München - Venedig mit Komfort

Der Traumpfad - Zu Fuß von München nach Venedig wandern. Wir haben für Sie die schönsten Etappen herausgesucht!

Die Route ist so konzipiert, dass Sie immer in ausgesuchten Hotels/ Gasthöfen oder Pensionen im Zimmer übernachten. Die 2. Nacht wohnen Sie in privaten Mehrbettzimmern auf der gemütlichen Hallerangeralm, hier gibt es Etagenbäder. Das Gepäck wird transportiert und einem entspannten und doch anspruchsvollen Bergurlaub steht nichts mehr im Wege. Eine wunderschöne Alpenüberquerung auf dem Traumpfad von München nach Venedig!

Anreise am besten per Bahn nach München. Beim gemeinsamen Abendessen stellt sich Ihr Guide vor und die Teilnehmer lernen sich kennen. Der erste Wandertag führt Sie hinein in’s schöne Karwendel – genießen Sie es, sich nach einer aussichtsreichen Busfahrt von München nach Scharnitz in die Bergeinsamkeit und Ruhe zu begeben!
Die Überquerung des Alpenhauptkammes ist etwas Besonderes und Herausforderndes für jeden Bergsteiger, auf der Südseite der Zillertaler Alpen merkt man schon, dass man Italien näher kommt. Auf Ihrem Weg nach Südtirol begleitet Sie die Aussicht auf vergletscherte Felsgipfel, Täler und Auen. In der Nähe von Sterzing gelangen Sie wieder in die Zivilisation und legen ein paar Kilometer auf der Straße zurück. Ihre Beine freuen sich über eine Ruhepause, denn die Überquerung der Dolomiten steht Ihnen als letzte Etappe noch bevor.
Wenn die Kräfte noch reichen und das Wetter mitspielt, können Sie den 3.152 m hohen Piz Boè von der gleichnamigen Hütte aus als Krönung der Dolomitentour besteigen. Gegen Ende Ihrer abwechslungsreichen Wanderreise geht es von Sottoguda, in der Nähe des Fedaiasee schließlich in Richtung Belluno. Von hier aus nutzen Sie für die letzten Kilometer durch flaches Land den Zug und genießen zum Abschluss das einmalige Flair der Weltstadt Venedig.

Die Alpenüberquerung von München nach Venedig ist auch als Hüttentour ohne Gepäcktransport möglich.

Tipp der Redaktion:
Alternativroute zum E5 - Alpenüberquerung auf Urwegen

Programmablauf

1.Tag: Anreise nach München
München ist von allen Teilen Deutschlands aus sehr gut zu erreichen, sei es per Flugzeug, Zug oder Bus. Sie treffen sich im gebuchten Hotel um 19:00 h und bummeln dann gemeinsam zum Biergarten (bei schlechtem Wetter weichen Sie auf einen der urgemütlichen alten Brauereigasthöfe in der Innenstadt aus). Begrüßung durch den Wanderführer von Hagen Alpin Tours und kurze Einweisung in die bevorstehende Tour.

2.Tag: Ins Karwendel
Mit dem Bus geht es aus der Stadt hinaus und über Garmisch und Mittenwald in das Karwendelgebirge nach Scharnitz. Hier erwartet Sie der Hüttenwirt der Hallerangeralm und bringt Sie nach kurzer Fahrt ins tiefste Karwendel zur Kastenalm (1.220 m). Ab hier geht es zu Fuß weiter durch das Lafatschertal bis hinauf auf die herrliche Hallerangeralm (1.776 m), Ihrem Domizil für die bevorstehende Nacht.
Das Karwendelgebirge ist eines der größten Naturschutzgebiete der Alpen, das sich Bayern und Tirol teilen. Der Großteil des Gebirges gehört zu Österreich. Beliebt und bekannt ist das Karwendel wegen seiner Wildheit und Einsamkeit.
Nach einer kurzen Pause auf der Alm brechen Sie auf in Richtung Sunntigerspitze (2.320 m), um Ihren ersten Gipfel der Wandertour zu erklimmen. Der Isar-Urspung ist auch nur ca. 1 Stunde entfernt.
Ihren ersten Abend in den Bergen verbringen Sie gemütlich auf der idyllischen und heimeligen Alm – lassen Sie sich das wohlverdiente Abendmenü schmecken. (F, A)

Gehzeit: ca. 3 – 5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 550 m/ ↑ 1.100 m (mit Sunntiger)

3.Tag: Über das Vomper Loch ins Inntal nach Schwaz
Die heutige Etappe führt Sie durch das wunderschöne Vomper Loch nach Schwaz. Durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet wandern Sie in ca. 7 Stunden bis zum Gasthaus Karwendelrast – die unberührte, einsame und herrliche Gegend erinnert an Kanada! An der sogenannten Katzenleiter müssen Sie bei einer leichten Kletterei kurz Ihre Hände zur Hilfe nehmen. Auf der heutigen Etappe gibt es unterwegs keine Einkehrmöglichkeit und das Gasthaus Karwendelrast hat nicht immer geöffnet, decken Sie sich also mit ausreichend Proviant für den Weg ein (auf der Hallerangeralm möglich). Die Strecke bis zum Hotel in Schwaz legen Sie mit dem Auto zurück. (F, A)

Gehzeit: ca. 7 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.050 m / ↓ 1.900 m

4.Tag: Über die Lizumer Hütte in das Zillertal
Mit dem Kleinbus geht es hinauf zur Lizumer Hütte (2.017 m) - schon sind Sie oberhalb der Baumgrenze in den wildromantischen Tuxer Bergen. Sie wandern über das Torjoch und Ramsjoch (2.508 m) vorbei an den idyllisch gelegenen Torseen zur Grüblspitze (2.395 m). Nach kurzem Abstieg schweben Sie knieschonend mit der Eggalmbahn ins Tuxer Tal. Von dort mit dem Bus in Ihr Hotel im Zillertal – je nach Gehzeit haben Sie am Nachmittag vielleicht noch etwas Zeit, ins nahe gelegene Zell am Ziller zu fahren, oder sich in Stumm ein bisschen umzusehen. (F, A)

Gehzeit: ca. 5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 600m / ↓ 650m

5.Tag: Über das Pfitscher Joch nach Südtirol
Heute geht es zuerst per öffentlichem Bus zum Schlegeisspeichersee (1.782 m) und von dort aus weiter zu Fuß hinauf zum Pfitscher Joch (2.246 m). Ein schöner Weg führt auf der anderen Seite hinab nach Stein in Südtirol, von wo Sie per Taxitransfer abgeholt und nach Brixen gebracht werden. Zumindest einen Abendspaziergang durch die wunderbare Altstadt sollte man sich nicht entgehen lassen! Das Hotel liegt nahe des Zentrums. (F, A)

Gehzeit: ca. 6,5 - 7 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 850m / ↓ 1.100m

6. Tag: Über liebliche Almen in das Vilnösstal
Fahrt nach Lüsen und Aufstieg über herrliche Almwiesen zur Kreuzwiesenalm. Weiter geht es ohne große Steigungen über Almen, Jöcher und Grate immer um die 2.000 m Höhe entlang der Glittner Seen bis zur Turnaretschhütte (2.030 m) und dann hinab zur Straße. Am Würzjoch werden Sie bereits erwartet und per kurzem Transfer nach Villnöss gebracht. (F, A)

Gehzeit: ca. 6 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.000 m / ↓ 700 m

7.Tag: Grödner Tal
Steil und unnahbar begleiten Sie die Geislerspitzen beim Aufstieg zur Mittagsscharte. Hier auf 2.600 m Höhe sind Sie mitten im Zentrum der Geislergruppe. Hochalpin, felsig und kühn ragen die steilen Wände links und rechts von Ihnen auf. Nur Klettersteige führen noch höher auf den Gipfel des Sas Rigais hinauf. Abstieg zum Col Raiser, von wo uns die Seilbahn in das Grödner Tal hinunter bringt. Hotel in St. Christina. (F, A)

Gehzeit: ca. 5,5 - 6 Stunden,
Höhenunterschied: ↑ 1.400 m / ↓ 650 m

8. Tag: Parade Aussichtsberg Piz Boé (3.152 m)
Die heutige Etappe führt Sie bei gutem Wetter über die 3.000 m Grenze hinauf. Vom Grödner Joch (2.121 m) steigen Sie in die Sellagruppe ein. Ein Meer aus Fels und schroffen Wänden und am Ende lockt (nur bei gutem Wetter) der Gipfel des Piz Boé (3.152 m). Von hier genießen Sie aus luftiger Höhe eine herrliche Aussicht auf Dolomiten, Zillertaler, Stubaier und Ötztaler Alpen. Auch der Ortler zeigt sein stolzes Gesicht. Südwärts blicken Sie auf die vor Ihnen liegende Wegstrecke mit der firnschimmernden Marmolada im Blickfeld. Der Abstieg entweder mit der Seilbahn oder zu Fuß auf das Pordoijoch. Dort wartet ein Berghotel mit Komfort in 2.239 m Höhe auf uns. (F, A)

Gehzeit: ca. 6,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.120 m / ↓ 970 m

9. Tag: Marmolada und Fedaiasee
Nur wenig ansteigend genießen Sie heute den letzten Wandertag. Über den Bindelsteig erreichen Sie den Fedaia-Pass und den Lago di Fedaia (2.053 m). Der Anblick der über 3.300 m hohen „Königin der Dolomiten“ der vergletscherten Marmolada, begleitet Sie auf dem Weg. Am herrlich gelegenen See verweilen Sie kurz und treten anschließend bei guter Witterung die letzte Wanderetappe an – durch die atemberaubende Schlucht von Serrai geht es hinunter nach Sottoguda. Mit dem Bus fahren Sie nach Belluno, wo Sie in einem guten Mittelklassehotel die letzte Nacht verbringen. Ihr Gepäck ist wie jeden Tag bereits dort. (F)

Gehzeit: ca. 5,5 - 6 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 240 m / ↓ 1.070 m

10. Tag: Venedig - Heimreise
Das Ziel ist erreicht – mit dem Zug geht es in die weltbekannte Stadt Venedig. Genießen Sie das italienische Flair bei Eis und Cappuccino am Markusplatz und lassen Sie sich mit der Gondel durch die Kanäle schaukeln. Individuelle Abreise (z.B. am Abend mit dem Nachtzug nach München, oder per Flugzeug) oder individuelle Verlängerung. (F)

F = Frühstück, A = Abendessen

Wichtiger Hinweis:
Es kann jederzeit zu wetterbedingten Änderungen im Tourenverlauf kommen!

Termine und Preise

Von Bis DZ EZ Info
29.07.2017 07.08.2017 € 1.490,-  € 1.690,- 
05.08.2017 14.08.2017 € 1.490,-  € 1.690,- 
26.08.2017 04.09.2017 € 1.490,-  € 1.690,- 

Preise pro Person in Euro
Auch als Kleingruppe mit Aufschlag möglich

Leistungen

  • 8 Übernachtungen in guten Gasthöfen und Hotels in Zimmern mit meist privatem Bad
  • 1 Übernachtung auf der Alm in privaten Mehrbettzimmern mit Etagenbad
  • 9x Frühstück und 7x Abendessen inklusive (1. & 9. Nacht nur inkl. Frühstück)
  • Alle Transfers laut Programm; Anreise nach München und Rückreise von Venedig nicht inklusive – Bahnfahrt empfohlen!
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • 3 Seilbahnfahrten laut Programm (Eggalm, Grödner Tal, Pordoi)
  • Geführte Wanderungen laut Programm
  • Qualifizierter Wanderführer von Hagen Alpin Tours
  • Wanderurkunde

Nicht inbegriffen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben etc.
  • Anreise nach München, Rückreise ab Venedig (günstigste Möglichkeit ist die Bahn, schneller geht’s mit dem Flugzeug)

Gruppengröße

8 - 16 Teilnehmer

WICHTIG:
Da wir die Gruppe erst mit der Mindestteilnehmerzahl von 08 Personen durchführen können, bitten wir Sie die Bahntickets bzw. Flüge erst nach Absprache mit uns zu buchen.

Anforderungen/Voraussetzung

Für die Alpenüberquerung München - Venedig benötigen Sie eine gesunde körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Ausdauer für Tagesetappen zwischen 5 und 8 Stunden und Höhenunterschiede bis zu 1.100 m im Auf- und bis zu 1.900 m im Abstieg. Es gibt auch felsige Passagen und seilversicherte Strecken, bei denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen und alpine Erfahrung notwendig ist. Achtung, der Reiseleiter kann jederzeit die Routen ändern, wenn es das Wetter oder andere Zwänge notwendig machen. Die Hotels können sich ändern. In dem Fall buchen wir immer die gleiche Kategorie oder besser. Falls dies nicht möglich ist, versuchen wir, Ihnen das vorher mitzuteilen. Südtirol im Sommer ist touristisch rege und manchmal sind wir gezwungen auf andere Unterkünfte auszuweichen. Es gibt meist Doppel- oder Einzelzimmer mit Waschbecken und fast immer auch Dusche/WC im Zimmer. Einzelzimmer sind in der Regel schnell ausgebucht. Ein Berghotel, die Hallerangeralm haben Mehrbettzimmer mit Etagendusche.

Hinweis zur Anreise und Abreise

Hinweis zur Anreise

Sie können bequem mit dem Auto oder der Bahn nach München anreisen.

Nutzen Sie für Ihre Bahnanreise unser Bahnspezial! Sie zahlen für Ihre Bahnfahrkarte den Spezialpreis ab Euro 62,- pro Person in der 2. Klasse mit ICE, EC/IC - Berechtigung. Das Ticket ist nicht zuggebunden. Bitte geben Sie uns bei der Buchung Bescheid, ob Sie das Bahnspezial buchen möchten. Bei einer späteren Bestellung müssen wir eine Servicegebühr in Höhe von Euro 15,- berechnen.

Für die Rückfahrt von Venedig nach München ist das Italien "Spezial" sehr hilfreich. Dieses Spezialticket müssen Sie bitte selbst auf Bahn.de buchen.

Hin- und RückfahrtPreise 2. KlassePreise 1. Klasse
bis 350 km€ 62,-€ 92,-
ab 351 km€ 102,-€ 152,-
Italien"Spezial"ab € 39,-

Für die Rückfahrt nach München Hauptbahnhof ist folgende Zugverbindung zu empfehlen:

Venedig Mestre – München Hauptbahnhof 21:09 Uhr – 06:10 Uhr CNL40236 (City Night Line)

Die von uns angegebene Verbindung dient als Vorschlag. Gerne steht es Ihnen frei, eine für Sie individuelle Verbindung zu nutzen.
Änderungen betreffend der Zeiten und Preise seitens der Bahn sind vorbehalten.

Ausrüstungsliste

  • 1 Tasche oder Koffer mit dem Hauptgepäck (ca. 15kg)
  • 1 Tagesrucksack ca. 25 - 30 Liter Volumen
  • Personalausweis
  • Bargeld in Euro, EC-Karte und Kreditkarte
  • 1 Paar knöchelhohe Wanderschuhe mit guter Profilsohle
  • 2 Paar Wandersocken
  • 1 Paar Sport-, Turnschuhe oder Sandalen
  • 1 Anorak, wind- und wasserdicht mit Kapuze (am besten aus Goretex)
  • 1 Regenüberhose
  • 1 Pullover/Jacke
  • 1 lange Hose
  • 1 kurze Hose zum Wandern
  • 1 - 2 Hemden, T-Shirts
  • 1 Garnitur lange Unterwäsche
  • 1 Wasserflasche mit mindestens 1 l Fassungsvermögen
  • Sonnenhut, Sonnenbrille, Sonnencreme
  • Freizeitbekleidung für die Abende
  • Fernglas, Fotoausrüstung (denken Sie daran, dass Sie diese auch tragen müssen)
  • Taschenmesser, Taschenlampe, Batterien
  • Notverpflegung z.B. Schokolade, Nüsse oder Trockenobst
  • persönliche Medikamente
  • Teleskop-Wanderstöcke als Gehhilfe (Empfehlung)
  • Waschbeutel und Handtuch
  • Badehose/Anzug
  • Mütze, Handschuhe
Erfrischender Pausenplatz
Steinbock
Sunntigerspitze
Edelweiss
Von München nach Venedig
Von München nach Venedig
Berghang
Berghang
Wildes Karwendel
Wildes Karwendel
Sunntigerspitze
Sunntigerspitze
Blick in die Dolomiten
Blick in die Dolomiten
zum Piz Boe
zum Piz Boe
Dolomiten 2
Dolomiten 2
Bergbach
Bergbach
Mittagspause mit der Gruppe
Mittagspause mit der Gruppe
Ausblick von der Scharte
Ausblick von der Scharte