Weltweit wandern › Europa › Kaukasus ›  Kaukasus - Wandern in Georgien und Armenien

Kaukasus - Wandern in Georgien und Armenien

Der Kaukasus ist bekannt für seine faszinierende Natur mit dicht bewaldeten Bergen, wilden Flüssen und vielfältiger Tierwelt.

Preisab € 2.160,-
Termine09.07. - 16.09.2022
Gruppengröße6 - 12 Teilnehmer
  • Landschaftliche Höhepunkte in Kombination mit kulturellen Erlebnissen
  • Einblicke in die Traditionen, das Leben und die Gastfreundschaft der Einheimischen
  • Frühchristliche Kirchen und Klöster
  • Brauchtum und Moderne in Tiflis
  • Fahrt mit der längsten Pendelbahn der Welt zur Klosteranlage Tatev
  • Höhlenstadt Wardzia
  • Kleingruppen bis max. 12 Personen
  • Deutsch sprechender Wanderführer

Der Kaukasus ist ein Schmelztiegel der Kulturen, Völkern, Religionen und Traditionen. Bei unserer Wanderrundreise erfahren Sie viel über Land und Leute und auch über die besuchen zahlreiche Kulturdenkmäler auf Ihrem Weg durch die beiden Länder. Sie erleben die herrliche Bergwelt des Kaukasus bei Tageswanderungen, Sie übernachten in landestypischen Hotels und Gasthöfen und werden mit leckeren Landesspezialitäten verwöhnt. Der Wein spielt in beiden Ländern eine wichtige Rolle, die Qualität wird hochgelobt und Gastfreundschaft groß geschrieben.
Der höchste Gipfel des Kaukasus ist der 5.047 m hohe Kasbek, den Sie bestaunen können. In Armenien dreht sich alles um den heiligen Berg Ararat. Sie unternehmen aussichtsreich Wanderungen mit herrlichem Blick auf den 5.137 m hohen Riesen.
Wir befinden uns in Eurasien und wundern uns über Exotisches und finden doch viel Vertrautes, denn die christlichen Wurzeln verbinden uns: Kirchen, Klöster und Kreuzsteine erinnern an erste Königreiche des Christentums.

Programmablauf
1. Tag: Anreise

Linienflug nach Tiflis. Angekommen am Flughafen werden Sie von Ihrem Reiseleiter abgeholt und zur Unterkunft gebracht. Einchecken und erst einmal ausruhen. 2 Übernachtungen in der georgischen Hauptstadt.

Stadt Tiflis
2. Tag: Tiflis

Besichtigung der georgischen Hauptstadt. Alle interessanten Baudenkmäler liegen dicht beieinander in der Altstadt, sodass wir mit einem schönen Spaziergang die Sehenswürdigkeiten erkunden können. Zunächst besuchen wir die Narikala Festung und das Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali.
Das Mittagessen nehmen wir in einem typisch georgischen Restaurant ein. Anschließend fahren wir mit dem Sessellift zur "Mutter Georgiens" hinauf. Von hier haben wir einen tollen Blick auf die ganze Stadt Tiflis. Ein sehr schöner Spaziergang durch den Park über die Friedensbrücke führt uns zum Puppentheater.
Neben der Altstadt (Gorgasalli-Platz, Synagoge, die Antschischati Basilika, Sioni-Kathedrale, Glockenturm, alte Karawanserei, Schwatelistraße, Stadtmauer, Baratschwilistraße) und der Kolonialstadt führt die Route entlang des Rustaveli-Boulevards mit Regierungspalast und Rustavelitheater.

Stadt Tiflis
3. Tag: Zum Großen Kaukasus

Entlang der Georgischen Heerstraße fahren wir nach Gudauri durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in höhere Lagen des Großen Kaukasus. Nicht weit von Tiflis entfernt besichtigen wir die alte Hauptstadt Mzcheta mit dem religiösen Zentrum Georgiens. Wir besuchen die Dshwari Kirche (6. Jh.) und die Swetizchoveli Kathedrale (11. Jh.), in der sich der Leibrock Christi befinden soll. Nach einer einstündigen Fahrt treffen wir auf die Wehrkirche Ananuri (17.Jh.) mit dem herrlichen Blick auf den Schinwali-Stausee. Weiterfahrt zum Kasbek.

Anschließend beim Besuch einer Künstlerin werden wir bei Tee in die georgische Filzarbeit eingeführt.

Fahrstrecke: 200 km

Festung Ananuri in Georgien
4. Tag: Gergeti Kirche

Auf einer tollen Wanderung gelangen wir zur Gergeti Kirche. Der Weg führt uns durch das Dorf Gergeti hinauf zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Zminda Sameba Kirche (Dreifaltigkeitskirche), auch Gergeti-Kirche genannt. Bei genügend Motivation kann noch ein Stück weiter nach oben Richtung Gergeti-Gletscher gelaufen werden.
Von hier schauen Sie in das Tal des Terek und auf die Siedlung Kasbek. Wenn das Wetter mitspielt, erhaschen Sie einen Blick auf einen der höchsten Gipfel im Kaukasus, den Kasbek (5.047 m).
Ein weiterer Programmpunkt ist der Besuch eines Familienweinguts, bei dem der Winzer seit vielen Jahren alte heimische Traubensorten wieder anbaut und biologische Weine nach Georgischer Methode herstellt. Mittagessen und Weinverkostung.

Weiterfahrt zum Kurort Bordshomi, der total in Wäldern liegt. Diese Stadt ist bekannt für die Mineralquellen, die wir besuchen werden.

Fahrstrecke: 330 km

Gehzeit: 3-4 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 420 m / ↓ 420 m
Länge: 12 km
Gergeti Dreifaltigkeitskirche
5. Tag: Nationalpark von Borjomi

Heute unternehmen wir eine sehr schöne Wanderung zu den Bergen der herrlichen Gegend von Bordshomi. Der Wanderweg führt uns durch die grünen Oasen, entlang der schönen Bäche und dichten Wälder zu den malerischen Felsen, die einst als Umfassungsmauer der wunderschönen Stadt mit den warmen Quellen bezeichnet wurden. Vom oben bekommen wir einen tollen Blick auf die ganze Gegend mit einem einmaligen Landschaftspanorama.

Fahrstrecke: - km

Gehzeit: 7-8 Std.
Höhenunterschied: ↑ 700 m / ↓ 700 m
Länge: 17 km
Kaukasus
6. Tag: Höhlenstadt Wardzia/Fahrt nach Armenien

Ein schöner Ausflug zu der Höhlenstadt Wardzia, die total in Felsen geschlagen ist. Gut 500 Meter ragt eine Felswand über den Fluss Mtkwari, in der einst über 2.000 Höhlenwohnungen mit Treppen, Galerien und Terrassen verbunden waren. Sehr beeindruckend ist die kunstvoll restaurierte, aus Stein gehauene Kirche mit wunderschönen Fresken. In dieser schönen Umgebung unternehmen wir heute eine interessante kurze Wanderung. Weiterfahrt zur georgisch-armenischen Grenze bei Bavra. Grenzübertritt. Fahrt zur Stadt Gyumri, der zweitgrößten Stadt Armeniens. Abendessen in einem berühmten Fischrestaurant. Übernachtung in Gyumri.

Fahrstrecke: 240 km

Höhlenstadt Wardzia
7. Tag: Festung am Himmel

Besichtigung der Stadt Gyumri mit dem schönen Hauptplatz. Wanderung zur "uneinnehmbaren" Festung Amberd (7. Jh.) am Fuße des höchsten Berges des Landes, Aragats (4.095 m). Das ist eine der am besten erhaltenen Festungen in ganz Armenien, die etwa 2.300m hoch liegt. Der Wanderweg führt uns durch eine bergige und karge Landschaft runter zur Schlucht mit Basaltsteinformationen. Wir genießen hier die schönen Felder, die völlig mit bunten Blumen bedeckt sind.

Fahrstrecke: 180 km

Gehzeit: 5-6 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 600 m / ↓ 600 m
Länge: 17 km
Festung Amberd
8. Tag: Besteigung vom Westgipfel des Aragats

Der höchste Gipfel Armeniens wartet auf uns. Unser Anstieg beginnt vom südlichen Gipfel des Berges (3.200 m), wo in einer schönen Landschaft der Bergsee Kari (Steinsee) liegt. Das Ziel unserer Besteigung ist der westliche Gipfel des Berges.
Wir lassen unseren Blick über die anderen Gipfel dieses Vulkans schweifen und betrachten die Regionen, welche wir in den vorherigen Tagen besucht haben. Beim klaren Wetter haben wir eine schöne Möglichkeit, den Berg Ararat zu sehen!

Spätes Mittagessen in einem großen Garten von Früchten bei einer Privatfamilie in der alten Stadt Ashtarak.

Weiterfahrt nach Jerewan.

Ein schöner Spaziergang im Herzen der Stadt. Unter dem Architekten Alexander Tamanjan erwachten alte Steinmetztraditionen und der Platz der Republik wurde zum Vorzeigefenster eines neuen, selbstbewussten Landes.
Vorbei am Radio ‘‘Eriwan‘‘ fahren wir zur beeindruckenden Kaskade – die das Herz der Stadt bildet. Von hier hat man einen wunderschönen Blick auf die ganze Stadt.

Fahrstrecke: 120 km

Gehzeit: 7-8 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 800 m / ↓ 800 m
Aragats
9. Tag: Am Biblischen Berg Ararat

Heute erkunden wir die Araratebene, wo Noah nach dem Abstieg auf dem Berg Ararat die erste Weinrebe gepflanzt hat. Die Araratebene spielt eine wichtige Rolle im Weinbau des Landes. Fahrt zum Kloster Chor Virap, wo wir einen herrlichen Blick auf den Berg Ararat genießen können.
Der Weinbau geht in dieser Region auf das 3. Jahrtausend v. Chr. zurück. In einer Höhle in der Provinz wurden Weinfässer mit Weinspuren aus dieser Zeit gefunden. Hier wächst die endemische Weinrebe Areni, wovon der bekannte Rotwein “Areni“ gemacht wird.
Unsere Wanderung führt uns heute durch eine malerische Schlucht zum Kloster Noravank.
Besichtigung des am Ende der wunderschönen Schlucht Amaghu gelegenen Klosters Noravank, das durch seine besonderen Außenreliefs beeindruckt und durch seine rötliche Fassade bei untergehender Sonne kaum von seiner felsigen Umgebung zu unterscheiden ist.

Fahrstrecke: 150 km

Gehzeit: 3-4 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 350 / ↓ 350
Länge: 8 km
Kloster Chor Virap
10. Tag: Festung Smbataberd/ Kirche Tsachats Kar

Fahrt zu dem idyllisch gelegenen Dorf Eghegis. Einmalige Wanderung hinauf zur Festung Smbataberd aus dem 10. Jahrhundert. Saftige Bergwiesen und ein tolles Panorama auf die Berggipfel belohnen uns für die Anstrengung. Aufstieg zur Kirche Tsachats Kar aus dem Mittelalter. Hier sehen wir zahlreiche schöne Kreuzsteine, die die Kirche verziehren.

Fahrstrecke: 20 km

Gehzeit: 5-6 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 450 m / ↓ 450 m
Länge: 8 km
Festung Smbataberd bei Tsaghats Kar Kirche
11. Tag: Felsmalereien am Berg Uchtasar

Armenien ist bekannt für seine alten Felsmalereien. Heute haben wir eine gute Gelegenheit, die alten Petroglyphen vom Berg Uchtasar zu besuchen! Das ist eine besondere Fahrt zu einem Bergsee, der über 3.000 m hoch in den Bergen liegt. Und hier beginnt unsere Wanderung zu den Felszeichnungen, die über 7.000 Jahre alt sind! Zu betrachten gibt es die Gegend der berühmten Bergkette von Sangesur an der iranischen Grenze. Am See besichtigen wir zahlreiche Steine mit alter Felsmalerei aus der vorchristlichen Zeit.
Weiterfahrt zur total im Grünen gelegenen Stadt Goris. Hier blieben wir für 2 Nächte.

Fahrstrecke: 160 km

Gehzeit: 2 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 400 m / ↓ 400 m
Länge: 7 km
Uchtasar
12. Tag: Klosteranlage Tatev/Höhlenstadt Chndzoresk

Ein schöner Ausflug zur riesigen, über einer steilen Schlucht gelegenen, Klosteranlage Tatev, wo sich eine bedeutende Universität befand. Fahrt mit der längsten, in einer Sektion mit durchgehendem Tragseil ausgeführten, Pendelbahn der Welt (Länge: 5,7 km). Mittagessen bei einer armenischen Familie, wo wir verschiedene armenische Hausschnäpse aus Früchten probieren können. Eine kurze Wanderung zu der Höhlenstadt Chndzoresk, wo die Menschen noch im 19. Jahrhundert gelebt haben. Übernachtung wie am Vortag.

Fahrstrecke: 60 km

Gehzeit: 1-2 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 150 m / ↓ 150 m
Länge: 3 km
Kloster Tatev
13. Tag: An der blauen Perle

Besichtigung des ältesten Sternenobservatoriums von Karahundsh, das über 6.000 Jahre alt ist.
Über den Selimpass erreichen wir die wunderschönen Berge von Wayots Dzor. Auf dem Weg besichtigen wir die einzige gut erhaltene Karawanserei Armeniens. Fahrt zur blauen Perle Armeniens, zum Sevansee, der zweimal den Umfang des Bodensees besitzt. Er ist einer der größten Bergseen der Welt (gelegen etwa auf 1.900 m über dem Meeresspiegel). Besuch der alten Kirchen auf der Halbinsel mit dem berühmten Kreuzstein.

Fahrstrecke: 280 km

Sevansee
14. Tag: Felsenkirchen

Fahrt nach Garni, das Sommersitz der armenischen Könige war und wegen des einzigen im Kaukasus erhaltenen hellenistischen Tempels (1. Jh.) berühmt ist. Weiterfahrt nach Geghard: Besichtigung des am Ende einer Schlucht gelegenen Höhlenklosters, einer der bedeutendsten Wallfahrtsstätten Armeniens. Wir wandern heute zu den wunderschönen Basaltsteinformationen von der Asat Schlucht. Besuch und Mittagessen in einer Bäckerei einer armenischen Privatfamilie, wo wir in die Brotbackkunst des Lavasch (Fladenbrot nach alt traditioneller Art) eingeweiht werden. Weiterfahrt nach Jerewan mit letzter Übernachtung.

Fahrstrecke: 140 km

Gehzeit: 3-4 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 350 m / ↓ 350 m
Länge: 10 km
Tempel von Garni
Felsbilder - Kloster Geghard
15. Tag: Rückflug/Ankunft in Deutschland

Rückflug nach Deutschland am frühen Morgen.

Stadt Tiflis
Wichtiger Hinweis:
Es kann wetterbedingt jederzeit zu Änderungen im Tourenverlauf kommen!
Termine und Preise
Von Bis DZ EZ  
09.07.2022 22.07.2022 € 2.160,-  € 2.450,- 
Buchen
Buchen ×
06.08.2022 19.08.2022 € 2.260,-  € 2.550,- 
Buchen
Buchen ×
03.09.2022 16.09.2022 € 2.160,-  € 2.450,- 
Buchen
Buchen ×

Preis pro Person.

Leistungen
  • Linienflug mit Lufthansa: München-Tiflis/Jerewan-München inkl. Flughafensteuern, Kerosinzuschlag (vorbehaltlich Änderungen)
  • Transfers ab Flughafen Tiflis bis Flughafen Jerewan im klimatisierten Fahrzeug
  • Wanderungen lt. Programm
  • Deutsch sprechender Reiseleiter
  • 14 Übernachtungen in guten Hotels und Gasthöfen
  • 14x Frühstück
  • 5x Mittagessen (davon 1 x als Picknick)
  • 7x Abendessen
  • Jeepfahrt beim Berg Uchtasar
  • Fahrt mit der Seilbahn zum Kloster Tatev
  • Weinprobe mit georgischen Weinsorten
  • Eintrittsgebühren laut Programm
  • 1 Flasche Mineralwasser je Tag
Nicht inbegriffen:
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten & Getränke
  • Trinkgelder (ca. € 20,-/Person für den Guide und den Fahrer)
  • Persönliche Ausgaben
Unterkunft
ÜbernachtungenOrt/StadtUnterkunft
2 NächteTiflisHotel Kalasi****
1 NachtKasbekGasthaus Diana
2 NächteBordshomiHotel Borjomi Paradies****
1 NachtGyumriHotel Gyumri***
1 NachtAragatsHotel North Star***
1 NachtJerewanHotel Royal Plaza***
2 NächteHermonHotel Arevi***
2 NächteGorisHotel Mina****
1 NachtSevan od. TsaghkadzorSevan Up Inn**** od. Mutli Rest House****
1 NachtJerewanHotel Royal Plaza***
Gruppengröße

6 - 12 Teilnehmer

Anforderung

Gesunde körperliche Verfassung, gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Ausdauer für Tagesetappen zwischen 5 und 6 Stunden (an zwei Tagen auch bis zu 8 Stunden) und Höhenunterschiede bis zu 800 m.

Klima

Das Klima im Kaukasus ist subtropisch. Es kann heiß werden aber weil das Gebiet durchschnittlich 1.500 m hoch liegt, ist es in den Bergen angenehm kühl. Es regnet wenig und die Sonne scheint sehr viel. Abends ist es häufig windig.

Reiseschutz

Bitte beachten Sie, dass der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung sowie einer Auslandsreisekrankenversicherung dringend empfohlen wird.
Auf unsere Homepage finden Sie weitere Informationen zu den möglichen Versicherungspaketen, die Sie über uns bei der HanseMerkur Versicherung abschließen können.

http://www.welt-weit-wandern.de/service/kontakt/reiseversicherung.html

Bitte geben Sie uns bei der Buchung Bescheid, ob Sie eine Reiserücktrittsversicherung wünschen.

Bitte beachten Sie, dass es dem Veranstalter obliegt, die Reise bei Nicht-Erreichen der erforderlichen
Mindestteilnehmerzahl 28 Tage vor Abreise abzusagen. In diesem Fall kann eine abgeschlossene Reiserücktrittsversicherung nur auf einen neuen Termin umgebucht werden. Eine Rückerstattung der Prämie ist leider nicht möglich, da die Leistung der Reiserücktrittsversicherung mit Abschluss beginnt.

Ausrüstung
  • 1 Koffer oder große Reisetasche oder großer Rucksack
  • 1 Tagesrucksack ca. 25-30 Liter Volumen, für Flug als Handgepäck verwenden
  • gültiger Reisepass
  • Fluginformationen
  • EC-Karte, Kreditkarte, Bargeld in georgischer Lari (das Umtauschen von Euros vor Ort ist i.d.R. möglich)
  • 1 Paar knöchelhohe Wanderschuhe mit guter Profilsohle
  • 2 Paar Wandersocken
  • 1 Paar Sport- oder Turnschuhe oder Sandalen
  • 1 Anorak, wind- und wasserdicht mit Kapuze (am besten aus Goretex)
  • 1 Überhose, wind- und wasserdicht (am besten aus Goretex)
  • 1 Pullover/Jacke (Wolle oder Faserpelz)
  • 2 lange Hosen, davon 1 Trekkinghose
  • 1 kurze Hose
  • 1-2 langärmelige Hemden, T-Shirts
  • 1 Wasserflasche mit mindestens 1 l Fassungsvermögen
  • 1 Badeanzug / -hose
  • Sonnenhut, Sonnenbrille, Sonnencreme
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Persönliche Medikamente (Verbandsmaterial, Verdauungsstörungen, Kopfweh, Erkältung)
  • Empfehlung Teleskop-Wanderstöcke
Karte
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Welt-Weit-Wandern auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy