Weltweit wandern › Alpen › Wandern mit Komfort ›  Vinschgaudurchquerung mit Komfort

Vinschgaudurchquerung mit Komfort

Südtirol intensiv! Ihre Wandertour beginnt hoch über dem Reschensee und führt Sie im Angesicht der Eisriesen Ortler, Königspitze und Zebru bis zu den Apfel- und Weingärten im mediterranen Naturns. Sie wandern mit leichtem Gepäck und übernachten in Gasthöfen.

Preisab € 1.250,-
Termin01.08. - 08.08.2021
Gruppengröße8-16 Teilnehmer
  • Wandern im Bann von Ortler und Königspitze
  • Auftakt in der eindrücklichen Gletscherwelt rund um die Weißkugelhütte
  • Abstieg vom Stilfser Joch auf uralten Säumerpfaden
  • Über das Madritschjoch und Hintere Schöntaufspitze 3325m (optional) ins Martelltal
  • Besuch der bekannten Zufallhütte und Abstieg über die Plimaschlucht
  • Vom Martelltal übers Kreuzjöchl zum höchsten Marmorbruch Europas
  • Über das himmelhohe Niederjöchl ins Schnalstal
  • Panoramatour über den Nörderberg zum berühmten Vigiljoch
  • Naturns unterm Sonnenberg: Ausspannen zwischen Reben und Obstbäumen
  • Wandern nur mit Tagesrucksack, bequeme An- und Abreise im Privatbus

Das Vinschgau! Bei dem Begriff erscheinen viele Bilder vor unserem inneren Auge: Apfelblüte und würzige Brote, berühmte Weine und Burgen, einsame Hochtäler und Glet-schergipfel. Das Vinschgau ist eine Wanderregion der Gegensätze: Vom höchsten Berg Südtirols, dem 3.905 m hohen Ortler, bis hinunter zu den Weinbergen und Apfelgärten Naturns, vor den Toren Merans. Jeder Wandertag schenkt Ihnen so auf einzigartige Weise neue Eindrücke. Ihre Wandertour beginnt mit der eindrücklichen Gletscherwelt rund um die Weißkugelhütte. Mit Blick auf das Dreigestirn Ortler, Königsspitze und Zebru begehen Sie Panoramawege in unmittelbarer Nähe dieser Eisriesen. Sie überschreiten alte Passstraßen und uralte Übergänge.
Das obere Martelltal erwandern Sie so zu Fuß und machen mit einer der schönsten Talschlüsse Südtirols Bekanntschaft. Sie passieren hautnah die faszinierenden Gletscherwelten rund um die Zufall- und Martellerhütte. Vom Martelltal aus überschreiten wir das Kreuzjöchl und kommen am höchsten Marmorbruch Europas vorbei. Direkt aus den Apfelgärten des südlichen Vinschgaues trägt Sie dann am nächsten Tag die Seilbahn ein gutes Stück empor, bevor Sie auf steilen Pfaden das himmelhohe „Niederjöchl“ überschreiten, um ins Schnalstal zu gelangen. In Naturns, dem Ort mit den meisten Sonnentagen im Vinschgau (315 Tage) entspannen Sie sich anschließend inmitten der mediterranen Umgebung, bevor Sie zum Schluss, bei einer der schönsten Panoramatouren über den Nörderberg zum Vigiljoch wandern. Lassen Sie bei einer Brettljause in einem der gastlichen Almen am Weg die Wanderwoche ausklingen.

Sie wandern mit Tagesrucksack und übernachten in Gasthöfen, Ihr Gepäck wird trans-portiert. Sie werden begleitet von einem erfahren und qualifizierten Wanderführer von HAGEN ALPIN TOURS.

mehrlesen

Programmablauf

1. Tag: Ankunft in Oy-Mittelberg

Sie erreichen Oy-Mittelberg im Allgäu über die A7 (Ulm-Füssen, Ausfahrt Oy-Mittelberg), oder mit der Bahn über Kempten. Ihren PKW können Sie bei uns im Ort kostenlos für die Dauer der Wanderung parken. Bahnfahrer werden vom Bahnhof in Oy abgeholt und zum Gasthof gebracht. Um 19.00 Uhr lernen wir beim Begrüßungs- und Einführungsabend die Gruppe und den Wanderführer kennen und genießen unser erstes gemeinsames Abendessen im lieblichen Allgäu.

2. Tag: Besuch der Gletscherwelt um die Weisskugelhütte im Langtaufer Tal

Nun geht es Richtung Süden über den Fernpass und durchs Inntal zum Reschensee. Von hier zweigen wir gleich ab ins Langtaufer Tal, das wohl zu den abgelegensten Tä-lern in Südtirol gehört. Von Melag (1912m)geht es fast eben zur gleichnamigen Alm, weiter steigen wir steil ber-gan, bis wir über wir über flache Almböden die Weisskugelhütte (2542m) erreichen. Als wahre Schauterrasse kann man die einmalige Lage der Hütte bezeichnen, von wo aus man auf die riesigen Moränen und Gletscherwelt der Um-gebung sieht. Im Abstieg nehmen wir den Gletscherlehr-pfad. Hier wird uns anschaulich vor Augen geführt, wie schnell der Gletscher-schwund von statten geht. Alternativ Rückweg über den Panoramaweg zum Melagbach. Von hier aus, über das Weissseejoch (2968m), gab es einst einen viel belegten Übergang ins Kaunertal. Wir steigen jedoch weiter ab nach Melag, von wo aus uns der Bus nach Stilfs bringt.

Gehzeit: ca. 5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 850 m / ↓ 850 m
3. Tag: Unterwegs auf uralten Übergängen, Stilfser Jochpass

Die Passstraße über das Stilfser Joch, eine technische Meisterleistung seiner Zeit, wurde bereits 1825 fertiggestellt und führt mit 48 Spitzkehren bis auf 2.757 m hinauf. Sie ist auf Grund des atemberaubenden Blicks auf den zum Greifen nahen gletscherbedeckten Ortler eine der großartigsten Alpenstraßen. Die Wegführung entspricht noch immer dem Original des ersten Ausbaues. Nach der Fahrt mit dem Postbus bis zur Passhöhe wandern wir auf dem uralten Säumerweg (auch Goldseeweg oder Wormser Steig genannt) hinunter nach Stilfs. Zuerst die steilen Bergflanken querend, wo wir immer wieder auf alte Militärstellungen treffen, geht es dann durch einen schönen Zirbenwald hin-unter zur herrlich gelegenen Furkelhütte (2.153 m). Beeindruckende Aussichten auf das Ortlermassiv begleiten uns dabei. Weiter geht es zur Unteren Stilfser Alm, von wo aus wir den direkten Abstieg über schöne Almwiesen bis nach Stilfs nehmen.

Gehzeit: ca. 5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 400 m / ↓ 1.700 m
Stilfser Joch 2.757 m von oben
4. Tag: Übers Madritschjoch ins Martelltal

Von Sulden (1.900 m) bringt uns die Gondel hinauf bis auf auf 2.600 m. Ab hier startet unsere heutige Wanderung, bei der wir das Madritschjoch (3123m) überqueren. Die Madritschhütte (2818m), die wir beim Aufstieg passieren bietet ein prachtvolles Panorama auf das Dreigestirn Ortler, Zebru und Königspitze. Durch das lange und einsame Madritschtal steigen wir ab bis zur einmalig schön gelegenen Zufallhütte, ganz in der Nähe des namengebenden Wasserfalls, der den gesamten Talschluss prägt. Nach gemütlicher Einkehr geht es über den Plimaschluchtweg hinab zur Enzianhütte. Von hier fahren wir mit dem Bus zum Hotel in Martell. Überraschend: Das Martelltal bietet besonders für den Erdbeeranbau ein günstiges Klima.

Gehzeit: ca. 5 Stunden (ohne Gipfel)
Höhenunterschied: ↑ 515 m / ↓ 1.080 m
Madritschjoch mit Blick auf Schaubachhütte
5. Tag – Europas höchster Marmorbruch

Heute erwartet uns der höchste Marmorbruch Europas. Von Martell aus geht es über Erdbeerplantagen hinauf zum Kreuzjöchl. Auf einem aussichtsreichen Gratweg geht es weiter bis zur Göflaner Scharte. Noch ein kurzes Stück bergab und wir kehren ein in der Göflaner Alm mit ihrem bekannt gutem Essen. Weiter geht es auf dem Göflaner Marmorweg vorbei an eindrucksvollen Marmorblöcken. Ein Transfer bringt uns zurück zu unserem Hotel in Martell.

Gehzeit: ca. 6 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.250 m / ↓ 970 m
Kreuzjöchl
6. Tag: - Übers himmelhohe „Niederjöchl“ ins Schnalstal

Nach kurzer Busfahrt hinunter in das obstreiche Etschtal nehmen wir die Seilbahn hinauf nach St. Martin am Kofel mit 1.740 m. Dieser Weiler liegt wie ein Adlernest hoch über dem Ausgangsort Latsch mit nur 642 m. Wir nehmen den uralten Steig (Archäologischer Pfad), der Sie steil aber sicher zum Niederjöchl (2.778 m) hinaufführt. Die Kultur-landschaft des unteren Vinschgaues wird immer winziger, eine Perspektive ähnlich wie vom Flugzeug aus. Nach dem wir uns an den schwindelerregenden Tiefblicken und Aus-sichten auf Hasenörl, Cevedale und Königsspitze satt gese-hen haben, steigen wir ab zur Penauder Alm (2319 m), diese ist bekannt für ihre Gastlichkeit und landestypischen Spezialitäten. Entspannt geht es dann hinunter nach Kart-haus im Schnalstal (1.327 m), immer die Gletscher und Berggipfel der Ötztaler Alpen vor Augen. Von hier aus kommen wir nach kurzer Busfahrt nach Naturns, wo wir die letzten zwei Nächte verbringen werden. Alternativ: von Trumsberg über Trumsberger Wetterkreuz- Saxalpsee-Kaiseralm- Karthaus

Gehzeit: ca. 7 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 1.200 m / ↓ 1.450 m
Steinmandel in beachtlicher Größe, Abstieg ins Schnalstal
7. Tag: Hoch hinauf zum Virgiljoch

Mit dem Privattransfer geht es hinauf Richtung Nörderberg. Hoch oberhalb des Ultentals wandern wir über das Hochwartjoch und genießen immer wieder den fantastischen Blick in das beschauliche Ultental. Nach der Mittagsrast geht es weiter zum berühmten Virgiljoch, dem Aussichtsplatz über Naturns mit seinem bekannten Kirchlein aus dem 14. Jahrhundert. Mit der Seilbahn geht es hinab ins Tal. In unserem Hotel in Naturns lassen wir unsre Reise ausklingen.

Gehzeit: 5,5 Stunden
Höhenunterschied: ↑ 940 m / ↓ 1.200 m
Abstieg vom Naturnser Hochwart
8. Tag: Heimreise

Ein Bus bringt uns zurück nach Oy-Mittelberg. Weitere Heimreise in Eigenregie oder Verlängerung in der Region. Hängen Sie doch noch ein paar Tage im Allgäu dran! Das Märchenschloss Neuschwanstein in Füssen, Berggipfel mit fantastischen Ausblicken und idyllische Badeseen befinden sich in unmittelbarer Umgebung von Oy-Mittelberg.

Oberhalb von Schloß Neuschwanstein
Wichtiger Hinweis:
Es kann wetterbedingt jederzeit zu Änderungen im Tourenverlauf kommen!

Termine und Preise

Von Bis DZ EZ Wanderführer  
01.08.2021 08.08.2021 € 1.250,-  € 1.395,-  Günther Wölfle
Buchen
Buchen ×

Preise pro Person in Euro.

Verfügbarkeit auf Anfrage!

Verlängerungsmöglichkeit im Allgäu

Zusatznächte:
Bitten buchen Sie Ihre Verlängerungsnächte zusammen mit Abschluss der Reisebuchung. Falls Ihrerseits nicht anders gewünscht, buchen wir Ihre Verlängerungsnacht automatisch im Gasthof, in dem Sie die Anschlussnacht, bzw. die Vorabnacht verbringen.
Hinweis: Bei nachträglicher Buchung, bzw. bei Buchung der Verlängerungsnächte ab 6 Wochen vor Reisebeginn behalten wir uns vor, eine Gebühr von 15,- € je Vorgang zu berechnen.

Krone/Rose:
ab € 55,- pro Person im DZ
ab € 65,- pro Person im EZ

Hotel Mittelburg:
Juni/Juli:
€ 86,- pro Erwachsener im DZ
August/September:
€ 93,- pro Erwachsener im DZ

Hotel Sonnenhang:
€ 69,- pro Erwachsener im DZ
€ 71,- pro Erwachsener im EZ

Preise jeweils Übernachtung mit Frühstück!

Rücktransfers:
Für nicht genutzte Gruppentransfers und Fahrten ist keine Preisreduzierung möglich. Bitte informieren Sie uns, sollten Sie in Eigenregie verlängern und unsere Rückfahrt nicht in Anspruch nehmen, damit Wartezeiten und Missverständnisse vor Ort vermieden wer-den können. Vielen Dank!

Leistungen

  • 7 Übernachtungen in guten Gasthöfen & Hotels der Mittelklasse mit privatem Bad/Dusche/WC
  • Halbpension während der gesamten Reise
  • Gepäcktransport (Transport des Hauptgepäck von Gasthof zu Gasthof im Tal)
  • Transfers im Bus oder Taxi laut Programm
  • Kosten für 4 Seilbahnfahrten laut Programm
  • Kostenloses Parken in Oy-Mittelberg, bzw. kostenloser Bahnhofstransfer bei Zuganreise
  • Kostenlose, hochwertige Leihwanderstöcke der Marke Komperdell
  • Kostenloser Brotzeitbeutel
  • Geführte Wanderungen laut Programm
  • Qualifizierter Wanderführer von HAGEN ALPIN TOURS
  • Wanderurkunde
Nicht inbegriffen:
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke (täglich Einkehrmöglichkeit unterwegs in Hütten oder Restaurants)
  • Persönliche Ausgaben, Eintrittsgelder
  • Trinkgelder (auch Guide und Busfahrer freuen sich über eine kleine Aufmerksamkeit)

Gruppengröße

8 - 16 Teilnehmer

Anforderungen/Voraussetzung

Gesunde körperliche Verfassung, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, auch Gruppenfähigkeit. Ausdauer für Tagesetappen zwischen 4 und 6 Stunden und Höhenunterschiede von bis zu 1.200 m im Auf- und 1.800 m im Abstieg. Es gibt auch felsige Passagen, bei denen die Hände zu Hilfe genommen werden müssen. Sie wandern nur mit Tagesrucksack mit einem Gewicht von ca. 5 kg. Bitte beachten Sie hierzu unsere Ausrüstungstipps.

Klima

Der Sommer in den Alpen ist üblicherweise eine Mischung aus warmen trockenen Perioden und kühleren regnerischen Tagen. Es kann auch kalt werden und sogar im Sommer schneien! Mütze und Handschuhe sollten im Gepäck nicht fehlen! Die Temperaturen zwischen 2.000 und 3.000 m variieren zwischen +12 und –5° im Juli und August. Sie sollten für alle Eventualitäten ausgestattet sein – bitte beachten Sie unsere Ausrüstungstipps!

Hinweis zur Anreise

Bahn:
Mit der Bahn erreichen Sie Oy-Mittelberg gut über die Strecke Ulm - Kempten, bzw. München - Kempten und weiter mit der Regionalbahn nach Oy-Mittelberg. Bitte buchen Sie sich Ihr Bahnticket nach Ihren Wünschen in Eigenregie. Bitte achten Sie bei der Rückfahrt auf genügend Spielraum, es kann immer Verzögerungen wegen großem Verkehrsaufkommen geben. Am besten, Sie buchen die Rückreise mit Flexiblen Fahrtzeiten.
Sollten Sie ein nichterstattbares Ticket der DB buchen, informieren Sie sich vor dem Kauf bitte bei uns, ob Ihre Tour bereits gesichert ist!
Transfer vom Bahnhof Oy-Mittelberg zum Gasthof: Falls Sie mit der Bahn anreisen bieten wir Ihnen eine kostenlose Abholung vom Bahnhof Oy-Mittelberg zur Unterkunft zu folgenden Zeiten an:
Montag bis Freitag während unserer Büroöffnungszeiten von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr; Samstag und Sonntag 17:00 Uhr und 18:00 Uhr

Auto:
Sie können bequem mit dem Auto nach Oy-Mittelberg anreisen. Von Norden her kommend über die A7 Ulm - Füssen, bis Ausfahrt Oy-Mittelberg und weiter der Beschilderung nach Mittelberg folgend. Der Wagen kann in Mittelberg kostenlos geparkt werden (nähere Infos zum Parkplatz erhalten Sie am Anreisetag).
Hinweis: Falls Sie den Rücktransfer nach Oy-Mittelberg nicht nutzen wollen, gibt es keine Reduzierung des Reisepreises.

Ausrüstungsliste

  • Bargeld in Euro, EC Karte, Personalausweis. Krankenkassenkarte
  • Reisetasche o. kleiner Koffer für das Hauptgepäck (bitte pro Person 15 kg)
  • Tagesrucksack ca. 30 Liter inkl. Rucksackhülle
  • Knöchelhohe Bergschuhe mit griffiger Profilgummisohle (Vibram), Klasse B oder B/C
  • 3 Paar Wandersocken
  • 2 Trekkinghosen (Zipp-Hosen) oder 1 x kurze Hose + 1 x lange Hose
  • T-Shirts und Hemden (Funktionsmaterial)
  • Wärmende Jacke (aus Merinowolle oder Fleece)
  • Wasserdichte Regenjacke mit Kapuze, Regen-Überhose (am besten beides aus Gore-Tex, 2 Lagen)
  • Wärmende Jacke (z.B. aus Merinowolle oder Fleece)
  • Wechselwäsche
  • Handschuhe und Mütze (leichte Ausführung)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz)
  • Trinkflasche (mind. 1 Liter)
  • Tourenverpflegung (Kraftriegel, Nüsse, etc.)
  • Erste Hilfe (Pflaster, Tape, etc., persönliche Medikamente)
  • Fotoausrüstung, evtl. Fernglas, Taschenmesser, Taschenlampe
  • Badebekleidung
  • Freizeitbekleidung und Schuhe für abends
  • Kulturbeutel
  • Empfehlung: Teleskop-Wanderstöcke, kleiner Regenschirm
Günther Portrait
Günther Wölfle
Günther begleitet unsere Wandergruppen auf allen Wegen über und durch die Alpen, ganz besonders liegen ihm Touren auf historischen Wegen am Herzen - ein Augenmerk legt er auch auf die Geschichte der Gegend. Dank seines großem Wissens eine Bereicherung! Er achtet aufs Detail, vermutlich aus beruflicher Gewohnheit, unseren Gästen ist´s recht.
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Welt-Weit-Wandern auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy