Dolomitendurchquerung mit Komfort

Entdecken Sie mit uns, auf ausgesuchten Wanderungen, die herrliche Naturlandschaft der Dolomiten. Nicht ohne Grund wurden Teile dieses einzigartigen Gebirges im Jahr 2009 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erhoben.

Wir starten in Toblach mit einer abwechslungsreichen Eingehtour am smaragdgrünen Pragser Wildsee und der Gründwaldalm. Schon am nächsten Tag werden uns die Drei Zinnen, auf ihre spektakuläre Art begrüßen. Weiter geht es noch am selben Tag, hinunter durch herrlichen Lärchenwälder nach Cortina d‘ Ampezzo, dem berühmten italienischen Berg- und Skiort.
Die nächste Etappe führt uns um die Croda da Lago Gruppe mit Ihren märchenhaften Landschaften und einzigartigen Panoramen, ein Geheimtipp. Eine aussichtsreiche Pässe Fahrt erwartet uns am nächsten Tag. Eine weitere spektakuläre Etappe führt uns dann über die blumenreiche Seiser Alm, der größten Hochalm Europas, und auf dem ältesten Touristensteig hinauf zum Schlern, der mit seinem Mythos und einzigartigen Aussichtslage auch Sie in seinen Bann schlagen wird. Am letzten Tag umrunden wir den sagenumwobenen Rosengarten über steile Pässe und Scharten. Wir übernachten auf dieser Wanderreise in guten landestypischen Hotels, das Hauptgepäck wird von Unterkunft zu Unterkunft transportiert. So können wir ganz entspannt mit leichtem Rucksack von Etappe zu Etappe wandern und abends den Komfort einer heißen Dusche und eines bequemen Bettes genießen.

Progammablauf

1. Tag: Ankunft in Oy-Mittelberg
Oy-Mittelberg liegt auf ca. 1.000 m Höhe, 17 km südlich von Kempten in ländlicher Idylle. Achtung, bitte verwechseln Sie Oy-Mittelberg nicht mit dem Dorf Mittelberg im Kleinwalsertal! Der heilklimatische Kurort ist sowohl mit der Bahn, als auch mit dem eigenen Auto gut erreichbar. Mit dem Zug fahren Sie ca. 6,5 Stunden von Düsseldorf über Kempten zum Bahnhof Oy-Mittelberg, mit dem Auto von Frankfurt ca. 3,5 Stunden (Autobahn A7 Ulm-Füssen Ausfahrt Oy-Mittelberg). Am Abend um 19.00 Uhr begrüßt uns unser Wanderführer an der Rezeption des 3-Sterne-Gasthofes Rose oder Krone in Mittelberg. Nach einer kurzen Einweisung in den Ablauf der Wanderwoche gehen wir gemeinsam zum Abendessen.

2. Tag: Transfer nach Toblach - Pragser Wildsee
Nach dem Frühstück bringt uns der Bus nach Toblach (Fahrtzeit ca. 3,5 Std.). Vom einmalig schön gelegenen Pragser Wildsee (1.495 m) aus, führt uns unsere Eingehtour zuerst zur schön gelegenen Grünwaldalm (1.595 m). Hier halten wir Mittagsrast um dann gestärkt über den Schwarzenberg (2.051 m) zu den Kasern Almhütten zu wandern. Auf kleinem Raum begegnen uns hier eine artenreiche Flora und eine Fülle verschiedener Landschaftseindrücke mit schönen Ausblicken auf den See, und die umgebende Bergwelt. Übernachtung im Gasthof in Toblach.

Gehzeit: 3,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 650 m / ↓ 650 m

3. Tag: Die Drei Zinnen
Die meisten von uns kennen dieses Bergmassiv sicherlich von der ein oder anderen Postkarte. Heute werden wir die Drei Zinnen auf einer attraktiven Wanderung hautnah entdecken! Unsere Tour startet in Landro (Höhlenstein) (1.409 m) und führt uns durch das einsame Rienztal auf spektakuläre Weise unserem Ziel entgegen. An der Drei Zinnen Hütte werden die Fotoapparate ausgepackt! Wir besichtigen noch die alten Stollenanlagen des 1. Weltkrieges oberhalb der Hütte und wandern dann direkt unter steilen Wandabbrüchen auf die Drei Zinnen zu. Von der Auronzohütte (2.300 m) bringt uns der Bus hinab in das weite Talbecken von Cortina d’Ampezzo. Übernachtung im Hotel in Cortina.

Gehzeit: 5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.150 m / ↓ 220 m

4. Tag: Croda da Lago - Cortina d´Ampezzo
Cortina d’Ampezzo ist der italienische Berg- und Skisportort in den Dolomiten, hier wurden 1956 die Olympischen Winterspiele ausgetragen. Wir beginnen heute unsere Tour, die uns in eine märchenhafte Gebirgslandschaft führt, von der Giau Passstraße aus. Wir umwandern das Croda da Lago Massiv und überschreiten den Forc. Formin (2.465 m) sowie den Forc. Ambrizola (2.277 m), dabei haben wir die eindrucksvollen Gebirgsstöcke, der Tofanen, des Monte Pelmo, und zum ersten Mal die Marmolada vor uns. Ein breit angelegter Panoramaweg führt uns dann zum Rifugio Palmeri (2.046 m) hinunter, unmittelbar am idyllischen Lago di Federa gelegen. Hier oben haben wir wieder herrliche Ausblicke auf das Tal von Cortina und die umgebende Bergwelt. Nach einer ausgiebigen Rast steigen wir durch herrliche Bergwälder ab und kommen wieder über die Alm Formin zum Ausgangspunkt unserer Wanderung zurück. Übernachtung im Hotel in Cortina d’Ampezzo.

Gehzeit: 5,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.000 m / ↓ 1.000 m

5. Tag: Besteigung Piz Boé (3.152 m) oder Sella Joch- Langkofel Gruppe - Grödner Tal
Aussichtsreiche Busfahrt zum Pordoijoch (ca. 1 h) auf 2.240 m Höhe. Von hier geht es relativ steil durch wilde Felsenwände 600 Meter hinauf zur Scharte und der Pordoihütte. Dann versuchen wir unser Glück (nur bei gutem Wetter) und besteigen den Piz Boé (3.152 m). Der Anstieg erfordert Trittsicherheit und ein wenig Kletterei auf teilweise mit Eisenleitern und Seilen versichertem Gelände. Ab und zu müssen die Hände zur Hilfe genommen werden. Oben am Gipfel bietet sich ein atemberaubender Ausblick auf die Dolomiten. In der gemütlichen Fassahütte am Gipfel gibt es Cappuccino und Schutz vor Wind und Kälte. Beim Abstieg nehmen wir die Seilbahn vom Pordoi Joch und fahren dann weiter ins Grödner Tal zu unserem nächsten Hotel.

Hinweis: Der Piz Boé ist sehr hoch und steil und nur bei guten Verhältnissen machbar. Bei Schnee oder schlechtem Wetter findet der Wanderführer alternative Routen.

Gehzeit: 7 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.050 m / ↓ 1.460 m

6. Tag: Seiser Alm - Schlern
Busfahrt über Kastelruth nach Seis. Auffahrt mit der Panoramabahn zur Seiser Alm (1.769 m), Europas größter Hochalm (56 km²), seit Generationen als botanischer Garten Europas bewundert, darüber kontrastreich das Felsenriff des sagenumwobenen Schlern mit seinen vorgelagerten Spitzen, das Symbol für Südtirol. Von hier aus ersteigen wir über den historischen, gut angelegten Touristensteig das Schlernmassiv der mit seiner Vielzahl an nur hier vorkommenden Pflanzen zum Landschaftsschutzgebiet und Naturpark erklärt wurde. Wir erreichen das Schlernhaus (2.457 m), eine der traditionsreichsten und schönst gelegenen Unterkünfte in den Dolomiten. Die Aussicht von hier auf den Rosengarten und dem Latemar ist einfach überwältigend. Nach Pasta und Minestrone bleibt uns vielleicht noch Zeit für den lohnenden Abstecher auf den unweiten Gipfelaufbau des M. Petz (2.564 m), mit seiner noch umfassenderen Aussicht die von der Brenta über den Ortler bis zum Gr. Venediger reicht. Jetzt geht es zuerst in einem weiten Bogen über das Plateau des Schlern, wo uns schon mal Hirten hoch zu Ross begegnen können. Dann beginnt der eindrucksvolle, aber lange und Trittsicherheit erfordernde Abstieg durch die sogenannte Bärenfalle nach Tiers (1.175 m).

Gehzeit: 6,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 850 m / ↓ 1.650 m

7. Tag: Rosengarten
Panoramawanderung über drei Pässe mitten im Rosengarten. Transfer mit dem Wanderbus zur Frommeralm (1.745 m). Mit dem Lift zur Kölnerhütte (2.337 m), Von hier geht es gleich mit leichtem klettern über Felsstufen (Drahtseile und Leitern) steil nach oben. Über Geröll und Kare hinauf zum Tschagerjoch (2.630 m) - Gehzeit ca. 80 Minuten. Oben angekommen bietet sich eine Pause mit herrlicher Aussicht an. Nach kurzem, steilem Abstieg zweigt der Steig ab zum südlichen Teil des Rosengartens. In steilen Kehren hinauf zum Cigoladepass (2.560 m). Hier öffnet sich der Vajolónkessel mit der Ostseite der Rotwand, den Mugonispitzen, der Teufelswand und dem Masarégrat. Schöner Abstieg knapp an der senkrechten Südwand der Mugonispitze vorbei und bald Gegenaufstieg zum Vajolonpaß (2.550 m). An der Westseite steil hinunter bietet sich ein atemberaubender Blick in die gelbe Mauer der Rotwand. Danach geht es über den eher unbekannten und schmalen "Wassersteig" knapp unter den Felsen des Rosengartens zurück zur Kölnerhütte und mit dem Sessellift hinunter zur Bushaltestelle. Übernachtung im Hotel in Tiers.

Gehzeit: 6 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 500 m / ↓ 500 m

8. Tag: Rücktransfer nach Oy-Mittelberg
Nach dem Frühstück bringt uns der Bus zurück nach Oy-Mittelberg (Fahrtzeit ca. 4,5 Std.) von wo aus Sie die Heimreise in Eigenregie antreten können. Gerne können Sie auch noch ein paar Tage im schönen Allgäu verlängern. Wir buchen für Sie die Verlängerungsnächte, fragen Sie bei uns nach!

Wichtiger Hinweis:
Es kann jederzeit zu wetterbedingten Änderungen im Tourenverlauf kommen.

Termine und Preise

Von Bis DZ EZ Info
13.07.2017 20.07.2017 € 1.290,-  € 1.490,- 
27.07.2017 03.08.2017 € 1.340,-  € 1.540,- 
03.08.2017 10.08.2017 € 1.340,-  € 1.540,- 
24.08.2017 31.08.2017 € 1.340,-  € 1.540,- 
07.09.2017 14.09.2017 € 1.290,-  € 1.490,- 

Preise pro Person.

Individuelle Verlängerung in den Gasthöfen/Hotels ist möglich:
Zusatznacht: Preise jeweils Übernachtung mit Frühstück!

Oy-Mittelberg Krone/Rose
€ 40,- pro Person im DZ
€ 47,- pro Person im EZ

Sollten beide Gasthöfe voll belegt sein, werden wir ein Zimmer im Hotel Sonnenhang reservieren.
Oy-Mittelberg Sonnenhang
€ 50,- pro Person im DZ
€ 55,- pro Person im EZ

Tiers
ab € 60,- pro Person im DZ
ab € 65,- pro Person im EZ

Leistungen

  • 7 Übernachtungen im Gasthof oder Hotel mit Dusche/WC
  • Halbpension während der gesamten Reise
  • Alle Transfers im Bus oder Taxi laut Programm
  • Transport des Hauptgepäcks von Unterkunft zu Unterkunft
  • Seilbahnfahrten (am Tag 5, 6 und 7)
  • Wanderführer von HAGEN ALPIN TOURS
  • Wanderurkunde

Nicht inbegriffen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke (täglich Einkehrmöglichkeit unterwegs in Hütten oder Restaurants)
  • Persönliche Ausgaben, Eintrittsgelder
  • Trinkgelder

Gruppengröße

8 - 16 Teilnehmer

Anforderungen/Voraussetzung

Gesunde körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind zwingend erforderlich für diese Wanderwoche in den Dolomiten. Die Tagesetappen sind zwischen 5 und 7 Stunden lang mit Höhenunterschieden bis zu 1.000 m im Aufstieg und Abstieg. Bei manchen felsigen Passagen müssen die Hände zur Hilfe genommen werden. Sie tragen nur den Tagesrucksack, das Hauptgepäck wird für Sie von Unterkunft zu Unterkunft transportiert. Wetterfeste Kleidung und Trinkflasche dürfen im Tagesgepäck natürlich nicht fehlen. Bitte beachten Sie hierzu unsere Ausrüstungstipps.

Klima

Rechnen Sie mit jedem Wetter, es kann sehr warm werden, aber auch regnen, in hohen Lagen ist auch immer Schnee möglich. Wichtig ist ein sehr guter Regenschutz, Mütze und Handschuhe.

Hinweise zur Anreise

Sie können bequem mit Auto oder Bahn nach Oy-Mittelberg anreisen. Entweder von Norden kommend über die A7, Ausfahrt Oy-Mittelberg, dann der Beschilderung nach Mittelberg folgen. Der Wagen kann in Mittelberg kostenlos geparkt werden.

Oder nutzen Sie für Ihre Bahnanreise unser Bahnspezial! Sie zahlen für Ihre Bahnfahrkarte den Spezialpreis ab Euro 62,- pro Person in der 2. Klasse mit ICE, EC/IC - Berechtigung. Wir holen Sie in Oy am Bahnhof ab, bitte Ankunftszeit durchgeben. Bitte geben Sie uns bei der Buchung Bescheid, ob Sie das Bahnspezial buchen möchten. Bei einer späteren Bestellung müssen wir eine Servicegebühr in Höhe von Euro 15,- berechnen.

Hin- und RückfahrtPreise 2. KlassePreise 1. Klasse
bis 350 km€ 62,-€ 102,-
ab 351 bis 600 km€ 92,-€ 152,-

Hinweis: Falls Sie den Gruppentransfer von Tiers nach Oy-Mittelberg nicht nutzen wollen, gibt es keine Reduzierung des Reisepreises.

Ausrüstungsliste

  • Tagesrucksack 25-30 l inkl. Regenhülle (das Tagesgepäck mit Trinkflasche, Regenschutz, Proviant etc. tragen wir selbst, Gewicht ca. 5 kg)
  • Reisetasche oder Koffer (bitte nur 1 Gepäckstück, ca. 15 kg) für den Gepäcktransport
  • Personalausweis
  • Bargeld in Euro, EC-Karte
  • Auslandskrankenversicherung
  • Gut eingelaufene, knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle
  • Regenjacke, Regen-Überhose (beides aus Goretex)
  • 2 bequeme Wanderhosen (am besten Zipp-off-Hose), kurze Hose
  • T-Shirts und Hemden (Funktionskleidung aus dem Sportgeschäft)
  • Pullover oder Jacke (Fleece oder Merinowolle)
  • 2 Paar Wandersocken
  • Leichte Sportschuhe oder Sandalen
  • Empfehlung: Teleskop-Wanderstöcke
  • Trinkflasche oder Trinkblase (mind. 1 Liter)
  • Kopfbedeckung gegen Sonne, Sonnenbrille, Sonnencreme LSF 30, Lippenschutz
  • Handschuhe und Mütze (leichte Qualität)
  • Badesachen, kleines Handtuch (fürs Baden im Bergsee)
  • Tourenverpflegung (Trockenobst, Kraftriegel, Nüsse, etc.)
  • Waschbeutel inklusive persönlicher Medikamente
  • Erste Hilfe (Blasenpflaster, Pflaster, Tape, etc.)
  • Kleine Taschenlampe oder Stirnlampe (mit Ersatzbatterien)
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Freizeitkleidung für abends
Dolomiten
Drei Zinnen Abendglühen
Drei Zinnen
Pragser Wildsee Wandergruppe von hinten mit Dolomiten Dreizinnenblick Drei Zinnen Hütte
Dreizinnenblick
Dreizinnenblick
Hinauf zum Pordoijoch
Hinauf zum Pordoijoch
Auszeit!
Auszeit!
Bärenfalle ins Tierser Tal
Bärenfalle ins Tierser Tal
Rosengartenmassiv umhüllt vom Nebelmeer
Rosengartenmassiv umhüllt vom Nebelmeer