)
  • Persönliche Ausgaben, Eintrittsgelder
  • Trinkgelder (z.B. an Busfahrer und Guide)
  • An- und Abreise nach/ von Oy-Mittelberg
Pfandleralm

Unterkunft

Beispiel: Pfandler Alm

  • 4 Nächte auf urigen Hütten
    im Mehrbettzimmer oder Lager
  • 4 Nächte in gemütlichen Gasthöfen & Hotels
    im Doppelzimmer

Gruppengröße

8 - 16 Teilnehmer

Anforderungen/Voraussetzung

Gesunde körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind zwingend erforderlich. Ausdauer für Tagesetappen zwischen 6 und 8 Stunden und Höhenunterschiede von bis zu 1.500 m im Aufstieg und 2.000 m (!) im Abstieg. Es gibt auch felsige Passagen, bei denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen. Der Rucksack sollte nicht mehr als 8-10 kg wiegen. Die reine Gehzeit beträgt täglich zwischen 5 und 8 Stunden. Sie sollten alpine Erfahrung mitbringen!

Hinweise zur Anreise

Sie können bequem mit Auto oder Bahn nach Oy-Mittelberg anreisen.

Mit dem PKW über die A7, Ausfahrt Oy-Mittelberg, der Beschilderung nach Mittelberg folgend. Der Wagen kann in Mittelberg kostenlos geparkt werden.

Oder nutzen Sie für Ihre Bahnanreise unser Bahnspezial! Sie zahlen für Ihre Bahnfahrkarte den Spezialpreis ab Euro 62,- pro Person in der 2. Klasse mit ICE, EC/IC - Berechtigung. Das Ticket ist nicht zuggebunden. Wir holen Sie in Oy am Bahnhof ab, bitte Ankunftszeit durchgeben. Bitte geben Sie uns bei der Buchung bescheid, ob Sie das Bahnspezial buchen möchten. Bei einer späteren Bestellung fällt eine Servicegebühr in Höhe von Euro 15,- an.

Hin- und RückfahrtPreise 2. KlassePreise 1. Klasse
bis 350 km€ 62,-€ 92,-
ab 351 km€ 102,-€ 152,-

Kindern bis 14 in Begleitung Erwachsener frei.

Hinweis: Falls Sie den Gruppentransfer von Meran nach Oy-Mittelberg nicht nutzen wollen, gibt es keine Reduzierung des Reisepreises.

Klima

Das Klima der Alpen ist wechselhaft. Es kann in den begangen Höhen bei Schlechtwettereinbruch in jedem Monat des Jahres schneien (jedoch bleibt der Schnee im Sommer natürlich nicht liegen). Rechnen Sie mit heißen, sonnigen Tagen ebenso wie mit Wind und Regenschauern.

Ausrüstungsliste

  • Personalausweis, Bargeld, EC-Karte, Krankenkassenkarte, Auslandskranken-versicherung
  • Rucksack ca. 30 Liter inkl. Rucksackhülle (gepackter Rucksack: 8 -10 kg)
  • knöchelhohe Bergschuhe mit griffiger Profilgummisohle (Vibram)
  • 2 Paar Wandersocken
  • 2 Trekkinghosen (Zipp-Hosen) oder 1 x kurze Hose + 1 x lange Hose
  • Wärmende Jacke/ Pullover aus Fleece oder Merinowolle (Funktionskleidung)
  • Wasserdichte Regenjacke mit Kapuze, Regen-Überhose (am besten beides aus Gore-Tex, 2 Lagen)
  • atmungsaktive Ober- und Unterbekleidung
  • Wechselwäsche (wasserdicht in Plastikbeutel verpackt)
  • Mütze, Handschuhe, Halstuch
  • Kopfbedeckung gegen Sonne, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz
  • Trinkflasche (mind. 1 Liter)
  • Tourenverpflegung (Kraftriegel, Nüsse, etc.)
  • leichte Turnschuhe oder Badeschlappen für die Hütte
  • Hüttenschlafsack (auf der 1. Hütte für ca. € 15,- erhältlich)
  • Kulturbeutel (sehr klein und leicht)
  • kleines Handtuch
  • Erste-Hilfe-Set (Pflaster, Tape, etc.)
  • Taschenlampe
  • Optional: Teleskop-Wanderstöcke als Gehhilfe, kleiner Regenschirm
  • Badebekleidung (wahlweise; für Baden im Bergsee, evtl. Freibad)
entlang auf dem Venet Blick von Braunschweiger Hütte Timmelsjoch Abstieg Timmelsjoch Blumenwiese So sehen Sieger aus Steinbeiser Zuschauer
Venet
Venet
Aufstieg Braunschweiger Hütte
Aufstieg Braunschweiger Hütte
E5
E5
Braunschweiger Hütte
Braunschweiger Hütte
Wegweiser E5
Wegweiser E5
Bergssee
Bergssee
Kaisers
Kaisers
Rucksack auf Abwegen
Rucksack auf Abwegen
Abenteuer
Abenteuer
Holde Weiblichkeiten im Almrausch
Holde Weiblichkeiten im Almrausch
Phantasie
Phantasie