Meran - Gardasee - Komfort

Großartige Berge und Wanderwege erleben, von Meran bis zum Gardasee. Meraner Höhenweg, Blick auf den Ortler, Stilfser Joch und mehr.

Preisab € 1.390,-
Termine02.07. - 15.09.2020
Gruppengröße8-16 Teilnehmer

Die Wanderreise kann als Anschlussroute zum klassischen Fernwanderweg E5 Oberstdorf - Meran oder als eigenständige Tour begangen werden.

Sie beginnen Ihr Bergabenteuer in einem der beliebtesten Orte Südtirols, im Herzen von Meran. Die Seilbahn verkürzt den Anstieg zum Meraner Höhenweg, dem Sie auf zwei Tagesetappen folgen. Es ist interessant zu sehen, wie tüchtige Bergbauernfamilien hier oben leben und arbeiten. Genießen Sie die großartigen Ausblicke ins Tal und auf die umliegenden Gipfel.

Eine Nacht verbringen Sie im schönen Ort Naturns, bevor es wieder ins Gebirge geht. Durch das Martelltal und über den Marteller Höhenweg, welcher den Blick auf die ersten Gletschergipfel frei gibt, wandern Sie bis nach Sulden. Ein Highlight der Woche erwartet Sie mit der Überschreitung des Madritschjochs, welches eine Höhe von 3.125 m aufweist. Oben angekommen werden Sie überwältigt sein vom Anblick auf Ortler, Monte Zebu und Königsspitze! Das Stilfser Joch überqueren Sie im Bus, genießen den großartigen Blick von luftiger Höhe und unternehmen vom Joch aus eine Wanderung. Ab Madonna di Campiglio, Ihrem nächsten Ziel, warten die Brenta Dolomiten auf Sie! Mit der Gondel überwinden Sie die ersten Höhenmeter, um die Zeit in der beeindruckenden Welt der Brenta-Dolomiten voll ausnutzen zu können. Ein eindrucksvolles Erlebnis ist es, zwischen all diesen berühmten Kletterfelsen hindurch zu wandern. Eine kurzweilige Seilbahnfahrt bringt Sie hinunter zum Molveno See, dem angeblich tiefsten See im Trentino. Der letzte Wandertag beginnt am Ufer des türkis schimmernden Tennosees. Beim Abstieg hinunter zum Gardasee passieren Sie Canale di Monti, das zu den schönsten Ortschaften Italiens zählt. Die Belohnung für die Anstrengungen der letzten Wandertage stellt der malerische Blick auf Ihr Wochenziel dar – bewundern Sie das tiefe Blau des wunderschönen Gardasees, welcher umgeben von Bergen und gesäumt von schmucken Orten auf Sie wartet.

Empfehlung der Redaktion:
Zur perfekten Einstimmung auf diese tolle Wanderreise empfehlen wir den Filmbeitrag des WDR Komm, wir wandern weiter!

mehrlesen

Programmablauf

1. Tag: Ankunft in Meran
Eigene Anreise nach Oy-Mittelberg. Hier treffen wir uns um 15:00 Uhr und fahren mit dem Bus gemeinsam weiter nach Meran. Begrüßung der Gruppe durch die Wanderführer und Besprechung der Tourenwoche. Gemeinsames Abendessen. (Wer die Anreise bis 15:00 Uhr nicht schafft, kann eine Nacht im Gasthof Krone oder Rose zusätzlich buchen. Wir holen Sie natürlich auch gerne am Bahnhof in Oy ab).

2. Tag: Meraner Höhenweg
Der Meraner Höhenweg ist einer der beliebtesten Wegstrecken der Alpen. Mit dem Lift geht es erst einmal von Meran hinauf nach Dorf Tirol, von dort weiter mit der Hochmuth Bergbahn zum Ausgangspunkt unserer heutigen Tour. Auf 1.350 m Höhe wandern wir los Richtung Westen. Wir überblicken den Talkessel von Meran und schauen auf Dörfer, Bergwiesen und Wälder hinunter. Über uns ragen hell leuchtende Felsgipfel gen Himmel. Wir gönnen uns gemütliche Rast auf der Nasereithütte (1.523 m) und wandern weiter bis zur Gigelbergbahn. Mit der Gondel geht’s ins Tal. Transfer nach Naturns ins Hotel.

Gehzeit: ca. 6 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 800 m / ↓ 540 m

3. Tag: Martelltal - Madritschjoch - Sulden
Der Tag beginnt recht beschaulich mit der landschaftlich wunderschönen Fahrstrecke durch das Martelltal. Stetig bergauf bis zum Talschluss. Auf einer Höhe von 1.900 m starten wir unserer Tour Richtung Zufallhütte (2.265 m), die wir nach ca. 1,5 Std. Gehzeit erreichen. Eine kurze Rast, dann geht es weiter Richtung Madritschjoch, mit 3.125 m höher als die Zugspitze! Der Weg steigt stetig an, das letzte Wegstück dann etwas steiler und durch Geröll. Aber was für eine phantastische Aussicht erwartet uns vom Joch aus: Ortler (3.905 m), Mt. Zebu (3.735 m) und Königsspitze (3.851 m). Wir genießen das Panorama und steigen dann ab bis zur Schaubachbahn (2.590 m) ab und schweben hinab ins Tal. In Sulden angekommen spazieren wir zur Unterkunft.

Gehzeit: 7 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.300 m / ↓ 550 m

4. Tag: Sulden - Stilfser Joch - Trentino
Auf einer der ältesten Passstraßen der Alpen, dem Stilfser Joch, fahren wir mit unserem Privattransfer zur Passhöhe von 2.757 m. Hier starten wir zu unserer kurzen Wanderung auf einem Teilstück des Via Alpina. Nach einer Pause geht die Fahrt weiter zu unserem heutigen Ziel am Fuße der Adamello Gruppe. Hotelübernachtung.

Gehzeit: ca. 2 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 100 m / ↓ 350 m

5. Tag: Quer durch die Adamello-Brenta
Die Adamello Gruppe ist ein beeindruckender, teils vergletscherter Gebirgsstock zwischen Tonale Pass und den Brenta Dolomiten. Wir sind bestimmt recht einsam unterwegs auf unserer Überschreitung von Marilleva 1400. Je nach Wetter und Fitness der Gruppe wählen wir eine einfache oder anspruchsvolle Variante. Wir wandern an mehreren Gebirgsseen vorbei. Weiter geht es talwärts, dann eine kurze Fahrt nach Madonna di Campiglio, dem Ziel für heute. Hotelübernachtung.

Gehzeit: ca. 6,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ ca. 1.200 m / ↓ 600 m

6. Tag: Über die mächtigen Brenta Dolomiten
Eine Seilbahn bringt uns hinauf auf den 2.442 m hohen Passo Groste, dem Ausgangspunkt unserer Wanderung durch die faszinierende Welt der Brenta Dolomiten. Im Süden reihen sich Cima Groste (2.901 m), Cima Brenta (3.150 m) und Cima Tosa (3.173 m) aneinander. Unser Weg verläuft östlich unterhalb des Kammes und bringt uns über blumenreiche Almböden und zwei Pässe zum Rifugio La Montanara (1.525 m), wo wir einkehren. Gondel ins Tal und kurze Fahrt zur heutigen Unterkunft.

Gehzeit: ca. 5,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 450 m / ↓ 1.390 m

7. Tag: Molveno See - Gardasee
Eine kurze Busfahrt bringt uns zum Tennosee. Nach der Besichtigung des alten Bergdorfes Canale di Monti, das zu den schönsten Ortschaften Italiens zählt, wandern wir, einem alten Maultierpfad folgend, hinauf zu unserer Mittagshütte. Nachdem wir uns gestärkt und den fantastischen Blick auf den unter uns liegenden Gardasee genossen haben steigen wir hinab nach Varone. Mit dem Bus sind es nur noch wenige Minuten bis nach Riva. Bei einem guten italienischen Essen lassen wir unsere großartige Alpenüberquerung ausklingen.

Gehzeit: 3,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 400 m / ↓ 880 m

8.Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück Rückreise nach Oy-Mittelberg, individuelle Heimfahrt oder Verlängerung in Mittelberg.

Wichtig:
Es kann jederzeit zu wetterbedingten Änderungen im Tourenverlauf kommen.

Termine und Preise

Von Bis DZ EZ Wanderführer
30.06.2020 07.07.2020 € 1.390,-  € 1.510,-  Timo Bülles
Buchen
Buchen ×
07.07.2020 14.07.2020 € 1.390,-  € 1.510,-  Stefan Doser
Buchen
Buchen ×
14.07.2020 21.07.2020 € 1.390,-  € 1.510,-  Paul Pienz
Buchen
Buchen ×
21.07.2020 28.07.2020 € 1.390,-  € 1.510,- 
Buchen
Buchen ×
28.07.2020 04.08.2020 € 1.390,-  € 1.510,- 
Buchen
Buchen ×
04.08.2020 11.08.2020 € 1.390,-  € 1.510,-  Walter Schramm
Buchen
Buchen ×
11.08.2020 18.08.2020 € 1.390,-  € 1.510,-  Michael Barth
Buchen
Buchen ×
18.08.2020 25.08.2020 € 1.390,-  € 1.510,-  Jürgen Wölfle
Buchen
Buchen ×
25.08.2020 01.09.2020 € 1.390,-  € 1.510,-  Michael Barth
Buchen
Buchen ×
01.09.2020 08.09.2020 € 1.390,-  € 1.510,-  Timo Bülles
Buchen
Buchen ×
08.09.2020 15.09.2020 € 1.390,-  € 1.510,-  Walter Schramm
Buchen
Buchen ×

Preise pro Person in Euro.

Verfügbarkeit auf Anfrage!

Leistungen

  • 7 Übernachtungen in guten Gasthöfen oder Hotels mit privatem Bad/Dusche/WC
  • Halbpension während der gesamten Reise
  • Alle Transfers, Bus- und Bahnfahrten wie beschrieben ab / bis Oy-Mittelberg
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft, wir wandern nur mit Tagesrucksack
  • 6 x Seilbahn- und Bergbahnfahrten laut Programm
  • Qualifizierter Wanderführer von HAGEN ALPIN TOURS
  • Wanderurkunde

Nicht inbegriffen

  • An- und Abreise nach/von Oy-Mittelberg
  • Getränke, nicht aufgeführte Mahlzeiten
  • Trinkgelder (auch Guide und Busfahrer freuen sich über eine kleine Aufmerksamkeit)
  • persönliche Ausgaben (z. B. Eintrittsgelder, ect.)

Verlängerungsmöglichkeit Allgäu und Meran

Gerne buchen wir für Sie Verlängerungsnächte in unseren Vertragshotels in Oy-Mittelberg und Meran:
Zusatznacht: Preise jeweils Übernachtung mit Frühstück!

Oy-Mittelberg

Krone/Rose:
ab € 55,- pro Erwachsener im DZ
ab € 65,- pro Erwachsener im EZ

Sollten beide Gasthöfe voll belegt sein, fragen wir gerne für Sie ein Zimmer in einem der folgenden Hotels an:

PREISE aus 2019 - Änderungen vorbehalten!

Hotel Mittelburg:
Juni/Juli:
€ 86,- pro Erwachsener im DZ
August/September:
€ 93,- pro Erwachsener im DZ

Hotel Sonnenhang:
€ 69,- pro Erwachsener im DZ
€ 71,- pro Erwachsener im EZ

Meran/Riva (je nach Saisonzeit)
Juni/Juli:
€ 95,- pro Erwachsener im DZ
€ 110,- pro Erwachsener im EZ
Aug./Sept.
€ 105,- pro Erwachsener im DZ
€ 125,- pro Erwachsener im EZ

Zusatznächte und Verlängerungsaufenthalt:
Falls Sie früher anreisen oder länger bleiben wollen, buchen wir gerne die entsprechenden Verlängerungsnächte in unseren Vertragsgasthöfen und –Hotels auf Anfrage für Sie.

Verlängerung in Meran und spätere Rückfahrt nach Oy-Mittelberg:
Die Buchung von Zusatznächten in Meran ist in Kombination mit einer späteren Rückfahrt nach Oy-Mittelberg auf Anfrage möglich. Der Preis pro Übernachtung ist abhängig vom Gruppenhotel. Preis für die spätere Rückfahrt: € 20,-/Person.
Für nicht genutzte Gruppentransfers und Fahrten ist keine Preisreduzierung möglich

Wichtig:
Bitte buchen Sie Ihre Zusatzübernachtung zusammen mit Ihrer Tour. Falls Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt für die Buchung von Zusatzleistungen entscheiden, ist das gegen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 15,- pro Buchung/Rechnung möglich.

Gruppengröße

8 - 16 Teilnehmer

Gasthof Rose

Unterkunft

Beispiel: Gasthof Krone in Oy-Mittelberg

  • 7 x in Gasthöfen oder Hotels der Mittelklasse
  • Halbpension

Anforderungen/Voraussetzung

Gesunde körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Ausdauer für Tagesetappen bis zu 5, 5 Stunden und Höhenunterschiede bis zu 950 m im Auf- und Abstieg. Die Wege sind gut begehbar, oft aber steinig und mit Geröll oder Wurzelwerk durchzogen.

Klima

 Das Klima der Alpen ist wechselhaft. Es kann in den begangenen Höhen bei Schlechtwettereinbruch in jedem Monat des Jahres schneien (jedoch bleibt der Schnee im Sommer natürlich nicht lange liegen). Rechnen Sie mit heißen, sonnigen Tagen ebenso wie mit frischem Wind und Regenschauern. Sonnen- und Regenschutz, Mütze und Handschuhe gehören auf alle Fälle mit ins Gepäck! Bitte packen Sie entsprechend der Ausrüstungsliste!

Ausrüstungsliste

  • Personalausweis, Bargeld, EC-Karte, Krankenkassenkarte, Auslandskrankenversicherung
  • Reisetasche od. kleiner Koffer für das Hauptgepäck (pro Person 1 Gepäckstück, max. 10-15 kg)
  • Tagesrucksack ca. 30 Liter inkl. Rucksackhülle (gepackter Rucksack: 8 -10 kg)
  • knöchelhohe Bergschuhe mit griffiger Profilgummisohle (Vibram)
  • 2 Paar Wandersocken
  • 2 Trekkinghosen (Zipp-Hosen) oder 1 x kurze Hose + 1 x lange Hose
  • Wärmende Jacke/ Pullover aus Fleece oder Merinowolle (Funktionskleidung)
  • Wasserdichte Regenjacke mit Kapuze, Regen-Überhose (am besten beides aus Gore-Tex, 2 Lagen)
  • atmungsaktive Ober- und Unterbekleidung
  • Wechselwäsche
  • Mütze, Handschuhe, Halstuch
  • Kopfbedeckung gegen Sonne, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz
  • Trinkflasche (mind. 1 Liter)
  • Tourenverpflegung (Kraftriegel, Nüsse, etc.)
  • Kulturbeutel
  • Erste-Hilfe-Set (Pflaster, Tape, etc.)
  • Optional: Teleskop-Wanderstöcke als Gehhilfe, kleiner Regenschirm
  • Badebekleidung (wahlweise; für Baden im Bergsee, evtl. Freibad)
  • Freizeitbekleidung für abends
  • leichte Turnschuhe oder Badeschlappen für abends

Gepäcktransport

Der Gepäcktransport wird während der ganzen Reise organisiert, d.h. das Hauptgepäck wird von Unterkunft zu Unterkunft transportiert. Jeder trägt bei den Wanderungen seinen Tagesrucksack mit Regenschutz, Brotzeit und Trinken. Für zwei Hüttenübernachtungen tragen Sie das zusätzliche Übernachtungsgepäck jeweils selbst (keine Materialseilbahn möglich).

Hinweis zur Anreise

Sie können bequem mit Auto oder Bahn nach Oy-Mittelberg anreisen.

Mit dem PKW über die A7, Ausfahrt Oy-Mittelberg, der Beschilderung nach Mittelberg folgend. Der Wagen kann in Mittelberg kostenlos geparkt werden.

Falls Sie mit der Bahn fahren holen wir Sie in Oy am Bahnhof ab, bitte Ankunftszeit im Voraus durchgeben.

Abholung am Bahnhof Oy und Transfer zum Gasthof in Mittelberg:
Montag bis Freitag während unserer Büroöffnungszeiten von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr;
Samstag und Sonntag 17:00 Uhr und 18:00 Uhr

Meran - Gardasee Komfort unterwegs zur Zufallhütte Blick auf den Wasserfall von der Zfallhütte aus
Madritschjoch Madritschjoch mit Blick auf Schaubachhütte
Blick auf den Wasserfall von der Zfallhütte aus
Blick auf den Wasserfall von der Zfallhütte aus
Stefan Doser
Stefan Doser
Paul Pienz
Paul Pienz
Paul ist ein erfahrener, Tiroler Bergwanderführer aus dem Ötztal. Er kommt also aus dem Herzen der Alpen und ist Sommer wie Winter in den Bergen unterwegs. Mit seiner Begeisterung für die Schönheiten des Alpenraumes wird jede Wanderung zu einem wahren Naturerlebnis.
Timo Bülles
Timo Bülles
Den ganzen Sommer ist Timo unverdrossen in den Alpen unterwegs. Weder Bart noch Haare werden für 3 Monate geschnitten, Timo hat Besseres zu tun, nämlich mit unseren Gruppen über die Berge zu gehen. Lustig soll es zugehen, sollte es aber mal ernst werden, dann kommt der routinierte Profi zur Geltung, gell Timo!
Jürgen Wölfle
Jürgen Wölfle
Der Allgäuer steckt mit seiner Bergleidenschaft an. Er nimmt die Bergwelt nicht nur mit allen Sinnen, sondern auch gerne mit seinem Fotoapparat auf. Die Allgäuer Berge mit Schnee- oder Bergschuhen, Urwege und Vinschgau sind sein Revier. Immer mit der Ruhe und genießen nicht vergessen!
Walter Schramm
Walter Schramm
Walter ist waschechter Südtiroler und stammt aus Brunneck. Was liegt näher, also Wandergruppen seine großartige Heimat zu zeigen? Er verbringt seinen Bergsommer auf unterschiedlichen Routen, oft von Meran zum Gardasee oder in den Dolomiten, dem Vinschgau. Schön ist es halt überall in diesem Landstrich!
Michael Barth
Michael Barth
Geboren in Garmisch und aufgewachsen im Allgäu ist Michael natürlich ein leidenschaftlicher Bergsportler. Ob zu Fuß, beim Klettern, mit Ski oder Mountainbike. So oft es geht ist er irgendwo auf den schönsten Routen zwischen Allgäu und Gardasee unterwegs.