Aktuell

Bericht Schneeschuhtour Silvester 2019

erstellt am 07.01.2020
Bericht vom Wanderführer Günther

Trotz Klimawandel, der auch vor unseren Allgäuer Bergen nicht Halt macht, sind wir mit Schneeschuh und Schuhketten bestens gerüstet gewesen, um die schönsten Winterfreuden zu genießen, siehe Bilderdokumentation.
Ein Privatbus der Fa. Greis brachte uns jeden Tag dahin, wo für uns gute bis optimale Verhältnisse herrschten. Die Schneesituation war wieder mal speziell, so dass zum Jahresende in den Tälern bis 1200 Meter Höhe wirklich überhaupt kein Schnee lag, und über der Waldgrenze wieder so viel Schnee , das er zu erhöhter Lawinengefahr führte. Also war Vorsicht bei der Tourenwahl angebracht. Wir bewegten uns im Hochgebirge in abgesicherten Skigebiete( ohne Skibetrieb), weil die Talabfahrt nicht in Betrieb war, oder einfach zu wenig Schnee, oder in absolut lawinenungefährlichen Bereichen, aber teilweise mit Schneehöhen bis über ein Meter in Muldenlagen. Das Wetter bescherte uns dagegen ein stabiles Dauerhoch mit einmaligen Fernsichten und angenehmen Temperaturen, die in der Mittagsonne oft an den Monat März erinnerten. In Schattenlagen konnte es schon mal eisig kalt werden aber nie unter 5 Grad Minus. Gerade die Schuhketten gaben uns da absolute Sicherheit auf eisigen Anstiegen und in Schattenlagen mit wenig Schnee, wenn die Schneeschuhe einmal getragen werden mussten, was aber niemanden was ausmachte. Die Hütteneinkehr war meist vorzüglich, wir haben viel gelacht und sind gut ins neue Jahr gerutscht. Danke an alle Teilnehmer, es war eine schöne Zeit mit Euch.

Gruppe vor Winterwald Silvester 2019