Weltweit wandern › Alpen › Wandern mit Komfort ›  Alpenüberquerung E5 - Komfort - Spezial

Alpenüberquerung E5 - Komfort - Spezial

Spezial: Anreise am Samstag und Sonntag, Gruppengröße max. 12 Teilnehmer, Übernachtung auf der Venet Gipfelhütte (Hotelkomfort), Abschlussabend mit südtiroler Schmankerl und Wein.

Preisab € 1.295,-
Termine14.06. - 06.09.2020
Gruppengröße8-12 Teilnehmer
  • Wanderung durch den wilden Sperrbachtobel
  • Traumhafter Ausblick vom Mädelejoch über die Lechtaler Alpen
  • Wunderbare Gipfelerlebnisse in fast 3.000 Meter Höhe
  • Komfortwandern mit Hotelübernachtung und Gepäckstransport
  • Spezial:
    * Anreise am Samstag oder Sonntag
    * Gruppengröße max. 12 Teilnehmer
    * 1 Übernachtung auf der Venet Gipfelhütte
    * Abschlussabend mit 5 Gang Gourmet Menü und Weinverkostung

Die Variante "Spezial" der Alpenüberquerung auf dem Fernwanderweg E5 von Oberstdorf nach Meran richtet sich an Wanderer, die eine tägliche Dusche, einen leichten Rucksack und ein bequemes Bett wünschen.

Diese abwechslungsreiche und spektakuläre Alpenüberquerung ist mittlerweile ein Klassiker geworden. Der Weg stellt eine Etappe der Fernwanderroute E5 dar und führt von Deutschland über Österreich nach Italien. Die Attraktivität dieser Tour liegt am Wechsel und Gegensatz der vielen Landschaften und Vegetationszonen, die Sie in einer Woche von Nord nach Süd durchwandern. Bunte Blumenwiesen und Grasberge in den Allgäuer Alpen, faszinierende Ausblicke markante Felszacken in den Lechtaler Alpen, Gletscher und Bergriesen im Ötztal und schließlich das sonnige Finale in Südtirol.

Die erste Übernachtung findet in Oy-Mittelberg statt, hierhin können Sie per PKW oder Zug anreisen. Dieser schöne Ort bietet sich auf Grund der guten Lage für eine Verlängerung an – Wanderungen in den Allgäuer Alpen, ein Besuch des Märchenschlosses Neuschwanstein, Entspannung an einem der schönen Badeseen oder ein Bummel in Städten wie Kempten und Füssen sind möglich.
In Abänderung zum klassischen E5 schlafen Sie bei dieser Variante in gemütlichen Gasthöfen im Tal. Das gesamte Gepäck wird für Sie von Unterkunft zu Unterkunft befördert. Sie wandern mit leichtem Tagesrucksack. Dennoch ist die Tour anspruchsvoll, Sie sollten problemlos 1.000 Höhenmeter im Aufstieg bewältigen. Die reinen Gehzeiten liegen zwischen 4 und 6 Stunden täglich, die größte Höhe ist 2.996 Meter.

Insider-Tipp:
Eine Alternative zum E5 bietet die Tour Traumpfad München - Venedig mit Gepäcktransport?

mehrlesen

Programmablauf von So-So

1.Tag: Ankunft in Oy-Mittelberg
Sie erreichen Oy-Mittelberg im Allgäu über die A7 (Ulm-Füssen, Ausfahrt Oy-Mittelberg), oder mit der Bahn über Kempten. Ihren PKW können Sie bei uns im Ort kostenlos für die Dauer der Wanderung parken. Bahnfahrer werden vom Bahnhof in Oy abgeholt und zum Gasthof gebracht. Um 19.00 Uhr lernen wir uns beim Begrüßungs- und Ein-führungsabend kennen und treffen dort auch den Wanderführer. Wir genießen unser erstes gemeinsames Abendessen im lieblichen Allgäu.

2.Tag: Von Oberstdorf ins Lechtal - 1. Etappe des E5
Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus nach Oberstdorf und weiter auf einer Mautstraße in die Spielmannsau (986 m). Unsere Wanderung kann beginnen. Der Weg führt uns durch den wilden Sperrbachtobel hinauf zur Kemptner Hütte (1.844 m). Bei unserer Mittagsrast genießen wir die prachtvolle Aussicht auf die steilen Grasflanken der Allgäuer Alpen. Ein kurzer Aufstieg noch bis zum Mädelejoch (1.974 m), dann überschreiten wir die Grenze Deutschland-Österreich und genießen den neuen Blick auf die Lechtaler Alpen. Nun geht es teils steil bergab, über die Roßgumpenalm und durch das Höhenbachtal zum heutigen Ziel nach Holzgau im Lechtal (1.103 m). Transfer zum Gasthof.

Gehzeit: ca. 6 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.120 m / ↓ 910 m

3.Tag: Lechtaler Alpen
Unsere heutige Wanderung beginnen wir in Bschlabs im Lechtal. Von diesem idyllischen und stillen Bergdorf führt unser Weg durch das Plötzigtal zur Anhalterhütte. Da die Hütte renoviert wird, freuen wir uns auf unsere mitgebrachte Brotzeit. Ein kurzer Anstieg führt uns auf das Steinjöchle, anschließend geht es hinab zum Hahntennjoch. Transfer hinunter in das Inntal nach Zams. Wir fahren mit der Venet Bahn hinauf auf 2.212 m zur Venet Gipfelhütte, unserer heutigen Unterkunft.

Bitte beachten Sie, dass auf Grund von Kontingentengpässen die Übernachtung bei der Tour vom 11.-18.07.20 voraussichtlich im guten Hotel in Zams stattfinden wird.

Gehzeit: ca. 5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.050 m / ↓ 300 m

4.Tag: Ins Pitztal
Nach einem stärkenden Frühstück vor wunderbarer Kulisse geht es weiter auf der Originalroute des E5. Auf dem Grat wandern über die Gipfel des Venet, sowie der Glanderspitze und des Kreuzjoch (beide ca. 2.500 m). Die baumlose Landschaft am Kamm ist eine grüne Heide mit den typischen Magerwiesen des alpinen Hochgebirges. Nur der letzte Anstieg hinauf zum Gipfelkreuz ist etwas felsiger und steiler. Oben angekommen hat man die beste Sicht mit einem fast 360-Grad freien Rundumblick des Venet. Wir steigen ab zur Larcher Alm, wo wir uns die Brot-zeit schmecken lassen. Auch eine Zirbenschnapsdegustation ist möglich, aber Vorsicht, die 700 m Abstieg direkt zu unserem Hotel ziehen sich. Im Hotel wartet immer ein Snack am Nachmittag und ein üppiges 4 Gänge Menü am Abend.

Gehzeit: ca. 5 - 6 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 380 m / ↓ 1.550 m

5.Tag: Im Reich der Ötztaler Eisriesen
Morgens holt uns der Bus im Gasthof ab und fährt uns nach Mittelberg im Pitztal, dem Ausgangspunkt für den steilen Aufstieg durch wilde Felslandschaft zur Braunschweiger Hütte (2.760 m). Die Hütte liegt im Reich der Pitztalgletscher und des ewigen Schnees. Nach einer typischen Hüttenmahlzeit schultern wir erneut unseren Rucksack und wandern zum höchsten Punkt des Fernwanderwegs, dem Pitztaler Jöchl (2.996 m). Wir genießen die herrliche Aussicht auf die umliegenden Ötztaler und Stubaier Alpen. Der Abstieg führt über das Pitztaler Jöchl zur Gedenkkapelle an der Gletscherbahn. Transfer zum Gasthof nach Zwieselstein im Ötztal.

Gehzeit: ca. 5,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.300 m / ↓ 350 m

6.Tag: Übers Timmelsjoch nach St. Leonard
Die heutige Wanderung bringt uns übers Timmelsjoch (2.474 m) nach Rabenstein und damit über die Grenze von Österreich nach Südtirol. Zunächst laufen wir ein Stück von Zwieselstein aus durch abwechslungsreiche Landschaft hinauf in Richtung Timmelsjoch. An der Timmelsbrücke auf österreichischer Seite des Jochs holt uns der Bus ab und fährt uns die letzten Höhenmeter hinauf zum höchsten Punkt des Passes. Dort beginnen wir den Abstieg abseits der Passtrasse vorbei an schroffen Felsen und blühenden Almwiesen bis ins Bergdorf Rabenstein (1.419 m). Hier wartet schon der Transferbus, um uns zum Gasthof ins Passeiertal zu bringen.

Gehzeit: ca. 5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.080 m / ↓ 1.100 m

7.Tag: Zur Hirzer Alm
Am letzten Wandertag geht es auf der Sonnenseite des Passeiertals hoch hinauf. Von St. Martin starten wir morgens zu unserer letzten Etappe. Nach ca. zwei Stunden rasten wir eine Weile bei der Pfandler Alm und sehen uns die Gedenkstätte von Andreas Hofer an, der hier so schicksalhaft in die Feindeshand fiel. Steil wandern wir durch dichten Wald in vielen Kehren, bis wir den Höhenrücken erklommen haben, auf welchem wir zur Hinteregger und Hirzer Alm weiter gehen. Hier genießen wir die Aussicht auf die Berge und Täler Südtirols, lassen uns die Hüttenschmankerl munden und nehmen zu guter Letzt die Hirzer Bergbahn hinunter ins Tal. Eine kurze Busfahrt noch und wir haben Meran erreicht, das Ziel unserer Wanderwoche über die Alpen. Wir genießen die warmen Sonnenstrahlen Merans in einem Café oder beim Stadtbummel. Am Abend feiern wir alle gemeinsam unsere Tour „7 Tage, 6 Täler, 3 Länder“ und lassen uns vollmundige, spritzige und liebliche Südtiroler Weine zu Spezialitäten aus der Region schmecken.

Gehzeit: 5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.200 m / ↓ 250 m

8.Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück treten wir per Bus die Rückreise nach Oy-Mittelberg an. Die Ankunft ist je nach Verkehr zwischen 14 und 16 Uhr.

Für Genießer: Hängen Sie doch noch ein paar Tage nach dem E5 im Allgäu dran! Das Märchenschloss Neuschwanstein in Füssen, Berggipfel mit fantastischen Ausblicken und idyllische Badeseen befinden sich in unmittelbare Umgebung von Oy-Mittelberg.

Wichtiger Hinweis:
Es kann wetterbedingt jederzeit zu Änderungen im Tourenverlauf kommen!

Termine und Preise

Von Bis DZ EZ Info Wanderführer  
14.06.2020 21.06.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Timo Bülles
Buchen
Buchen ×
20.06.2020 27.06.2020 € 1.295,-  € 1.470,- 
Buchen
Buchen ×
21.06.2020 28.06.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Timo Bülles
Buchen
Buchen ×
28.06.2020 05.07.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Walter Schramm
Buchen
Buchen ×
04.07.2020 11.07.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Hundetermin - Kosten je Hund € 160,- Paul Pienz
Buchen
Buchen ×
05.07.2020 12.07.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Jochen Wilde
Buchen
Buchen ×
11.07.2020 18.07.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Marion Zittenzieher
Buchen
Buchen ×
18.07.2020 25.07.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Marion Zittenzieher
Buchen
Buchen ×
19.07.2020 26.07.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Anke Müller
Buchen
Buchen ×
25.07.2020 01.08.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Bertold Raschkowski
Buchen
Buchen ×
26.07.2020 02.08.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Andrea Klucsarits
Buchen
Buchen ×
01.08.2020 08.08.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Anna Maria Wolf
Buchen
Buchen ×
02.08.2020 09.08.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Timo Bülles
Buchen
Buchen ×
09.08.2020 16.08.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Anna Maria Wolf
Buchen
Buchen ×
16.08.2020 23.08.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Paul Pienz
Buchen
Buchen ×
22.08.2020 29.08.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Timo Bülles
Buchen
Buchen ×
23.08.2020 30.08.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Stefan Drexelius
Buchen
Buchen ×
05.09.2020 12.09.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Lothar Fuchs
Buchen
Buchen ×
06.09.2020 13.09.2020 € 1.295,-  € 1.470,-  Hundetermin - Kosten je Hund € 160,-
Buchen
Buchen ×

Preise pro Person in Euro.

Verfügbarkeit auf Anfrage!

Verlängerungsmöglichkeit

Gerne buchen wir für Sie Verlängerungsnächte in unseren Vertragshotels in Oy-Mittelberg und Meran:
Zusatznacht: Preise jeweils Übernachtung mit Frühstück!

Oy-Mittelberg

Krone/Rose:
ab € 55,- pro Erwachsener im DZ
ab € 65,- pro Erwachsener im EZ

Sollten beide Gasthöfe voll belegt sein, fragen wir gerne für Sie ein Zimmer in einem der folgenden Hotels an:

Hotel Sonnenhang:
€ 69,- pro Erwachsener im DZ
€ 71,- pro Erwachsener im EZ

Meran/Riva (je nach Saisonzeit)
Juni/Juli:
€ 97,- pro Erwachsener im DZ
€ 112,- pro Erwachsener im EZ
Aug./Sept.
€ 107,- pro Erwachsener im DZ
€ 127,- pro Erwachsener im EZ

Zusatznächte und Verlängerungsaufenthalt:
Falls Sie früher anreisen oder länger bleiben wollen, buchen wir gerne die entsprechenden Verlängerungsnächte in unseren Vertragsgasthöfen und –Hotels auf Anfrage für Sie.

Verlängerung in Meran und spätere Rückfahrt nach Oy-Mittelberg:
Die Buchung von Zusatznächten in Meran ist in Kombination mit einer späteren Rückfahrt nach Oy-Mittelberg auf Anfrage möglich. Der Preis pro Übernachtung ist abhängig vom Gruppenhotel. Preis für die spätere Rückfahrt: € 20,-/Person.
Für nicht genutzte Gruppentransfers und Fahrten ist keine Preisreduzierung möglich

Wichtig:
Bitte buchen Sie Ihre Zusatzübernachtung zusammen mit Ihrer Tour. Falls Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt für die Buchung von Zusatzleistungen entscheiden, ist das gegen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 15,- pro Buchung/Rechnung möglich.

Leistungen

  • 6 Nächte in guten Unterkünften im DZ/ EZ
    mit Dusche/ Bad/ WC, teilweise auch mit Sauna
  • 1 Nacht auf der Venet Gipfelhütte im DZ/ EZ (ggf. im Vierbett-Zimmer)*
  • Halbpension während der gesamten Reise, stilvoller Abschlussabend in Meran mit Weinverkostung
  • Transfer ab Oy-Mittelberg nach Oberstdorf und von Meran nach Oy-Mittelberg
  • Alle Transfers, Bus- und Bahnfahrten laut Programm
  • Transport des Hauptgepäcks von Unterkunft zu Unterkunft (auch auf die Venet Gipfelhütte), Sie wandern nur mit Tagesrucksack
  • 2 Seilbahnfahrten
  • kostenloses Parken in Oy-Mittelberg bzw. kostenloser Bahnhofstransfer von Oy nach Mittelberg bei Zuganreise
  • Qualifizierter Wanderführer von Hagen Alpin Tours
  • Wanderurkunde

*ausgenommen ist der 11.07.-18.07.2020, hier übernachten wir in einer guten Unterkunft in Zams.

Nicht inbegriffen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke
  • Persönliche Ausgaben, Eintrittsgelder
  • Trinkgelder (z. B. für Busfahrer und Guide)
Gasthof Krone

Unterkunft

7 Nächte in guten Gasthöfen oder Hotels
mit Dusche/Bad/WC, teilweise auch mit Sauna

Gruppengröße

8 - 12 Teilnehmer

Anforderungen/Voraussetzung

Um die Alpen zu überqueren brauchen Sie eine gesunde körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie Gruppenfähigkeit. Sehr gute Kondition für Tagesetappen zwischen 4 und 6 Stunden und Höhenunterschiede bis zu 1.300 m im Aufstieg und bis zu 1.100 m im Abstieg. Es gibt auch felsige Passagen, bei denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen. Die reine Gehzeit beträgt täglich zwischen 4 und 6 Stunden.

Klima

 Das Klima der Alpen ist wechselhaft. Es kann in den begangenen Höhen bei Schlechtwettereinbruch in jedem Monat des Jahres schneien (jedoch bleibt der Schnee im Sommer natürlich nicht lange liegen). Rechnen Sie mit heißen, sonnigen Tagen ebenso wie mit frischem Wind und Regenschauern. Sonnen- und Regenschutz, Mütze und Handschuhe gehören auf alle Fälle mit ins Gepäck! Bitte packen Sie entsprechend der Ausrüstungsliste!

Hinweise zur Anreise

Sie können bequem mit Auto oder Bahn nach Oy-Mittelberg anreisen.

Mit dem PKW über die A7, Ausfahrt Oy-Mittelberg, der Beschilderung nach Mittelberg folgend. Der Wagen kann in Mittelberg kostenlos geparkt werden.

Falls Sie mit der Bahn fahren holen wir Sie in Oy am Bahnhof ab, bitte Ankunftszeit im Voraus durchgeben.

Abholung am Bahnhof Oy und Transfer zum Gasthof in Mittelberg:
Montag bis Freitag während unserer Büroöffnungszeiten von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr;
Samstag und Sonntag 17:00 Uhr und 18:00 Uhr

Hinweis: Falls Sie den Gruppentransfer von Meran nach Oy-Mittelberg nicht nutzen wollen, gibt es keine Reduzierung des Reisepreises.

Ausrüstungsliste

  • Personalausweis, Bargeld in Euro ca. 250,- pro Person, EC-Karte, Krankenkassenkarte, Auslandskrankenversicherung
  • Reisetasche od. kleiner Koffer für das Hauptgepäck (pro Person 1 Gepäckstück, max. 10-15 kg)
  • Tagesrucksack ca. 30 Liter inkl. Rucksackhülle (gepackter Rucksack: 8 -10 kg)
  • knöchelhohe Bergschuhe mit griffiger Profilgummisohle (Vibram)
  • 2 Paar Wandersocken
  • 2 Trekkinghosen (Zipp-Hosen) oder 1 x kurze Hose + 1 x lange Hose
  • Wärmende Jacke/ Pullover aus Fleece oder Merinowolle (Funktionskleidung)
  • Wasserdichte Regenjacke mit Kapuze, Regen-Überhose (am besten beides aus Gore-Tex, 2 Lagen)
  • atmungsaktive Ober- und Unterbekleidung
  • Wechselwäsche
  • Mütze, Handschuhe, Halstuch
  • Kopfbedeckung gegen Sonne, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz
  • Trinkflasche (mind. 1 Liter)
  • Tourenverpflegung (Kraftriegel, Nüsse, etc.)
  • Kulturbeutel
  • Erste-Hilfe-Set (Pflaster, Tape, etc.)
  • Optional: Teleskop-Wanderstöcke als Gehhilfe, kleiner Regenschirm
  • Badebekleidung (wahlweise; für Baden im Bergsee, evtl. Freibad)
  • Freizeitbekleidung für abends
  • leichte Turnschuhe oder Badeschlappen für abends
Aufstieg zur Braunschweiger Hütte Plateau mit Schnee Bergssee Kaisers Holde Weiblichkeiten im Almrausch P1010332cr
Timmelsjoch Abstieg So sehen Sieger aus Auf Du und Du Landesgrenze! Steinmännchen! Auf dem Venet
E5 - Michael Soyka am Timmelsjoch #HagenAlpinTours
Wanderer mit Felsgipfel
Wanderer mit Felsgipfel
Gletscher oberhalb Braunschweiger Hütte
Gletscher oberhalb Braunschweiger Hütte
Venet Gipfelhütte
Venet Gipfelhütte
Zimmer Venet Gipfelhütte
Zimmer Venet Gipfelhütte
E5 Komfort Panorama
E5 Komfort Panorama

Anschrift

Hagen Alpin Tours
Alois-Wagner-Str. 28
87466 Oy-Mittelberg

Kontakt

Tel. +49 8366 988893
Fax +49 8366 988894
hagen@welt-weit-wandern.de

Geöffnet

Mo - Fr ... 09:00 - 17:00
Sa & So ... geschlossen
© 2019 Hagen Alpin Tours
Erstellt mit Tramino
Anni Wolf
Anna Maria Wolf
Aufgewachsen und wohnhaft in den Gesäusebergen in der Steiermark, im Ennstal, dies ist so ziemlich in der Mitte von Österreich. Bin Sommer wie Winter viel auf umliegenden Bergen wie Totes Gebirge, Niedere bis Hohe Tauern, Nationalpark Gesäuse, Nationalpark Kalkalpen, Eisenerzer Alpen, Salzkammergut oder auch Richtung Niederösterreichische Voralpen unterwegs. Nun habe ich mehr Zeit und kann meine Liebe zu den Bergen vermehrt ausleben. Die letzten Jahre war ich auch gern in Tirol (Ötztal, Stubaital, Paznauntal), um einige 3000er-Gipfel zu erklimmen. Ebenso war ich mehrmals am E 5 unterwegs. Nun freue ich mich sehr auf kommende Alpenüberquerungen, um schöne und spannende Bergerlebnisse mit anderen teilen zu können.
Andrea Klucsarits
Die Steiermark ist zwar Andreas Wahlheimat, sie findet sich aber überall im Gebirge bestens zurecht, egal, ob im Allgäu oder in Tirol. Im fröhlich und gut gelaunt nimmt Andrea ihre Gruppe in Obhut und auf geht's!
Paul Pienz
Paul Pienz
Paul ist ein erfahrener, Tiroler Bergwanderführer aus dem Ötztal. Er kommt also aus dem Herzen der Alpen und ist Sommer wie Winter in den Bergen unterwegs. Mit seiner Begeisterung für die Schönheiten des Alpenraumes wird jede Wanderung zu einem wahren Naturerlebnis.
Lothar Fuchs
Lothar Fuchs
Lothar ist ein waschechter Oberpfälzer und wohnt in der Nähe von Regensburg. Er kennt die Alpen zu Fuß und erkundet sie auch gerne einmal mit dem MTB. Aber auch auf zahlreichen Skitouren ist er in den Bergen unterwegs.
Marion Zittenzieher
Marion Zittenzieher
Die Berge und vielleicht auch andere Gründe haben Marion etwas weiter nach Süden ziehen lassen. Die gebürtige Augsburgerin fühlt sich pudelwohl hier im Oberallgäu und führt mit großer Begeisterung und einem strahlenden Lächeln ihre Gruppen über die Alpen, ihre Begeisterung steckt an!
Stefan
Stefan Drexelius
Die Alpen sind Stefan sehr vertraut, von Kindheit an. Er hat gleich zwei Hobbies zum Nebenberuf gemacht: neben seiner Tätigkeit als Wanderführer ist Stefan ein begnadeter Fotograf. Falls Sie bei Ihrer Tour über die Alpen übers Tipps von einem Profi freuen, melden Sie sich bei Stefan Fototermin an!
Portraet-wilde-jochen200
Jochen Wilde
Der Wahlallgäuer findet neben seinem Beruf jede Menge Zeit für seine Leidenschaft, die Berge. Er leitet die Alpenvereinsgruppe der Sektion Oy und bringt durch diese Tätigkeit viel aktuelles Know-how mit, wenn er mit unseren Gruppen in den Alpen unterwegs ist.
Anke Müller auf Hängebrücke Holzgau
Anke Müller
Wir bekommen Verstärkung aus Tirol! Sie kennt sich so gut aus, dass sie Ihre "Landsleute" wohlbehalten über die Alpen führt, immer gut gelaut und motiviert, die gute Laune steckt an!
Timo Bülles
Timo Bülles
Den ganzen Sommer ist Timo unverdrossen in den Alpen unterwegs. Weder Bart noch Haare werden für 3 Monate geschnitten, Timo hat Besseres zu tun, nämlich mit unseren Gruppen über die Berge zu gehen. Lustig soll es zugehen, sollte es aber mal ernst werden, dann kommt der routinierte Profi zur Geltung, gell Timo!
Bertold Raschkowski
Bertold Raschkowski
Bertold ist ein zertifizierter DWV-Wanderführer und Natur- und Landschaftslehrer. So häufig es geht, ist er in den Bergen unterwegs. Diese Leidenschaft möchte er gerne mit Ihnen teilen und die Tour für Sie zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.
Walter Schramm
Walter Schramm
Walter ist waschechter Südtiroler und stammt aus Brunneck. Was liegt näher, also Wandergruppen seine großartige Heimat zu zeigen? Er verbringt seinen Bergsommer auf unterschiedlichen Routen, oft von Meran zum Gardasee oder in den Dolomiten, dem Vinschgau. Schön ist es halt überall in diesem Landstrich!