Weltweit wandern › Alpen › Wandern mit Komfort › Urwege ›  Auf Urwegen III - Alpendurchquerung
Urwege III - Dolomitenzauber (abseits der Massen) erleben

Durchquerung der Dolomiten von West nach Ost auf urzeitlichen Wegen

Über die ladinische Pforte geht es den Dolomiten entgegen. Wandern Sie genüsslich im Bann der Geißlerspitzen, in Reinhold Messners Heimat. Neben dem Besuch ladinscher Dörfer und bäuerlicher Kultur (Alta Badia), durchqueren wir die sagenumwobene Fanes und entdecken die unbekannte Seite des Pustertales.

Preisab € 1.480,-
Termine02.07. - 10.09.2021
Gruppengröße8-16 Teilnehmer
  • Über die ladinische Pforte den Dolomiten entgegen
  • Genusswandern im Bann der Geißlerspitzen (Reinhold Messners Heimat)
  • Besuch ladinscher Dörfer und bäuerlicher Kultur (Alta Badia)
  • Durchquerung der sagenumwobenen Fanes
  • Die unbekannte Seite des Pustertales entdecken
  • Drei Zinnen erleben durch den Hintereingang
  • Ladinische und Südtiroler Köstlichkeiten genießen
  • Komfortable Unterkünfte inkl. Gepäcktransport

Auf unserer 3.Wanderreise, auf „Urwegen durch die Alpen“, besuchen wir die Dolomiten. Die Urwege erschließen sich hier in einer ganz anderen Dimension. Wir wandern durch eine vertikale Welt von Zacken und Zinnen, meist auf wunderschönen Wanderpfaden, die zur Premiumklasse gehören. Wir machen uns bewusst, dass dieses einmalige Gebirge vor Jahrmillionen aus dem Meer gehoben wurde und einst Atolle und Riffe bildete. Auch hier werden wir noch „Stille Orte“ finden oder den richtigen Zeitpunkt abwarten, um bekannte Highlights auch ohne Massentourismus zu erleben. Die Touren wurden hauptsächlich unter diesen Aspekten ausgewählt.

Fast alle Abschnitte unserer Wanderwoche befinden sich im absolut geschützten „Weltnaturerbe Dolomiten“. Wir besuchen ladinische Dörfer, die „Viles“ mit Ihrer bäuerlichen Kultur. Wir ergründen die ladinische Sagenwelt der Fanes, indem wir uns gleich drei Wandertage in diesem einsamen Gebiet aufhalten. Die unbekannte Seite des Pustertales, hinter dem Kronplatz, wird uns mit grandioser Aussicht und einsamen Tälern überraschen. Den schönsten See der Dolomiten, den Pragser Wildsee. Um dem absoluten Highlight der Dolomiten, den „Drei Zinnen“, doch noch ins Angesicht sehen zu können, bedienen wir uns eines Hintereinganges und verinnerlichen die Szenerie aus angemessener Distanz.
Für jeden Urwege- und Dolomitenliebhaber ist daher diese Tour ein unbedingtes Muss und natürlich der krönende Abschluss unserer Urwegetrilogie.

Wie gewohnt übernachten wir in Hotels oder Gasthöfen im Tal, und lassen uns von der bekannten Südtiroler Gastlichkeit verwöhnen. Das Hauptgepäck wird dabei wie immer von Unterkunft zu Unterkunft transportiert. Wir wandern nur mit leichtem Tagesrucksack.

Programmablauf
1. Tag: Anreise nach Oy-Mittelberg

Sie erreichen Oy-Mittelberg im Allgäu über die A7 oder mit der Bahn über Kempten. Ihren PKW können Sie bei uns im Ort kostenlos für die Woche parken. Bahnfahrer werden vom Bahnhof in Oy abgeholt. Um 19.00h findet die Begrüßung und Einweisung in die bevorstehende Wanderwoche durch Hagen Alpin Tours und unseren Wanderführer statt. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung im Gasthof.

Wanderbank Mittelberg
2. Tag: Über die ladinische Pforte nach St. Ulrich

Transfer im Reisebus nach Lajen (Grödner Tal). Von hier wandern wir zuerst auf dem alten Poststeig angenehm durch schattenspendeten Wald, der uns immer wieder Blicke frei gibt auf das nahe Schlernmassiv, die Sella und die Langkofelgruppe. Auf der Ramlitzer Schwaige, einer Hochalm mit herrlicher Panoramaterrasse, nehmen wir eine kleine Stärkung zu uns. Von hier geht es zuerst durch lichten Wald, dann über Wiesenmatten in Richtung Außerraschötz (2.282 m). Einmaliger Blick auf die Geislerspitzen und die umliegenden Dolomitengipfel - ein schöner müheloser Höhenweg zum Raschötzhaus (2.093 m). Mit der Raschötz-Standseilbahn überwinden wir den Abstieg nach St.Ulrich. Übernachtung in einem Hotel in der Nähe.

Gehzeit: 4 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.000 m / ↓ 130 m
Ur3 Tag 2
3. Tag: Genusswandern unter den Geißlerspitzen mit Übergang in ladinische Campilltal

Heute geht es von St. Ulrich zur Mittelstation der Secedaseilbahn (1.785 m). Bei mäßigem auf und ab, wandern wir zur Broglesalm (2.045 m). Bei günstigen Verhältnissen geht es alternativ über die Panascharte vom Secedagipfel aus. Hier beginnt einer der bekanntesten und schönsten Wanderwege Südtirols, der Munkelweg, von dem selbst Reinhold Messner schwärmt. Dieser Wanderweg kann mit allem auftrumpfen, was ein Wanderherz höher schlagen lässt. Weiter steigen wir auf zum Medalgesjoch (2.293 m), ein historischer Übergang ins ladinsche Campilltal. Dieser Übergang ist auch ein Teil der berühmten ladinischen Wallfahrt nach Kloster Säben im Eissacktal. Nach Einkehr in gleichnamiger Alm wandern wir hinunter nach Seres (598 m), einem der urtümlichen Viles. Transfer mit Privatbus zu unserm Hotel in St. Vigil.

Gehzeit: 6,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 970 m / ↓ 1.160 m
Ur3 Tag 3
4. Tag: Durchquerung der sagenumwobenen Fanes

Von unserem Hotel fahren wir mit dem öffentlichen Bus nach Pedratsches. Wir nehmen die Heiligenkreuzbahn. Von der Bergstation hat man nicht nur eine herrliche Aussicht, sondern wir befinden uns hier an einem der eindrucksvollsten sakralen Orte Südtirol unter senkrechten Felswänden gelegen. Zuerst steigen wir auf gutem Pfad zur Lavarellascharte auf (2533m),hier beginnt der beeindruckende Weg über die verkarstet Hochebene der Fanes. Ihre bizarren Felsformationen hat schon immer die Fantasie der Menschen angeregt. Hier spielt auch der große ladinsche Sagenepos, der von dem untergegangenen Volk der Fanes erzählt. Zu den schönsten Abschnitten dieser Wanderung gehört wohl der Bereich um die Lavarellahütte mit dem malerische Grünsee . Nach verdienter Einkehr geht es abseits der Fahrstraße hinunter nach Pederü (1.548 m). Kurze Busfahrt zurück zu unserem Hotel in St. Vigil.

Gehzeit: 5,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 650 m / ↓ 1.150 m
Ur3 Tag 4
5. Tag: Vom Furkelpass und Piz da Peres über das Grünwaldtal zum Pragser Wildsee

Auf der Passhöhe des Furkelpasses (1.759 m) startet unsere heutige Bergtour, die zuerst durch Wälder, dann steil hinauf zur Dreifingerscharte (2.330 m) führt. Von hier geht es zum nahen Gipfel des Piz da Peres (2.507 m). Nach reichlich genossener Gipfelschau folgt eine nicht allzu anstrengende Höhenwanderung, zum überaus reizvoll gelegenen, einsamen, von Blumenmatten umgebenen Hochalpensee (2.252 m). In den benachbarten Hochalpenhütten stärken wir uns, bevor der lange aber schönen Abstieg durch das Grünwaldtal hinunter zum Pragser Wildsee beginnt. Transfer zu unserem Hotel in Toblach oder in der näheren Umgebung.

Gehzeit: 5,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 830 m / ↓ 1.100 m
Ur3 Tag5
6. Tag: Über die Hintertüre zum Aussichtsbalkon auf die Drei Zinnen

Mit dem Privatbus geht es bis zum Parkplatz Antoniusstein (1.530m). Von hier geht es steil bergan auf einem gut ausgebauten Wanderweg zum Hochplateau der Gwengalpen. Diese Landschaft ist leider nicht unberührt, hier hat nämlich im 1. Weltkrieg ein fürchterlicher Stellungskrieg getobt, aber trotzdem, der Anblick der weltberühmten Nordwände der Drei Zinnen von diesem Schaubalkon ist überwältigend. Hier sind wir dazu fast immer allein. Nach diesem intensiven Erleben sind wir gestärkt um uns dem meist großen Andrang um die Drei Zinnehütte (2.438m) auszusetzen. Über die Bödenseen steigen wir hinab ins Fischleintal, immer mit der eindrucksvollen Sextner Gipfelwelt im Blick. An der Talschlußhütte (1.548m) vorbei wandern wir aus diesem Bilderbuchtal hinaus. Übernachtung in Sexten.

Gehzeit: 5,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.030 m / ↓ 1.080 m
Ur3 Tag6
7. Tag: Vom Kreuzbergpass über den Karnischen Höhenweg zur Sillianer Hütte

Heute beginnen wir unsere Wanderung direkt von unserem Hotel, auf dem Kreuzbergpass (1.630m). Durch schönen Bergwald und über geschützte Feuchtbiotope steigen wir auf zur Nemesalm. Ein herrlicher Flecken Erde. Nun geht es über weite Alpenrosenfelder hinauf zum Rotecksattel. Hier haben wir den karnischen Höhenweg erreicht. Aussichtsreich führt uns dieser Steig über Gipfel und Grate. Im Norden reicht der Blick bis zum Großglockner, während die einzigartige Zinnenwelt der Sextner Dolomiten direkt vor uns liegt, eine wirklich grandiose Schau. Über das Hornischegg (2.550m) erreichen wir die neu erbaute Sillianer Hütte (2.447m), wo wir nochmal ausgiebig das Panorama genießen. Die Hütte befindet sich bereits auf Osttiroler, bzw. Österreichischem Staatsgebiet . Wir steigen ab zur nahe gelegen Seilbahnstation, und beenden hier die Wandereise.
Wer noch Lust und genügend Kondition hat, geht über die herrlich gelegene Klammbachalm (1.944m), zu unserem Ausgangspunkt auf dem Kreuzbergpass zurück.

Gehzeit: 5,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 900 m / ↓ 500 m
Drei Zinnen
8. Tag: Heimreise

Frühstück und anschließende Rückreise mit dem Bus nach Oy-Mittelberg. Ankunft je nach Verkehr gegen 15h. Wer noch Zeit hat, verlängert im Allgäu und erholt sich an den Badeseen in der Umgebung von Oy-Mittelberg.sames Abendessen und Übernachtung im Gasthof.

Heimfahrt durch das Vinschgau
Wichtiger Hinweis:
Es kann wetterbedingt jederzeit zu Änderungen im Tourenverlauf kommen!
Termine und Preise
Von Bis DZ EZ Wanderführer  
02.07.2021 09.07.2021 € 1.480,-  € 1.640,-  Jürgen Wölfle
Buchen
Buchen ×
23.07.2021 30.07.2021 € 1.480,-  € 1.640,-  Günther Wölfle
Buchen
Buchen ×
30.07.2021 06.08.2021 € 1.480,-  € 1.640,-  Stefan Weyrauch
Buchen
Buchen ×
27.08.2021 03.09.2021 € 1.480,-  € 1.640,- 
Buchen
Buchen ×
03.09.2021 10.09.2021 € 1.480,-  € 1.640,-  Günther Wölfle
Buchen
Buchen ×

Preise pro Person

Leistungen
  • 7 Übernachtungen in Gasthöfen, Hotels oder Pensionen inkl. Halbpension
  • Gepäcktransport (Transport des Hauptgepäcks von Gasthof zu Gasthof im Tal)
  • Alle Transfers, Bus- und Bahnfahrten laut Programm
  • Kostenloses Parken in Oy-Mittelberg während der gesamten Wanderwoche bzw. bei Zuganreise kostenloser Bahnhofstransfer ab Oy nach Mittelberg zum Gasthof
  • Kostenlose, hochwertige Leihwanderstöcke der Marke Komperdell
  • Kostenloser Brotzeitbeutel
  • Qualifizierter Wanderführer von Hagen Alpin Tours
  • Wanderurkunde
Nicht inbegriffen:
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder (auch Guide und Busfahrer freuen sich über eine kleine Aufmerksamkeit)
  • Persönliche Ausgaben
  • Anreise nach Oy-Mittelberg
Unterkunft

Sie sind täglich in einem anderen Hotel oder Gasthof untergebracht. Wir arbeiten seit vielen Jahren sehr gut mit Traditionsbetrieben in den verschiedenen Orten zusammen. Die Häuser sind unterschiedlich, aber alle gut geführt und unsere Gäste sind dort willkommen und werden gut betreut und versorgt. Ein gesundes Frühstück und ein genussvolles Abendessen gehören dazu. Da wir jeweils nur für eine Nacht in jeder Unterkunft verbringen, müssen wir gelegentlich mit Auslagerungen rechnen. Deshalb geben wir im Voraus keine Unterkunft Liste bekannt, um Verwirrung zu vermeiden.

Verlängerungsmöglichkeit und nicht genutzter Rücktransfer

Bitten buchen Sie Ihre Verlängerungsnächte zusammen mit Abschluss der Reisebuchung. Falls Ihrerseits nicht anders gewünscht, buchen wir Ihre Verlängerungsnacht automatisch im Gasthof, in dem Sie die Anschlussnacht, bzw. die Vorabnacht verbringen. Die Kosten für die Verlängerung richten sich nach der jeweiligen Unterkunft.

Bei nachträglicher Buchung, bzw. bei Buchung der Verlängerungsnächte ab 6 Wochen vor Reisebeginn behalten wir uns vor, eine Gebühr von 15,- € je Vorgang zu berechnen.
Der Preis pro Übernachtung ist abhängig vom Gruppenhotel.

Hinweis: Für nicht genutzte Gruppentransfers und Fahrten ist keine Preisreduzierung möglich. Bitte informieren Sie uns, sollten Sie in Eigenregie verlängern und unsere Rückfahrt nicht in Anspruch nehmen, damit Wartezeiten und Missverständnisse vor Ort vermieden werden können. Vielen Dank!

Gruppengröße

8 -16 Teilnehmer

Anforderung

Gesunde körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Ausdauer für Tagesetappen zwischen 5 und 6 Stunden und Höhenunterschiede bis zu 1.200 m im Aufstieg und bis zu 1.250 m im Abstieg. Es gibt auch felsige Passagen und seilversicherte Strecken, bei denen die Hände zur Hilfe genommen werden müssen und alpine Erfahrung notwendig ist

Klima

Das Klima der Dolomiten ist wechselhaft. Es kann in den begangenen Höhen bei Schlechtwettereinbruch in jedem Monat des Jahres schneien (jedoch bleibt der Schnee im Sommer nicht lange liegen). Rechnen Sie mit heißen, sonnigen Tagen ebenso wie mit frischem Wind und Regenschauern. Sonnen- und Regenschutz, Mütze und Handschuhe gehören auf alle Fälle mit ins Gepäck! Bitte packen Sie entsprechend der Ausrüstungsliste!

Reiseschutz

Bitte beachten Sie, dass der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung sowie einer Auslandsreisekrankenversicherung dringend empfohlen wird.
Auf unsere Homepage finden Sie weitere Informationen zu den möglichen Versicherungspaketen, die Sie über uns bei der HanseMerkur Versicherung abschließen können.

http://www.welt-weit-wandern.de/service/kontakt/reiseversicherung.html

Bitte geben Sie uns bei der Buchung Bescheid, ob Sie eine Reiserücktrittsversicherung wünschen.

Bitte beachten Sie, dass es dem Veranstalter obliegt, die Reise bei Nicht-Erreichen der erforderlichen
Mindestteilnehmerzahl 28 Tage vor Abreise abzusagen. In diesem Fall kann eine abgeschlossene Reiserücktrittsversicherung nur auf einen neuen Termin umgebucht werden. Eine Rückerstattung der Prämie ist leider nicht möglich, da die Leistung der Reiserücktrittsversicherung mit Abschluss beginnt.

Ausrüstung
  • Personalausweis, Bargeld, EC-Karte, Krankenkassenkarte, Auslandskrankenversicherung
  • Reisetasche od. kleiner Koffer für das Hauptgepäck (pro Person 1 Gepäckstück, max. 10-15 kg)
  • Tagesrucksack ca. 25 Liter inkl. Rucksackhülle (gepackter Rucksack: ca. 5 kg)
  • knöchelhohe Bergschuhe mit griffiger Profilgummisohle (Vibram)
  • 2 Paar Wandersocken
  • 2 Trekkinghosen (Zipp-Hosen) oder 1 x kurze Hose + 1 x lange Hose
  • Wärmende Jacke/ Pullover aus Fleece oder Merinowolle (Funktionskleidung)
  • Wasserdichte Regenjacke mit Kapuze, Regen-Überhose (am besten beides aus Gore-Tex, 2 Lagen)
  • atmungsaktive Ober- und Unterbekleidung
  • Wechselwäsche
  • Mütze, Handschuhe, Halstuch
  • Kopfbedeckung gegen Sonne, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz
  • Trinkflasche (mind. 1 Liter)
  • Tourenverpflegung (Kraftriegel, Nüsse, etc.)
  • Kulturbeutel
  • Erste-Hilfe-Set (Pflaster, Tape, etc.)
  • Badebekleidung
  • Freizeitbekleidung und Schuhe für abends
  • Empfehlung: Teleskop-Wanderstöcke als Gehhilfe, kleiner Regenschirm
Hinweise zur Anreise
Anreise

Bahn:
Mit der Bahn erreichen Sie Oy-Mittelberg gut über die Strecke Ulm - Kempten, bzw. München - Kempten und weiter mit der Regionalbahn nach Oy-Mittelberg. Bitte buchen Sie sich Ihr Bahnticket nach Ihren Wünschen in Eigenregie. Bitte achten Sie bei der Rückfahrt auf genügend Spielraum, es kann immer Verzögerungen wegen großem Verkehrsaufkommen geben. Am besten, Sie buchen die Rückreise mit Flexiblen Fahrtzeiten.

Sollten Sie ein nichterstattbares Ticket der DB buchen, informieren Sie sich vor dem Kauf bitte bei uns, ob Ihre Tour bereits gesichert ist!

Transfer vom Bahnhof Oy-Mittelberg zum Gasthof:
Falls Sie mit der Bahn anreisen bieten wir Ihnen eine kostenlose Abholung vom Bahnhof Oy-Mittelberg zur Unterkunft zu folgenden Zeiten an:

Montag bis Freitag: von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr;
Samstag und Sonntag: jeweils um 17:00 Uhr und 18:00 Uhr

Auto:
Sie können bequem mit dem Auto nach Oy-Mittelberg anreisen. Von Norden her kommend über die A7 Ulm - Füssen, bis Ausfahrt Oy-Mittelberg und weiter der Beschilderung nach Mittelberg folgend. Der Wagen kann in Mittelberg kostenlos geparkt werden (nähere Infos zum Parkplatz erhalten Sie am Anreisetag).
Hinweis: Falls Sie den Rücktransfer nach Oy-Mittelberg nicht nutzen wollen, gibt es keine Reduzierung des Reisepreises.

Karte
Gepäck

Der Gepäcktransport wird während der ganzen Reise organisiert. Ihr Hauptgepäck (10-15 kg!) wird von Unterkunft zu Unterkunft transportiert. Sie erhalten vor Ort einen Kofferanhänger zur Kennzeichnung Ihres Gepäckstücks. Ihren Tagesrucksack mit Regenschutz, Brotzeit und Getränk tragen Sie während den Wanderungen selbst.

Stefan Weyrauch
Stefan Weyrauch
Ein ausgezeichneter Bergsteiger mit viel alpiner Gruppenerfahrung ist Stefan. Die alpen kennt er von zahlreichen Führungen, aber auch in wärmeren Gegenden im Mittelmeer ist er gut und gern unterwegs. Besonnen, mit gutem Humor und viel Einfühlungsvermögen ist Stefan sicher und gern unterwegs.
Günther Portrait
Günther Wölfle
Günther begleitet unsere Wandergruppen auf allen Wegen über und durch die Alpen, ganz besonders liegen ihm Touren auf historischen Wegen am Herzen - ein Augenmerk legt er auch auf die Geschichte der Gegend. Dank seines großem Wissens eine Bereicherung! Er achtet aufs Detail, vermutlich aus beruflicher Gewohnheit, unseren Gästen ist´s recht.
Jürgen Wölfle
Jürgen Wölfle
Der Allgäuer steckt mit seiner Bergleidenschaft an. Er nimmt die Bergwelt nicht nur mit allen Sinnen, sondern auch gerne mit seinem Fotoapparat auf. Die Allgäuer Berge mit Schnee- oder Bergschuhen, Urwege und Vinschgau sind sein Revier. Immer mit der Ruhe und genießen nicht vergessen!
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Welt-Weit-Wandern auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy